Anzeige
ANZEIGE

„Triple Bass Treat“ – Workshops mit Stu Hamm, Divinity Roxx & Ove Bosch

 Im Juni 2015 veranstaltet Warwick eine elektrisierende Bass-Clinic-Tour durch Top-Musikfachgeschäfte in Deutschland und Österreich. „Triple Bass Treat“ ist eine Workshop-Tour, welche die drei Ausnahmekünstler Stu Hamm, Divinity Roxx und Ove Bosch mit einer spannenden Mischung an gemeinsam gespielten Stücken sowie Solo-Darbietungen zeigt.

(Bild: zur Verfügung gestellt von Warwick)
(Bild: zur Verfügung gestellt von Warwick)

Die drei Bassvirtuosen entfachen ein energiegeladenes Feuerwerk an instrumentalen Kunststücken und einer virtuosen Performance, die Ihresgleichen sucht. Danach können die neuesten Warwick-Instrumente und -Amps angetestet werden. Die Künstler stehen außerdem für Fragen und zum Meet & Greet bereit – eine Chance, die Basslegenden hautnah zu erleben!

Musiker und Musikerinnen der tieftönenden Zunft und Musikliebhaber, die das besondere Erlebnis schätzen, sollten sich dieses Luxuspaket nicht entgehen lassen. Die Teilnahme ist kostenlos!

Termine:

Anmeldung direkt im jeweiligen Musikgeschäft. Bei allgemeinen Fragen zu dieser Workshop-Tour senden sie bitte eine E-Mail an: workshop@warwick.de

Stu Hamm

Der sympathische Bassist Stu Hamm ist bekannt für seine spektakuläre Spieltechnik, die Tapping, Slapping, Poppig, Akkorde und die traditionellen Anschlagtechniken zu einem organischen Ganzen vereint. Auf diese Weise entwickelte er die Ansätze von Jaco Pastorius und Stanley Clarke bedeutend weiter, die den Bass als Soloinstrument etablierten.

Nachdem Stu 1978 sein Studium am renommierten „Berkelee College of Music“ in Boston abgeschlossen hatte, wurde er bereits in den frühen 80ern durch seine Teilnahme an den legendären Aufnahmen und Liveshows von Steve Vai, Joe Satriani und Frank Gambale bekannt.

Seither hat er sich durch seine aufsehenerregenden Soloalben und -auftritte sowie Kollaborationen mit Billy Sheehan, Jeff Berlin, Dennis Chambers und vielen anderen einen Namen als Bassist der Weltelite gemacht.

Die Lehrbücher und -videos des vielfach preisgekrönten Musikers und Musikdozenten sind Bestseller. Als langjähriger „Director of Bass Programs“ am „Musician’s Institute“ in Hollywood und weltweit führender Clinician hat er sich außerdem einen hervorragenden Ruf als Lehrer erarbeitet.

Er war der erste Bassist, der ein Signature-Modell von Fender maßgeschneidert bekam und half bei diversen Instrumenten- und Verstärkerentwicklungen. Zuletzt entwickelte er ein Signature-Modell mit Warwick und spielte sein neues Solowerk „The Book of Lies“ ein.

Weitere Informationen unter: www.stuhamm.net

Divinity Roxx

Ihren guten Namen als Top-Bassistin begründete Divinity Roxx durch ihre fünfjährige Arbeit als Mitglied von Superstar Beyoncés Liveband und ihrer Studioarbeit für die Grammy-Gewinnerin. Mit der rein weiblichen Band tourte Divinity durch die Stadien der Welt und begeisterte das Publikum mit ihren energiegeladenen Soloeinlagen.

Auch im Fernsehen überzeugte die engagierte Bassistin ein Millionenpublikum durch ihre Auftritte in Shows wie „The Grammy’s“, „The Oprah Winfrey Show“, „Saturday Night Live“ und zuletzt der „Queen Latifah Show“. Desweiteren ist sie auf Veröffentlichungen von legendären Musikern wie Victor Wooten und Will.I.Am zu hören und spielte mit Größen wie Patty Labelle, Kelly Rowland (Destiny’s Child) und Ledisi zusammen.

Mit ihrer eigenen Band begeistert sie in ihrer atemberaubenden Doppelrolle als Sängerin und Bassistin und ihrer unglaublichen Fähigkeit, gleichzeitig mit ihrer Stimme und am Instrument eine kompromisslose künstlerische Darbietung abzuliefern.

Ihr 2012 erschienenes Album „Roxx Boxx Experience“ lässt nicht zuletzt durch Gastauftritte von Funk-Legende Bootsy Collins und Grammy-Gewinner Killa Mike aufhören. Ihre wunderbar soulige Stimme und die perfekten Arrangements lassen fast vergessen, dass man hier auch auf die geschmackvollen Basskunststücke hören sollte, die sich in ihren Songs verbergen.

