Anzeige

Das eine Pedal für jeden Gig? Keeley DDR Drive Delay Reverb

Keeley DDR Drive-Delay-Reverb
Keeley DDR Drive-Delay-Reverb

Bereits auf der NAMM 2019 wurden die neuen Treter der amerikanischen Effektschmiede vorgestellt, nun kommen sie endlich nach und nach in die Läden. Keeley verspricht mit dem DDR Drive Delay Reverb einen Allrounder für euer Pedalboard. Ob es überzeugen kann?

Keeley DDR Drive Delay Reverb

Trotz der drei genannten Effekte auf der Gehäuseoberseite bedeutet das für euch in der Realität leider „nur“ zwei verschiedene FX, da Delay und Reverb als sogenannte WET Side nicht zusammen aktiv sein können. Zwei kleine Schalter wählen zwischen Delay oder Reverb, dazu die Settings Vintage (analoges Delay / Spring Reverb) oder Modern (digitales Delay / Plate Reverb). Das finde ich sehr bedauerlich! Zur Feinjustierung gibt es die gängigen Regler Decay, Time, Blend. An der Seite des DDR Pedals könnt ihr über kleine Schieberegler das Ausklangverhalten, besser bekannt als Trails, bestimmen. Außerdem gibt es dort die Möglichkeit, einen Effekt-Loop zu aktivieren, der mittels TRS-Kabel in die Inputs und Outputs eingeschleift werden kann.

More Gain

Auch die Drive-Side beinhaltet zwei Schaltkreise, die über einen kleinen Switch selektiert werden: CRUNCH steht für „modified Breaker Style“ (der Sound eines britischen Röhrencombos), auf der rechten Seite sorgt LEAD für den „Screamer Style“ (warmer, dunkler, mittenbetonter Overdrive). Ich hätte es gut gefunden, wenn man zusätzlich zwischen diesen beiden „Kanälen“ umschalten könnte. Die Zerren werden durch Tone, Drive, Level eingestellt. Anschlüsse auf der Stirnseite sorgen dafür, dass ihr eure Pedale möglichst nah nebeneinander stellen könnt.

Preis

Die Verarbeitung sieht gut aus. Wenn die Sounds ebenfalls überzeugen, kann man mit einem Preis von 179,- Dollar für das Keeley DDR Drive Delay Reverb wohl nicht viel verkehrt machen. Was meint ihr?

PS: Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie wahnsinnig schwer mir das fiel, über dieses Gerät zu schreiben und keinen einzigen DDR-Spruch zu bringen …

Weitere Informationen

Videos

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
keeley_ddr-drive-delay-reverb_1-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Keeley HYDRA: Je 3x Stereo-Reverb & Tremolo in einem Gerät

Gitarre / News

Zwei in einem: Das Keeley HYDRA Stereo Reverb & Tremolo hat mehrere Varianten pro Effekt und kann nach Belieben angeordnet werden.

Keeley HYDRA: Je 3x Stereo-Reverb & Tremolo in einem Gerät Artikelbild

Das Keeley HYDRA ist ein spannendes neues Doppelpedal, das einen Stereo-Reverb und ein Tremolo in einem kompakten Gehäuse vereint. Für jeden der beiden Effekte erhaltet ihr drei unterschiedliche Varianten. Los geht’s!

Keeley Hydra Test

Gitarre / Test

Das Keeley Hydra zeigt mit einer großen Zahl an Hall- und Tremoloeffekten, wie vielseitig eine solche Kombination sein kann, und das bei Bedarf auch in Stereo.

Keeley Hydra Test Artikelbild

Das Keeley Hydra Pedal macht seinem Namen alle Ehre und vereint gleich zwei legendäre Gitarreneffekte in einem Gehäuse. Laut Hersteller quasi als Kompagnon des kürzlich erschienenen Keeley Eccos designt, bedient das neue Hydra Pedal diverse Reverb- und Tremolo-Effekte, und das ebenfalls komplett in Stereo.Tatsächlich präsentiert sich das Keeley Hydra im gleichen Pedaldesign wie das Eccos

Keeley Electronics Compressor Mini Test

Gitarre / Test

Mit dem Keeley Electronics Compressor Mini stellt sich ein kleines, weitgehend automatisiertes Kompressorpedal vor, das in allen Situationen überzeugen kann.

Keeley Electronics Compressor Mini Test Artikelbild

Mit dem Keeley Electronics Compressor Mini präsentiert Robert Keeleys Pedalschmiede einen ultrakompakten und einfach zu bedienenden Kompressor, der weitestgehend automatisiert seinen Dienst verrichtet. Im Detail arbeitet dieses Exemplar mit der sogenannten Manhattan-Style-Kompression, auch bekannt als parallele Kompression. Bei ihr wird das komprimierte Signal mit dem unbearbeiteten Signal gemischt, was einen natürlicheren und transparenteren Klangcharakter zur Folge hat.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)