Anzeige

Beat Bars EX3, FS3 und MIDI Adapter – Controller und MIDI-Tools für Keys, Synths und Studio

Beat Bars aus Polen präsentieren mit EX3, FS3 und drei MIDI Adaptern praktische Controller und MIDI-Tools für Keys, Synths und Studio.

Beat Bars wurde 2019 in Wrocław/Polen gegründet, produziert MIDI-Geräte und -Apps und ist seit Jahren in die Bereiche Musik und Studio-Tontechnik involviert. Die Marke Beat Bars existiert seit drei Jahren, verkauft die robusten und innovativen Controller jedoch bereits weltweit erfolgreich an berühmte Künstler, Komponisten, Musikproduzenten, Fernseh- und Radiostudios. Beat Bars-Produkte werden in Wrocław von Hand gefertigt
Beat Bars EX3, FS3 und MIDI Adapter (Foto: Beat bars)
Beat Bars EX3, FS3 und MIDI Adapter (Foto: Beat bars)
und zeichnen sich durch Langlebigkeit und Zuverlässigkeit aus.

Beat Bars EX-3 – MIDI Expressionpedal

Das Beat Bars EX3 ist ein universell einsetzbares MIDI Expressionpedal, das sich zur Steuerung virtueller Instrumente und Plugins eignet. Wichtig im Einsatz bei Keyboardern und Gitarristen (Expression, WahWah), lässt sich das EX3 durch dessen USB Anbindung auch einfach in ein DJ- oder Ableton-Setup integrieren. Ein dazugehöriges MIDI Konfigurationstool für alle gängigen Betriebssysteme (inkl. Linux!) erlaubt die Anpassung an verschiedene Setups. Somit können beliebige Knobs, Fader oder Slider mit dem Fuß gesteuert werden. Zum Anschluss steht neben der USB-A Buchse auch eine herkömmliche 5-Pol DIN-Buchse bereit, womit sich das EX3 an beliebiger Hardware als Expressionpedal betreiben lässt.
Mit Strom versorgt wird das EX-3 Pedal über den USB Port, im Standalone-Modus über ein beliebiges Netzteil oder eine Powerbank. Mit 40mA Bedarf ist der Stromverbrauch recht gering.
Fotostrecke: 3 Bilder Beat Bars EXS-3 Expressionpedal: Schrägansicht (Foto: Beat Bars)
Fotostrecke

Preis und Verfügbarkeit
Das Beat Bars EX-3 Expressionpedal ist ab sofort zu einem Preis von 169,90 € erhältlich.
Weitere Details dazu gibt es auf der Webseite des Anbieters.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beat Bars FS-3 – MIDI und USB Dual Footswitch

Der in einem Aluminiumgehäuse untergebrachte Beat Bars FS3 ist ein robuster MIDI und USB Dual Fußschalter der sich für die Steuerung einer DAW (Start/Stop, Record, Tap Tempo) und Fernbedienung virtueller Instrumente und Effekte eignet. In seiner Ausführung bietet FS-3 zwei Taster mit LED Anzeige, USB-A Buchse sowie einen 5-Pol-DIN MIDI Ausgang. Auch hier dient ein MIDI-Konfigurationstool für alle gängigen Betriebssysteme (inkl. Linux!) zur Anpassung an das zu steuernde Equipment.
Fotostrecke: 3 Bilder Beat Bars FS-3 MIDI und USB Dual Footswitch: Schrägansicht (Foto: Beat Bars)
Fotostrecke

Preis und Verfügbarkeit
Der Beat Bars EX-3 Footswitch ist ab sofort zu einem Preis von 129,90 € erhältlich.
Weitere Details dazu gibt es auf der Webseite des Anbieters.

Beat Bars MIDI Adapter – Drei Adapter für unterschiedliche Anwendungszwecke

Drei Adaptern mit Micro-USB Anschluss und Konfigurationstool dienen der Integration von Fußtastern, Sustain- oder Expressionpedalen in Studio- oder Livesetups für individuelle Steuerungsmöglichkeiten. 

