Anzeige
ANZEIGE

Casio XW-P1 Test

FAZIT

Der Casio XW-P1 ist ein Einsteiger-Synthesizer, der neben einer umfangreichen Synth-Klangerzeugung auch verschiedene praktische Features für den Live-Einsatz bietet. Neben programmierbaren Reglern und Fadern zählen insbesondere der Step-Sequenzer und der Phrasen-Sequenzer dazu. Die Solo-Synth-Sektion kann druckvolle, zeitgemäße Klänge hervorbringen und mit der Hex-Layer-Funktion sind ausufernde Klangcollagen möglich. Leider verfügt nur die Solo-Synth-Sektion über ein resonanzfähiges Filter, was die klanglichen Möglichkeiten des Geräts etwas einschränkt. Auch die dürftige Klangqualität der PCM-Klänge und die bisweilen verwirrende, unübersichtliche Bedienung schmälern die Freude am neuen Synth ein bisschen. Trotzdem freuen wir uns, Casio wieder im Kreise der Synthesizer-Hersteller begrüßen zu dürfen. Der XW-P1 bietet vielfältige Möglichkeiten für wenig Geld und dürfte sich durchaus einen Platz in so manchem Synth-Setup erobern.

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • Möglichkeiten und Klangqualität der Solo-Synth-Sektion
  • programmierbare Fader und Regler
  • flexibler Step-Sequenzer
  • Arpeggiator und Phrasen-Sequenzer
  • vielfältige Anschlussmöglichkeiten für externes Equipment
  • günstiger Preis
Contra
  • Unübersichtliche Bedienoberfläche
  • Klangqualität der PCM-Sounds
  • Rotary-Effekt und Overdrive klanglich sehr dürftig
  • kein resonanzfähiges Filter in PCM- und Hex-Layer-Sektionen
  • Fader zu kurz
  • kein „Parameter Catch“ für Regler und Fader
  • konfuse Bedienungsanleitung mit zahlreichen Übersetzungsfehlern
Artikelbild
Casio XW-P1 Test
Für 299,00€ bei
CAS_XW-P1_13_SchraegLinks1
TECHNISCHE DATEN
  • 61 normal große Tasten
  • Polyphonie: 64 Noten (1-32 bei bestimmten Klangfarben)
  • Solo-Synthesizer-Klangfarben: 100 Preset, 100 User
  • Hex-Layer-Klangfarben: 50 Preset, 50 User
  • Zugriegelorgel-Klangfarben: 50 Preset, 50 User
  • PCM-Melodie-Klangfarben: 400 Preset, 100 User
  • PCM-Drum-Klangfarben: 20 Preset, 10 User
  • Effekte: System-Hall, System-Chorus, DSP-Effektsektion (53 Typen, darunter 7 speziell für Solo-Synthesizer-Sektion), Master-EQ mit 4 Bändern
  • Performance-Modus: 100 Presets, 100 User-Speicherplätze
  • Phrasen-Sequenzer: 100 Presets, 100 User-Phrasen, 128 KB Speicherkapazität, Overdub-Funktion
  • Step-Sequenzer: 100 Presets, 100 User-Sequenzen
  • Anzahl Spuren: Mono: 8; Poly: 1; Control: 4
  • Patterns: 8 Typen je Sequenz
  • Ketten: 100
  • Maximale Schrittzahl: 16
  • Arpeggiator: 100 Presets, 100 User-Arpeggios
  • Mixer: 16 interne Parts + extern eingegebene Parts
  • MIDI: 16-fach multitimbral, konform zu GM Level 1
  • Räder: Pitch Bend, Modulation
  • Speicherkarten-Slot: Unterstützt SD- oder SDHC-Speicherkarten bis 32 GB; Funktionen: SMF-Wiedergabe, Audiodatei-Wiedergabe, Speichern, Einlesen und Löschen von Dateien, Kartenformatierung
  • Anschlüsse: USB-Port Typ B, MIDI IN/OUT, Sustain, Kopfhörer, LINE OUT (L/Mono – R), Audio-Eingang (Stereo-Miniklinkenbuchse), Instrument-Eingang (6,3mm-Klinkenbuchse), Mikrofon (6,3mm-Klinkenbuchse)
  • Stromversorgung: externes Netzteil oder 6 Batterien Typ Mono (D)
  • Batterielebensdauer: ca. 35 Stunden
  • Abmessungen: 94,8 x 38,4 x 12,4 cm
  • Gewicht: ca. 5,4 kg (ohne Batterien)
  • Preis: 549,00 Euro
Hot or Not
?
CAS_XW-P1_01_Front_Schraeg Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Casio Music Space - Kreative App für Casio Keyboards und Digitalpianos
Keyboard / News

Casio Music Space ist eine neue App, welche Casio Digitalpianos und Keyboards mit Lernfunktionen bis hin zum „Stage feeling“ Simulator bereichert.

Casio Music Space - Kreative App für Casio Keyboards und Digitalpianos Artikelbild

Casio Music Space ist eine neue App, welche Casio Digitalpianos und Keyboards mit Lernfunktionen bis hin zum „Stage feeling“ Simulator bereichert. Die speziell für Casio Digitalpianos und Keyboards gestaltete App möchte Anwendern das entdecken und nutzen der Instrumente noch komfortabler und interessanter machen und bietet eine Vielzahl von Funktionen, die sowohl auf die Bedürfnisse von Anfängern wie auch fortgeschrittenen Spielern zugeschnitten sind. Zu diesen Funktionen zählen u. a. "Piano Roll" und der "Stage feeling

Casio LK-S450 und CT-S400 Test
Keyboard / Test

Casio LK-S450 und CT-S400 sind zwei neue Einsteiger-Keyboards mit Begleitautomatik, die mit derselben Basis unterschiedliche Ansätze verfolgen. Wo liegen die Unterschiede und wie gut schlagen sie sich im Alltag?

Casio LK-S450 und CT-S400 Test Artikelbild

Casio wertet die Casiotone Reihe auf. Mit dem Leuchttastenmodell LK-S450 bzw. dem CT-S400, der Keyboard-Version mit den Standardtasten, verfügen jetzt die größten Modelle der Casiotone S-Serie über die hochwertige AiX-Sound-Engine aus der CT-X-Serie.  Das äußerst kompakte 61-Tasten-Keyboard mit eingebauten Lautsprechern bietet eine 48-stimmige Polyphonie, 600 Sounds, 200 Rhythms und 160 Songs. Obendrein ergänzt ein MIDI-Recorder nebst USB-MIDI die Ausstattung. Die Leuchttasten des LK-S450 stellen in Verbindung mit der verknüpften Lesson-Funktion zudem eine große Hilfe für Einsteiger dar.

Casio PX-S1100 Test
Keyboard / Test

Casios etablierte Privia-Reihe hat Modellpflege erhalten, wobei das kompakte Einsteigermodell PX-S1000 durch das neue PX-S1100 ersetzt wird. Wie groß sind die Unterschiede zum Vorgängermodell?

Casio PX-S1100 Test Artikelbild

Über die Jahre haben wir gelernt: Digitalpiano ist nicht gleich Digitalpiano. Hinter dem Begriff können sowohl digitale Klaviere für das häusliche Wohnzimmer, als auch bühnentaugliche Kompakt-Pianos mit großer Klang-Auswahl stecken. Durch die Vielfalt verschiedenartiger Digitalpianos variieren auch die Ansprüche, die an sie gestellt werden. Ein umtriebiger Profi-Keyboarder legt beispielsweise mehr Wert auf Transportabilität, während dem Wohnzimmer-Pianisten vor allem der Lautsprecherklang und auch die Optik wichtig sein dürften. Gar nicht so leicht ist es also für einen Digitalpiano-Hersteller, die unterschiedlichen Facetten und Vorstellungen zu einem stimmigen Gerät zu kombinieren, welches möglichst vielen Ansprüchen gerecht wird.

Casio PX-S3100 Test
Keyboard / Test

Casio aktualisiert die Privia Digitalpiano-Reihe und ersetzt das bewährte Einsteigermodell PX-S3000 durch das PX-S3100 Digitalpiano, das mit zeitgemäßen Neuerungen die Serie modernisiert.

Casio PX-S3100 Test Artikelbild

Casio hat die Digitalpianos der Privia-Serie aufgewertet und löst mit dem PX-S3100 das Vorgängermodell PX-S3000 ab. Das stylische und sehr kompakte Instrument liefert nicht nur Klavier- und E-Piano-Sounds, sondern bietet insgesamt 700 Klänge und einen ausgewachsenen Arranger mit 200 Rhythms. Mithilfe des jetzt im Lieferumfang befindlichen Bluetooth-Adapters WU-BT10 kann das PX-S3100 MIDI-Daten austauschen und Audio empfangen, ohne ein Kabel zu benutzen. Das ist besonders praktisch, wenn die App “Chordana Play for Piano” eingesetzt wird, um Songs aufzunehmen, MP3s über das Piano abzuspielen, oder die Einstellungen des Gerätes komfortabel über die App zu verändern.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)