Blog_Folge Bass
Feature
7
02.09.2021

Metallica-Playalong: Er spielt das ganze "Justice"-Album!

So ähnlich hätte Metallicas "Justice"-Album mit Bass klingen können!

Tolles Mega-Bass-Playalong zum legendären Metallica-Album

Es wurde schon viel geschrieben über Metallicas legendäres Album "...And Justice For All". Und tatsächlich bietet das zweiterfolgreichste Werk der Bandgeschichte der Amis vor allem allem in klanglicher Hinsicht viel Gesprächsstoff. Ein beliebtes Thema ist etwa die Tatsache, dass der Bass des damaligen Bandneulings Jason Newsted nahezu unhörbar weit in den Hintergrund gemischt wurde. Moment - ein internationales Erfolgsalbum quasi ohne Bass? Das ist doch ein gefundenes Fressen für moderne YouTuber! Und in der Tat: Der Bassist Josh DuBois hat sich der Mammutaufgabe angenommen und ein Playalong zum gesamten Album eingespielt!

Auch interessant:

Dieser Lovesong verläuft ganz anders als erwartet!

Über die Gründe dafür, dass die von Jason Newsted eingespielten Basslines so gut wie unhörbar sind, wurde und wird in der Szene viel sinniert. Bei Recherchen findet man heraus, dass unter anderem bandpolitische Gründe die Ursache sein könnten. Immerhin beerbte Newsted den 1986 tödlich verunglückten Cliff Burton und war offensichtlich 1988 von der Band noch nicht als vollwertiges neues Bandmitglied angesehen worden. Weitere kursierende Erklärungen sind zum Beispiel das "Geschmacks"-Argument: Angeblich habe sich Newsted bei seinen Lines "zu nah" an den Rhythmusgitarren von James Hetfield orientiert.

Aber unabhängig davon, worin die echten Gründe auch immer liegen mögen, fest steht, dass "...And Justice For All" von zahlreichen Fans und Kritikern noch immer als wichtigstes Album der Bandgeschichte angesehen wird, das für immer einen festen vorderen Platz im Thrash-Metal-Olymp innehaben wird.

Der Bassist Josh DuBois vom YouTube-Channel "The Bass Channel" hat es sich schon im Jahr 2019 zur Aufgabe gemacht, ein Mega-Playalong des gesamten Albums zu produzieren. Wie lange er für das Erlernen und Einspielen der mitunter recht kniffeligen Songs gebraucht hat, verrät er zwar nicht - aber er dürfte schon einige Zeit mit diesem Projekt verbracht haben!

Auch interessant:

"Welches Plektrum ist das Beste für E-Bass?"

Die immense Arbeit hat sich aber wirklich gelohnt, denn auf diese Weise kommen wir endlich mal in den Genuss, diesen Meilenstein des Heavy Metal mit einem gut hörbaren, tight und geschmackssicher gespielten Bass zu genießen!

Dabei bedient  DuBois zwar mit seinem Warwick Corvette Standard-Bass und dem Microtubes 900-Verstärker sowie der DG410-Bassbox aus dem Hause Darkglass durchaus einen stattlichen Metalsound. Dem originalen Style von Jason Newsted möglichst nahezukommen, hatte hingegen scheinbar keine Priorität - immerhin ist Newsted für sein Plektrumspiel bekannt, Josh spielt allerdings ausnahmslos mit den Fingern.

Aber wie auch immer: Hut ab vor dieser Leistung - und euch viel Spaß beim Hören!

Verwandte Artikel

User Kommentare