News
3
12.05.2020

Moog Subharmonicon - Der semi-modulare Synthesizer kommt!

Analoger Synthesizer

Jetzt ist es offiziell: Der semi-modulare, polyrhythmische Analogsynthesizer Moog Subharmonicon kommt, das hat der Hersteller nun bestätigt.

Bereits der Name des Synthesizers steht für eine gewisse Eigenwilligkeit, und beschreibt ein Konzept, das Moog als 'analoges Labyrinth aus subharmonischer Synthese und polyrhythmischen Patterns' bezeichnet. So ist das Subharmonicon eine Mixtur aus Trautonium und Rhythmicon die sich des mathematischen Kompositionssystems von Joseph Schillinger bedient, woraus laut Moog komplexe Sounds und Patterns entstehen sollen.

Technisch bietet die Tonerzeugung zwei VCOs, die die mit vier subharmonischen Oszillatoren gekoppelt sind, was im Wesentlichen dem Konzept des Trautoniums entspricht, dessen Sounds auch auf subharmonischen Frequenzen basieren. Im Subharmonicon werden die Frequenzen der subharmonischen Oszillatoren mathematisch aus den Frequenzen der beiden Haupt-VCOs errechnet, was von einer integrierten Quantisierungsfunktion unterstützt wird. Den Bereich des Rhythmicons (entwickelt von Leon Theremin) übernehmen zwei Sequenzer mit je vier Steps sowie vier Rhythmusgeneratoren.

Sicherlich ist das Moog Subharmonicon kein einfacher Synthesizer, aber ein wirklich spannendes Konzept, das sich Experimentierfreudigen wie eine Spielwiese präsentiert.

Preis: 849 €

Verfügbarkeit: Sofort

Webseite des Herstellers

Die vorangegangene Meldung vom 12.05.2020:

Kommt der semi-modulare Synthesizer?

Per Video zeigt Perfect Circuit den Moog Subharmonicon detailliert im Zusammenspiel mit dem Moog DFAM. Wann wird er kommen?

In einem frisch aufgetauchten Video wird der Moog Subharmonicon von Perfect Circuit in einer Kombination mit einem Moog DFAM detailreich demonstriert, was ein einige Eigenschaften des semi-modularen paraphonen Synthesizers aufzeigt, denn gerade durch das integrierte Patchbay lässt sich der Synthesizer flexibel mit anderen verknüpfen. 

Leider gibt es zu einer möglichen Veröffentlichung noch keinerlei Informationen vom Hersteller selbst, mit denen wir allerdings schon bald rechnen. Auch auf den Preis sind wir gespannt! 

Verfügbarkeit: TBA

Preis: TBA

Zur Webseite des Herstellers

Die vorangegangene Meldung vom 03.05.2020:

Bringt Moog das Subharmonicon in Serie?

Auf Reddit tauchte ein Bild auf, welches das Moog Subharmonicon zeigt. Kommt da eine Serienversion des im Rahmen der DIY-Workshops auf dem Moogfest 2018 vorgestellten analogen Synthesizers? Das Subharmonicon wurde seinerzeit von teilnehmern der Workshops selbst zusammengebaut. Bisher hat Moog den Synth nicht in den regulären Verkauf mit aufgenommen, nun sieht es aber danach aus.

Moog Werkstatt-01 und DFAM wurden auf dieselbe Weise zu Serienprodukten, sodass Fans seit 2018 hoffen darauf hoffen, dass auch das Subharmonicon zu einem käuflichen Moog-Produkt werden könnte. Das Subharmonicon ist ein analoger Synthesizer, der die Konzepte des Trautonium, Rhythmicon und des Schillinger-Systems miteinander kombiniert. So zeigt sich das Subharmonicon eher speziell als konservativ, was eine Serienproduktion möglicherweise in Frage stellt. Man wird sehen ...

Das Foto zeigt einen Synthesizer im gleichen Format, wie die DIY-Version, die während des Moogfest 2018 zusammengebaut wurde: Ein Eurorack-kompatibles Format, wie Mother-32 und DFAM, wobei die Frontplatte jetzt in schwarz gehalten wird.

Auch hat sich gegenüber der auf dem Moogfest 2018 gezeigten Version das Layout des Bedienpanels geändert, was möglicherweise auch auf einen Fake hindeuten könnte.

Hier könnte man wieder jede Menge spekulieren, oder?

Zum Leak auf Reddit

Zur Webseite des Herstellers

Verwandte Artikel

User Kommentare