Weitere Informationen unter: www.divinityroxx.com


Ove Bosch

Als Studio- und Tourmusiker, Journalist für Fachmagazine, Lehrer und Clinician hat sich Ove Bosch als einer der bekanntesten Bassisten Deutschlands etabliert. Seine Zusammenarbeiten mit Künstlern wie Paul Gilbert (Mr. Big, Racer X), Derek Rowdy (Hate Eternal, Serpend’s Rise), TM Stevens (James Brown, Joe Cocker), John Lawton (Uriah Heep, Lucifer’s Friend, Les Humphries Singers) und Randy Hansen haben ihm internationale Bekanntheit eingebracht.

Als Studiomusiker hat er bereits auf mehr als 50 Alben mitgewirkt. Außerdem hat er sich als Livemusiker bei Musical-Produktionen wie „Jesus Christ Superstar“, „Hair“, „Mamma Mia“ und „We Will Rock You“ einen hervorragenden Namen erspielt.

Seine Lehrwerke über das Bassspiel für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis und Lehrangebote an verschiedenen bekannten Musikschulen und Akademien haben ihn zu einem gefragten Dozenten gemacht. Unter anderem bietet er auch eine umfassende Sammlung an YouTube-Videos und Onlineunterricht an.

Zurzeit tourt er als Clinician und mit seiner Band Wendrsonn, die eine neue, spannende Mischung aus Folk und schwäbischer Mundart bietet. In Kürze erscheint sein neues Lehrbuch „Bass Vertiefung“.

Weitere Informationen unter: www.ovebosch.de  

Hot or Not
?
(Bild: zur Verfügung gestellt von Warwick)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die Bassszene trauert um Ove Bosch
Feature

Der Schock für die Bassszene sitzt tief: Ove Bosch verstarb am 21. Juni 2022 im Alter von nur 51 Jahren. Ein Nachruf von Lars Lehmann.

Die Bassszene trauert um Ove Bosch Artikelbild

Es gibt Artikel, die zu schreiben einem schwerer fallen als andere. Dieser hier wird mir als der bislang schwierigste meiner journalistischen Karriere in Erinnerung bleiben. Soeben erhielt ich die Nachricht, dass der deutsche Bassist, Pädagoge und Musikjournalist Ove Bosch gestern Abend im Alter von nur 51 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben ist. Ove war mit Leib und Seele Familienmensch und hinterlässt eine Frau und eine Tochter.

RIP Ove Bosch - Danksagung der Familie
News

Am 21.6. verstarb überraschend der Stuttgarter Bassist Ove Bosch. Unser Nachruf beinhaltete auch einen Spendenaufruf, durch den der Familie massiv geholfen werden konnte.

RIP Ove Bosch - Danksagung der Familie Artikelbild

Am 21.6. verstarb vollkommen unvorbereitet der Stuttgarter Bassist Ove Bosch mit nur 51 Jahren an einem Herzinfarkt. Einen Tag später erschien unser Nachruf auf den beliebten Musiker. Die Anteilnahme aus aller Welt war groß, und durch den durch Bonedo initiierten Spendenaufruf konnte der Familie massiv geholfen werden, die sich mit einem offenen Brief sehr herzlich für das Mitgefühl und die immense Hilfsbereitschaft bedanken möchten.

10 Bass Riffs mit nur zwei Tönen - Bass Quickies (Teil 3)
Workshop

Coole Bass Quickies für zwischendurch: Dass man auch mit wenig Tönen gute Bassriffs entwickeln kann, zeigen euch diese zehn Groovebeispiele, bei denen jeweils nur zwei Töne zum Einsatz kommen!

10 Bass Riffs mit nur zwei Tönen - Bass Quickies (Teil 3) Artikelbild

Nach den vier- und dreitönigen Bassriffs aus den letzten beiden Folgen kommen wir heute zum dritten und letzten Teil unserer "Bass Quickies"-Reihe - und gehen dabei an die Grenze des Möglichen: In diesem Bass-Workshop erlernst du Bass Riffs, die nur aus ZWEI Tönen bestehen! Die Ausgangsbasis ist wie in den beiden vorangegangen Teilen, dass wir ohne großen Aufwand beim heimischen Üben einfach mal ein paar coole Bassriffs spielen wollen: Der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag!

Ein Bass-Solo mit allen Saiten auf E gestimmt???
Bass / Feature

In diesem Video stimmt Charles Berthoud alle Saiten seines Sechssaiters auf "E" und setzt danach kurzerhand zu einem fulminanten Tapping-Solostück für E-Bass an - beeindruckend!

Ein Bass-Solo mit allen Saiten auf E gestimmt??? Artikelbild

Stellt euch mal bitte folgende Situation vor, liebe BassistInnen: Ihr greift zu einem sechssaitigen E-Bass, dessen Basssaiten ihr allesamt auf den Ton "E" stimmt. Ok soweit? Gut, dann spielt auf diesem monströsen Instrument mit diesem ... äh, sagen wir "ungewöhnlichen" Tuning als nächstes bitte ein schönes Stück Musik, das gleichermaßen gut klingen wie auch in spieltechnischer Hinsicht beeindruckend sein soll. Ready, steady, go ... Wie, keine Freiwilligen, die es versuchen möchten? Ok, ist auch gar nicht nötig, denn der nette junge Herr in diesem Video ist euch ohnehin schon zuvorgekommen.

Bonedo YouTube
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)