Cue Music ist eine neue Live-Streaming-Plattform für DJs

Cue Music will nicht unbedingt das Rad neu erfinden. Die Idee, einen DJ-Mix live zu streamen und dabei die Möglichkeit zu geben, mit Zuhörern zu chatten, klingt jetzt nicht gerade bahnbrechend. Bei dieser App für Android und iOS ist aber recht spannend, dass diese bereits in einem sehr frühen Stadium zugänglich ist – wir reden hier von der Alpha-Phase. Interessierte Nutzer können schon jetzt damit loslegen, Erfahrungen sammeln und den Entwicklern nützliches Feedback geben, wie die App eventuell verbessert werden soll. Man kann also beobachten, wie sich das Projekt vielleicht aus einer recht rudimentären Version in ein rundum feingetuntes Produkt verwandelt und dabei die Nutzer-Zahlen und Zuhörer stetig wachsen.

Cue Music App
Cue Music App


Im Kern geht es bei Cue Music um die „übliche Geschichte“: DJs bekommen ein Tool in die Hand (in Form einer App), mit dem man eine Fanbase aufbauen kann, mit dieser kommuniziert und regelmäßig mit Live-Streams von selbstgemachten DJ-Mixes versorgt. Dafür braucht man eine DJ-Software, die einen Broadcast ermöglicht. Virtual DJ, Mixxx oder Traktor haben so eine Funktion integriert – gegebenenfalls muss man eine zusätzliche, meist kostenfreie Software wie Butt, OBS Studio, Bebo oder etwas Vergleichbares benutzen. Gesendet wird in einem vereinbarten Zeitraum, dieser Time-Slot muss vorher angefragt werden. Dabei tippt man unter dem DJ-Tab auf „Request Set“ und startet eine Art Formular, in dem der gewünschte Termin und die geplante Dauer der Übertragung eingetragen wird.

An den Statistiken sieht man, dass Cue Music noch am Anfang steht
An den Statistiken sieht man, dass Cue Music noch am Anfang steht

Nach der erfolgreichen Anmeldung eines geplanten DJ-Sets bekommt man die weiteren Details unter „Schedule“ angezeigt, was sich ebenfalls unter dem DJ-Tab verbirgt. Dort wird man mit einer speziellen URL und einem Passwort versorgt, um dann die Live-Übertragung zu starten. Technisch ist dieser Vorgang mit Chat-Räumen und IRC-Kanälen vergleichbar, nur dass hier neben dem Chat auch Musik gestreamt wird. Zuhörer treten quasi dem entsprechenden „Raum“ bei und können dann sowohl mit dem DJ, als auch mit anderen Zuhörern quatschen. Auf Reddit gibt es für Interessierte bereits eine detaillierte Anleitung, wie man eine „Show“ auf Cue Music einrichtet und durchführt.
Ob sich Cue Music etablieren kann, ist in dieser Phase des Projekts noch nicht vorhersagbar. Zum einen ist das Konzept und die Software noch in einem sehr frühen Stadium, zum anderen ist es ein langer Weg, eine große Anzahl von Nutzern für sich zu gewinnen. Im Augenblick ist das Angebot noch extrem bescheiden. Das kann sich aber im Laufe der nächsten Wochen bereits ändern, wenn vielleicht mehr Leute auf den Dienst aufmerksam werden und die App sich weiter entwickelt. Eine große Hürde wird mit Sicherheit auch der gesamte rechtliche Aspekt und das obligatorische Thema mit Vergütungen sein. Wünschen wir Cue Music viel Glück!

Weitere interessante Inhalte und Links
Offizielle Webseite cue dj
DJ-Software mit Musik-Streaming
Warum Streaming das nächste große Ding für Digital-DJs wird
Das Ende einer Ära naht: Muss die CD schon ums Überleben kämpfen? 
Die besten DJ-Controller für Einsteiger

Was macht ein gutes DJ-Mixtape aus?

Spotify Lossless? HiQ-Streaming aus Sicht eines Labels
Webradio versus Streaming – eine Frage der Perspektive?

Hot or Not
?
Cue Music App

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Ist Howler Audio das perfekte Set-Recording und Streaming-Interface für Live-Sets?
News

Sein musikalisches Meisterwerk unkompliziert aufzeichnen und in die Welt hinaus streamen - in sehr guter Qualität versteht sich. Howler Audio will dies mit seinem neuen Audio-Interface ermöglichen.

Ist Howler Audio das perfekte Set-Recording und Streaming-Interface für Live-Sets? Artikelbild

(Bild: Howler Audio) Howler Audio: Auf Kickstarter ist gerade eine Kampagne angelaufen, die ziemlich interessant für all diejenigen sein dürfte, die unkompliziert ihren Gig, das DJ-Set, eine Jam- oder Live-Session recorden, bzw. streamen wollen. Das Howler Audiointerface ist kompakt, batteriebetrieben, bietet die nötigen Ein- und Ausgänge und speichert ähnlich wie das Reloop Tape auf SD-Card. Und das in 24 Bit / 48 kHz WAV oder 320 kbps mp3. Für Streaming stehen 16 Bit oder 24 Bit & 48 kHz zur Verfügung. 

DJ-Streaming: Tipps für Webshows und DJ-Sets
Feature

DJ-Video Streaming: Was sollte man außer Software und Hardware noch beachten, damit die eigene Webshow ein Erfolg wird?

DJ-Streaming: Tipps für Webshows und DJ-Sets Artikelbild

DJ Streaming Tipps: Videostreaming hat sich während der Corona-Krise als das neue beziehungsweise alternative DJ-Clubformat etabliert. Und Streaming ist einfacher als mancher denkt. Ähnlich wie der Wandel von Vinyl zum Laptop zum USB-Stick kommen manche DJs damit besser klar und manche weniger. Daher gibt es auch keine Regeln, wie ein persönliches Streaming-Setup am besten aussehen sollte.

Bonedo YouTube
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24
  • Body Synths Metal Fetishist: SUPERBOOTH 24