Beat Bars EX2M Expressionpedal to MIDI-USB Adapter

Der Beat Bars EX2M Adapter erlaubt den Anschluss eines normalen Expressionpedals per USB Kabel an den Rechner, um die Steuerung virtueller Instrumente und Plugins vorzunehmen. Die Stromversorgung erfolgt über den USB Port (20 mA). Über ein MIDI Konfigurationstool für alle gängigen Betriebssysteme (inkl. Linux!) lässt sich der Adapter für die Steuerung beliebiger MIDI-Ziele einstellen.

Beat Bars EX2M Expressionpedal to MIDI-USB Adapter (Foto: Beat Bars)
Beat Bars EX2M Expressionpedal to MIDI-USB Adapter (Foto: Beat Bars)
Preis und Verfügbarkeit
Der Beat Bars EX2M Expressionpedal to MIDI-USB Adapter ist ab sofort zu einem Preis von 59,90 € erhältlich.
Weitere Details dazu gibt es auf der Webseite des Anbieters.

Beat Bars FS2M Footswitch to MIDI-USB Adapter

Der Beat Bars FS2M Adapter dient der Verwendung eines Standard-Fusstaster/Schalters per USB Kabel am Rechner. Ein 6,3 mm Stereoklinkeneingang erlaubt dabei den Anschluss beliebiger Kontaktgeber, welche sich per MIDI Konfigurationstool einstellen lassen. Die Stromversorgung (40 mA) erfolgt über den USB Port.
Beat Bars FS2M Footswitch to MIDI-USB Adapter (Foto: Beat Bars)
Beat Bars FS2M Footswitch to MIDI-USB Adapter (Foto: Beat Bars)
Preis und Verfügbarkeit
Der Beat Bars FS2M Footswitch to MIDI-USB Adapter ist ab sofort zu einem Preis von 39,90 € erhältlich.
Weitere Details dazu gibt es auf der Webseite des Anbieters.

Beat Bars E&F2M – Dual MIDI-USB Adapter

Der Beat Bars E&F2M Adapter ist eine Kombination der beiden EX2M- und FS2M- Adapter, um beliebige Expressionspedale, Fußschalter und Sustain-Pedale per USB Kabel an den Rechner anzuschliessen, um virtuelle Instrumente und Plugins leicht steuern zu können. Die Stromversorgung (40 mA) erfolgt über den USB Port.
Beat Bars E&F2M Dual MIDI-USB Adapter (Foto: Beat Bars)
Beat Bars E&F2M Dual MIDI-USB Adapter (Foto: Beat Bars)
Preis und Verfügbarkeit
Der Beat Bars E&F2M Dual MIDI-USB Adapter ist ab sofort zu einem Preis von 69,90 € erhältlich.
Weitere Details dazu gibt es auf der Webseite des Anbieters.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Beat Bars EX3, FS3 und MIDI Adapter (Foto: Beat bars)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein

Keyboard / News

Erica Synths veröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein.

Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein Artikelbild

Erica Synthsveröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein. Neben vielen regulären Produkten hat Erica Synths in der letzten Zeit auch an einer neuen Reihe von DIY-Eurorack-Modulen zusammen mit Moritz Klein gearbeitet. Das erste Modul aus dieser Kooperation, der mki x es.EDU VCO ist jetzt bestellbar. Der mki x es.EDU VCO ist das erste educational DIY-Kit dieser Serie, ein analoger Sägezahn-Core-Oszillator mit einer einigermaßen genauen Volt/Oktave-Nachführung, der aus nur einer Handvoll Grundkomponenten besteht. Es verfügt über Sägezahn- und Puls-Ausgänge sowie 1 V/Oct-, FM- und PWM-Eingänge. Erica Synths und Moritz Klein haben unter dem Markennamen mki x es.EDU eine Reihe von educational DIY-Kits mit einem bestimmten Ziel entwickelt, um Menschen mit wenig bis keiner Vorerfahrung beizubringen, wie man analoge Synthesizer-Schaltungen von Grund auf lernt. Was man in der Box findet, ist nicht dazu gedacht, einfach zusammengelötet zu werden und im Eurorack verschwinden zu lassen. Stattdessen will Erica Synths den Interessierten Schritt für Schritt durch den Schaltungsdesignprozess führen und jede getroffene Funktion erklären, so erklären, wie sich diese auf das fertige Modul auswirkt. Insgesamt wurden neun Kits entwickelt, um einen voll ausgestatteten modularen Monosynth zu bauen: Einen Sequenzer, einen VCO, einen Wavefolder, ein Noise/S&H-Modul, einen Mixer, einen VCF, einen Hüllkurvengenerator, einen dualen VCA und einen Ausgangsstereo Mixer mit Kopfhörerverstärker. Außerdem wird ein günstiges Eurorack-Gehäuse mit einem DIY-Netzteil erhältlich sein. Obwohl diese Kits einfach zu bauen sind, wurden bei Design und Funktionalität keine Kompromisse eingegangen. So wird in regelmäßigen Abständen ein neues Kit veröffentlicht, jedes Kit wird mit einer ausführlichen Bedienungsanleitung (40+ Seiten) geliefert, die nicht nur tief in die Elektronik hinter jeder Schaltung eintaucht, sondern auch in die grundlegenden Prinzipien der Klangsynthese. Erica Synths hofft, dass das Projekt mki x es.EDU zukünftige Ingenieure inspiriert und zur ständig wachsenden Vielfalt der elektronischen Musiktechnologie beiträgt. Hinweis:

Soundforce SFC-Mini V3: MIDI-Controller für Minimoog-Pugins und mehr

Keyboard / News

Der Soundforce SFC-Mini V3 geht nun in die dritte Generation des Controllers für Minimoog-Plugins, kann aber auch für andere Software-Synths verwendet werden.

Soundforce SFC-Mini V3: MIDI-Controller für Minimoog-Pugins und mehr Artikelbild

Der Soundforce SFC-Mini V3 geht nun in die dritte Generation des Controllers für Minimoog-Plugins, kann aber auch für andere Software-Synths verwendet werden. Wer die haptische Kontrolle über seine Plug-ins haben möchte ist mit einem Hardware-Controller besser bedient, als per Mouse oder Touch-Display Parameter einzustellen oder zu ändern. Soundforce

Sound Mangling NymphCC und CV - MIDI/CV-Controller für Dreadbox Nymphes

Keyboard / News

Tim Shoebridge veröffentlicht einen Software-Editor und -Controller für den Nymphes-Polysynthesizer, der innerhalb von Cherry Audios Voltage Modular mit vollständiger MIDI- und CV-Steuerung läuft.

Sound Mangling NymphCC und CV - MIDI/CV-Controller für Dreadbox Nymphes Artikelbild

Sound Mangling aka Tim Shoebridge veröffentlicht einen Software-Editor und -Controller für den Dreadbox Nymphes-Polysynthesizer, der innerhalb von Cherry Audios Voltage Modular mit vollständigre MIDI- und CV-Steuerung läuft. Dreadbox Nymphes ist ein sechs-stimmiger analoger und polyphoner Synthesizer von Dreadbox, dessen Benutzeroberfläche vielerorts Diskussionen auslöste, weil erst die Verwendung einer "Shift"-Taste weitere Parameter freigibt, um sie mittels eines Satzes an Schiebereglern zu erreichen, was herstellerseitig zugunsten kompakter Abmessungen entschieden wurde. Der Nachteil dieser Lösung ist, dass beim Umschalten zwischen Standardparametern und Shift-Parametern die Schieberegler auf der Vorderseite das Patch nicht mehr visuell darstellen können, was für ein wenig Verwirrung gesorgt hat. Die in den meisten YouTube-Videos gezeigte Lösung besteht darin, einen MIDI-Controller zu verwenden und MIDI-Regler oder -Schieberegler den Shift-Parametern zuzuordnen. Dies war die bevorzugte Lösung von Sounddesigner und Entwickler Tim Shoebridge, dann beschloss er jedoch, mit einem Software-Editor, der sowohl die MIDI- als auch die CV-Steuerung

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)