News
1
22.05.2020

Dieser Tuner sprengt auf Kickstarter alle Erwartungen: Roadie 3

Automatische Stimmgeräte mit eingebautem Motor haben es bei Gitarristen nicht leicht, zumindest nicht, wenn diese ab Werk an Gitarren verbaut sind (auch wenn sie echt gut funktionieren). Ganz anders ist das anscheinend, wenn man den Tuner einfach nur an die Stimmknöpfe halten muss und es das Kurbeln (und Ton erkennen) abnimmt. Roadie 3 übertrifft auf Kickstarter gerade alle Erwartungen.

Kickstarter

Wir sind alle große Fans von Gear aus dem Crowdfunding, Kickstarter ist da nur eine von vielen Plattformen, wohl aber unter den Musikern sehr beliebt. Da geht echt viel: In Ear Monitoring, Studioequiment in Naturoptik oder ein „Studio“ für Podcaster – dieses Jahr war schon echt viel dabei.

Hast du dieses Jahr schon Projekte unterstützt? Wenn nicht, dann könnte das Folgende genau euer Ding sein.

Roadie 3 Tuner Kickstarter 2

Roadie 3

Dieses Gerät ist lauf Hersteller so simpel wie genial: Automatikmodus und auf Knopfdruck die Gitarre automatisch durchstimmen lassen. Natürlich musst du zwischendurch immer den Stimmwirbel wechseln, aber kurbeln und am Stimmgerät die aktuelle Tonlage ablesen wird damit obsolet.

Soweit, so bekannt, denn Roadie gibt es schon länger. Eine neue Version bringt aber neue Funktionen mit: Roadie 3 ist nun auch als vibrierendes Metronom in der Hosentasche einsetzbar, erinnert mich an Soundbrenner Pulse. Auf dem farbigen LC-Display ist es nun möglich, die Frequenz abzulesen, außerdem ist die Speicherkapazität für individuelle Tunings größer geworden. Es soll auch noch genauer und schneller als die Vorgänger stimmen.

Das Roadie 3 innerhalb weniger Stunden komplett gefundet wurde, spricht für das Produkt. Aktuell gibt es noch Early Birds für 89 statt 129 USD später im Handel, das lohnt sich schon. Machst du mit oder hast sogar schon supportet?

Mehr Infos

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare