Anzeige

Buchtipp: Steven Adler – My Appetite for Destruction

Vor kurzem hatte ich das Buch von Slash vorgestellt, deshalb passt das hier natürlich prima dazu: Auch Steven Adler, seines Zeichens Originaldrummer von Guns N’ Roses, hat mit Hilfe von Co-Autor Lawrence Spagnola die Geschichte der Band aus seiner Warte festgehalten. Kurz: ohmannomannomann!

bonedo_buchtip_stevenadler

Warum tun sich einige Leute im Leben selbst so viel an? Der Drummer war schon beim legendären Album „Appetite for Destruction“ 1987 dabei, erlebte die Höhen der Bandkarriere. 1990 flog er aber aus der Band – die Kollegen sagten, er könne der Drogen wegen nicht mehr richtig spielen. Er behauptet die Detox-Medikamente waren Schuld. Und danach ging es richtig ab … Selbstzerstörung pur.
Wie bei Slash verläuft auch Steven Adlers Kindheit nicht unbedingt auf Rosen gebettet: er wächst ohne allzu viel Halt im Wechsel bei Mutter und Großmutter auf, wird schnell zum kleinen Revoluzzer und fällt aus dem Rahmen. Schon früh beschließt er, dass er Rockstar werden will – Kiss sind damals eine seiner Lieblingsbands. Nach einem Kiss Konzert 1978 wünscht er sich eine Gitarre, fängt an zu spielen – aber irgendwie ist das nicht sein Instrument. Diese Gitarre gibt er dann einem Freund, den er zu der Zeit kennenlernt: Slash! Sie wohnen in der gleichen Nachbarschaft, beide bei ihren jeweiligen Großeltern (Die erste Gitarre bekam Slash also von Steven … was wäre, wenn er Querflöte gespielt hätte?). Sie werden dicke Freunde – Steven beschliesst als nächstes, Sänger zu werden. Er singt und Slash spielt dazu Gitarre. Dann geht es mit dem Drumming los: Mit 15 kauft Steven einem Freund ein gebrauchtes Drum-Set ab, und schafft sich das Spielen durch Abgucken bei Konzerten und Mitspielen zu seinen Lieblingsplatten drauf. Schon damals spielt er mit Slash zusammen: Man gründet 1983 die Band „Road Crew“ – und landet 1985 gemeinsam bei Guns N’ Roses. Die Karriere startet schnell durch – und die eh schon partyfreudigen Bandmitglieder legen noch einen Zahn zu bei der wilden Dauerparty …  
Also definitiv der Stoff, aus dem epische Rockstar-Bios gemacht sind. Man hat das Gefühl, dass Steven Adler mit sich selbst ziemlich kritisch ins Gericht geht – er schüttelt heute selbst über sich den Kopf und schreibt auch im Intro, dass dieses Buch als Richtigstellung vieler Mythen gedacht ist, und, wie er sagt: „to come clean“. Eine bisweilen tragische Geschichte – er beschönigt seinen Raubbau keineswegs. Man bekommt eine Ahnung, wie aussichtslos das Leben aus Blickwinkel eines Junkies sein muss: nur noch der Stoff und das Highsein zählen, der Rest ist egal. Sicherlich nicht so „locker und luftig“ wie einige andere Biographien zu konsumieren – aber vor allem im Verbund mit Slashs Biographie lesenswert!

Info

(Nur auf ENGLISCH zur Zeit)
Taschenbuch, 286 Seiten
Verlag: Harpercollins UK
Auflage: Juli 2010
ISBN: 978-0007368471

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Hot or Not
?
bonedo_buchtip_stevenadler Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Ralf Schluenzen

Kommentieren
Profilbild von Volker

Volker sagt:

#1 - 12.10.2011 um 17:29 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Wie "Slash" auch eine lesenswerte Bio, wobei der Zerstörungstripp sehr aufrüttelt. Slash ist leichter und unterhaltsamer zu lesen, da es nicht ganz so auf die eigene Person fokussiert ist.
Krass ist, wie er lange jede Hilfe ablehnte, weil der Entzug und das fehlende High schlimmer waren, als das eigene Bemerken der Zerstörung und des Zerfalls.
Wenn man Steven Adler in Interviews hört, merkt man, dass die vielen Jahre des Drogenmissbrauchs sich auf das Sprechen ausgewirkt haben, wie eine leichte Sprachbehinderung, tragisch.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Buchtipp: Depeche Mode von Anton Corbijn

Keyboard / Feature

Der Fotograf und Regisseur Anton Corbijn ist seit den 1980er Jahren Teil der Ästhetik von Depeche Mode. In seinem Buch 'Depeche Mode by Anton Corbijn' begleitet er die Band mit seltenen Fotos und Notizen.

Buchtipp: Depeche Mode von Anton Corbijn Artikelbild

Der Fotograf und Regisseur Anton Corbijn ist seit den 1980er Jahren Teil der Ästhetik von Depeche Mode. In seinem Buch 'Depeche Mode by Anton Corbijn' begleitet er die Band seit vielen Jahren mit seltenen Fotos, Notizen und einem Interview.

Die Thomann #DiyKitChallenge

Gitarre / Feature

Unter dem Hashtag #DiyKitChallenge veranstaltet das Musikhaus Thomann vom 21.04. bis zum 23.05.2021 ein Online-Gewinnspiel, bei dem eure Kreativität gefragt ist!

Unter dem Hashtag #DiyKitChallenge veranstaltet das Musikhaus Thomann vom 21.04. bis zum 23.05.2021 ein Online-Gewinnspiel, bei dem eure Kreativität gefragt ist! Die Herausforderung lautet, einen Instrumentenbausatz fertigzustellen, das Instrument nach eurem Geschmack frei zu gestalten und anschließend ein Video mit eurer Kreation zu veröffentlichen. Zu gewinnen gibt es drei Thomann-Einkaufsgutscheine. Die drei besten Designs werden am Ende von einer Thomann-Jury ausgewählt.

Musiklehrer finden: So findest du den richtigen Musiklehrer!

Bass / Feature

Das Angebot für Musikunterricht ist riesig - doch wie findet man den Lehrer, der am besten zu einem passt? Schließlich soll es nicht nur fachlich, sondern auch menschlich passen! Dieser Artikel liefert wichtige Antworten.

Musiklehrer finden: So findest du den richtigen Musiklehrer! Artikelbild

Musikunterricht unterscheidet sich eindeutig von vielen anderen Dienstleistungen: Über die fachliche Kompetenz hinaus spielt das persönliche Verhältnis zwischen Schüler:in und Lehrer:in eine ganz entscheidende Rolle. In der Regel peilt man eine längere Zusammenarbeit an, daher sollte es bestenfalls nicht nur musikalisch, sondern auch menschlich passen. Es gibt eben nicht DEN einen Weg, ein Instrument zu lernen, sondern genauso viele, wie es Schüler:innen gibt. Jeder Mensch hat individuelle Ziele, Prioritäten, Ambitionen, Kapazitäten an Zeit und Energie etc. - Faktoren, welche entscheidend das Verhältnis zwischen Schüler:in und Lehrer:in bestimmen. Eine wichtige Voraussetzung dafür, dass man sich für den richtigen Lehrkörper entscheidet, ist natürlich eine gewisse Auswahl. In einer Metropole wird diese fraglos gegeben sein, in ländlichen Strukturen wird es hingegen schnell etwas komplizierter. Allerdings bietet sich seit einigen Jahren auch die immer wichtiger werdende Alternative des Online-Musikunterrichts - die meisten in diesem Artikel angesprochenen Punkte gelten hier also gleichermaßen!

Extreme wollen im nächsten Jahr ihr neues Album veröffentlichen

Feature

Um die Band Extreme ist es seit einigen Jahren ziemlich still. Neue Musik ist jedoch auf dem Weg: Im nächsten Jahr wird voraussichtlich ein Album erscheinen.

Extreme wollen im nächsten Jahr ihr neues Album veröffentlichen Artikelbild

Zuletzt 2008 brachte die amerikanische Metal-Band Extreme mit „Saudades de Rock“ ein Studioalbum heraus. Ein Nachfolger hierzu ist bereits seit Längerem in Arbeit. Bassist Pat Badger verriet nun, dass die Platte im nächsten Jahr erscheinen soll. Sänger Gary Cherone bezeichnet vor allem die Gitarrenarbeit von Nuno Bettencourt auf dem kommenden Album als besonders gelungen.

Bonedo YouTube
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)
  • Marleaux Votan XS Deluxe 5 String
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT