Anzeige

Denk ich an Deutschland in der Nacht: Ein Kinofilm über fünf deutsche DJ-Pioniere

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“. Als Heinrich Heine 1844 seine Nachtgedanken veröffentlicht, ist es die Sorge um den politischen Zustand seines zersplitterten und um Identität ringenden Heimatlandes, die ihn nachts keinen Schlaf finden lässt. 2017 ist es Techno, der Deutschland wach hält. Ein nationales Kulturgut, Identität, beheimatet in den Clubs der Republik. Romuald Karmakar dokumentiert dies in seinem neuen Film „Denk ich an Deutschland in der Nacht“.

(Bild: YouTube/Telekom Electronic Beats)
(Bild: YouTube/Telekom Electronic Beats)


Ricardo Villalobos, Roman Flügel, Ata, Sonja Moonear und Move D – Namen, die jedem in der Clubszene Beheimateten ein Begriff sind. DJs und Produzenten, die seit mehreren Jahrzehnten die elektronische Musik in Deutschland prägen. Grund genug für Karmakar, diese fünf Künstler zum Inhalt eines Kinofilms zu machen. Nun ist ein erster Trailer bei Fazemag aufgetaucht.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Denk ich an Deutschland in der Nacht
… dokumentiert ihre musikalischen Einflüsse und Ansichten und bildet sie mal in ihrer heimatlichen, mal in ihrer Live-Umgebung ab. Der Regisseur ist dem Thema keineswegs fremd, Karmakar hat bereits 2009 einen gleichnamigen Film über Villalobos veröffentlicht. 2003 erschien mit 196 BPM quasi ein indirekter Vorläufer des Boiler-Room-Formats.
„Denk ich an Deutschland in der Nacht“ kommt ab Mai 2017 in die Kinos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Bild: YouTube/Telekom Electronic Beats)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Marius Pritzl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Alles, was ihr über Portablism wissen müsst

DJ / Feature

Portablism – alles Wissenswerte über die Backpack DJ-Bewegung gibt es in diesem Feature zu lesen...

Alles, was ihr über Portablism wissen müsst Artikelbild

Portablism: Die Welt des DJings ist im ständigen Wandel. Was mit einem einfachen Plattenspieler begann, wurde zu einer eigenen Kunstform, immer wieder angefeuert und erneuert durch diverse technische Innovationen. Die handwerklichen Kernkompetenzen machen dabei natürlich immer noch das Mixing und Scratching (Geschichte des Hip-Hop DJing und Turntablism Teil 1) aus, selbst wenn vieles davon heute nicht mehr auf analogen Weg gemacht wird, zum Teil sogar auf Gerätschaften, die im Entferntesten an einen Plattenspieler (zum Testmarathon Turntables) erinnern.

Legal: Beatsource Link jetzt mit über 100.000 DJ-Edits

DJ / News

Legale DJ-Edits auf Beatsource: Beatsource LINK hat einen Deal mit Sony/BMG, Universal Music Group und der Warner Music Group über die Nutzung von DJ-Edits erzielt. Ein weiterer Meilenstein für DJ Streaming?

Legal: Beatsource Link jetzt mit über 100.000 DJ-Edits Artikelbild

Wir hören wie selbstverständlich Musik via Streaming-Diensten und auch DJ-Streaming wäre ohne Probleme möglich, wenn da nicht die Grauzone der kommerziellen Nutzung und der Rechteverwertung wäre. Doch endlich scheint ein Durchbruch erzielt worden zu sein: Beatsoure LINK, das Joint-Venture von Beatport und dem DJ-Pool DJcity hat einen Deal mit Sony/BMG, Universal Music Group und der Warner Music Group erzielt.

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)