Anzeige

Die App CLOSER bringt euch auf die Bühne von Richie Hawtin

Der Techno-Superstar Richie Hawtin hat sich schon immer bemüht, den Bereich Technik im „Techno“ in den Vordergrund seiner Arbeit zu stellen. Auch wenn es viele nicht mehr wissen: Der Kanadier war mit Final Scratch einer der Pioniere des digitalen Auflegens und speziell der DVS-Technologie. Auch einen eigenen Mischer hat Richie Hawtin in Kooperation mit Allen & Heath gebaut – hier der Test des Model 1. Die neue App CLOSER soll uns jetzt auf die Bühne einiger Live-Shows des Künstlers mitnehmen und das Spektakel mit einem Blick über die Schultern des Künstlers erleben lassen.

Richie_Hawtin_Closer_App


Die für iOS und Android erschienene App ist Teil des Projekts Close Combined, einem audiovisuellen Mix-Album. Die App lässt euch ausgewählte Shows aus verschiedenen Kameraeinstellungen miterleben, die gleichzeitig eingeblendet werden. Interessant ist, welche Perspektiven im Angebot sind. Neben der obligatorischen „Crowd View“ erwartet euch nämlich auch ein genauer Blick auf das Bühnen-Setup, die Visuals und sogar weitere Einstellungen, die sich nur auf das Equipment konzentrieren. Noch näher dran geht eigentlich gar nicht.
Das ist vielleicht nicht so besonders ungewöhnlich. Verschiedene Perspektiven sind spätestens seit der DVD ein übliches Feature von Live-Videos. Daft Punk haben das schon bei der Live-Aufnahme einer Show auf „D.A.F.T.: A Story About Dogs, Androids, Firemen and Tomatoes“ gemacht.
Hawtin geht mit CLOSER aber noch einen Schritt weiter. Denn die App bietet auch verschiedene Audiospuren an, die ihr auf Solo schalten könnt. So hört ihr genau, was aus den einzelnen Kanälen des Mischpults kommt und welche Gerätschaften für welchen Sound verantwortlich sind. Mehr „Einblick“ hat bisher kaum ein Künstler gegeben.
So viel Bild- und Audiomaterial braucht Speicher. Die zwei bisher Verfügbaren Shows „Close Combined“ und „Budapest Condensed“ beanspruchen jeweils 4,2 und 3,2 Gigabyte. Bis jetzt sind die App und alle Inhalte kostenlos, mal sehen, wie das mit den angekündigten weiteren Performances aussieht.
CLOSER ist nicht nur für Fans von Richie Hawtin interessant, sondern auch für alle DJs und Live-Performer, die mal einem bekannten Act sprichwörtlich über die Schulter schauen wollen.
Closer im App Store
Closer auf Google Play

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Richie_Hawtin_Closer_App Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Dirk Behrens

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Millionen Tracks online mixen: Beatport launcht Beatport DJ App
DJ / News

Überraschung: Beatport hat die Betaphase seiner kostenlosen, eigenen DJ-App eingeläutet. Und Beatport DJ läuft ganz simpel im Webbrowser.

Millionen Tracks online mixen: Beatport launcht Beatport DJ App Artikelbild

Wie aus dem Nichts kam heute eine Meldung rein, dass der Streaming Music Anbieter und MP3-Shop Beatport seine eigene DJ-App gelauncht hat: Der Name: Beatport DJ. Das Programm ist in der Beta-Phase und gibt euch Zugriff auf Millionen von Tracks des Streaming-Dienstes.

Beatport veröffentlicht iOS App für Streaming und Playlists
DJ / News

Beatport erweitert das Angebot mit einer neuen kostenlosen mobilen iPhone App für das hauseigene Streaming-Abonnement Beatport Link.

Beatport veröffentlicht iOS App für Streaming und Playlists Artikelbild

DJs und Liebhaber elektronischer Musik aufgepasst: Beatport erweitert das Angebot mit einer neuen kostenlosen mobilen App für das hauseigene Streaming-Abonnement Beatport Link. Somit könnt ihr ab sofort alle Beatport Tracks auch unterwegs anhören. Für DJs sollte die Playlist-Funktion mehr als Interessant sein. Denn hiermit könnt ihr mit wenigen Klicks eure nächsten DJ-Sets vorplanen. Und das egal, wo ihr euch gerade befindet (eine Internetverbindung vorausgesetzt).

Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import
DJ / News

Denon DJ rollt Engine Prime 1.6 für PC und Mac sowie Engine OS 1.6 für SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M, Prime 2, Prime 4 und Prime GO aus und erweitert das Angebot um Beatsource Link Streaming und Dropbox private Cloud. Zudem halten neue Beatgrid-Features und Track-Preview für den Prime 4 Einzug.

Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import Artikelbild

Denon DJ rollt dEngine OS 1.6 für seine Engine Prime Desktop Software für PC und Mac aus und bringt zeitgleich ein neues Engine OS für die Wifi- und Streaming-fähigen Mediaplayer SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M und die Standalone DJ-Workstations Prime 2, Prime 4 und Prime GO raus. Mit dem Update erweitert Denon das Streaming-Angebot um Beatsource Link, zudem halten flexible Beatgrids für alle Geräte und eine Track-Vorschau für Prime 4 Einzug. Doch es gibt noch mehr zu berichten. Beginnen wir mit ...

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)