1010music Nanobox Lemondrop und Fireball – Polyphone Granular- und Wavetable-Synthesizer im Kompaktformat

Nanobox Lemondrop zeigt sich als Granular-Synthesizer mit intuitiver Touchscreen-Bedienung, vierstimmiger Polyphonie, zwei Granulatoren und einem zusätzlichen Oszillator, bereit für eine breite Klangpalette, die von opulenten Ambient-Pads bis hin zu rauen Glitch-Texturen reicht. Mithilfe der X/Y-Steuerung des Touchscreens können die mehr als 100 mitgelieferten Presets

1010music Nanobox Lemondrop und Fireball (Foto: 1010music)
1010music Nanobox Lemondrop und Fireball (Foto: 1010music)

1010music Nanobox Lemondrop

Die quitschgelbe oder selbst erstellte Patches mit einem Fingerstreich gemorpht und gestaltet werden. Durch das kompakte Design integriert sich Nanobox Lemondrop integriert in jedes bestehende Setup und eignet sich für den mobilen Einsatz.
Fotostrecke: 4 Bilder 1010music nanobox Lemondrop: Aufsicht (Foto: 1010music)
Fotostrecke
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick
  • 2 Wavetables plus Oszillator
  • 8-stimmige Polyphonie
  • Je 2 Multimode-Filter, Hüllkurven, LFOs und Modulationssequenzer
  • Per MIDI steuerbar für umfangreiche Klangmanipulationen in Echtzeit
  • 6 Effekte: Flanger, Distortion, Chorus, Phaser (FX1) sowie Delay und Reverb (FX2)
  • 100+ Presets und WAV-Dateien
  • Inkl. MicroSD-Karte zum Speichern von Presets und WAV-Dateien
  • Flexible Stromversorgungsoptionen über USB-C-Anschluss
  • Mini-TRS-Anschlüsse für MIDI In und Out, Clock In, Line In und Line Out
  • 2″ Touchscreen, 2 Drehregler und 4 Taster
  • Maße: 95,25 x 76,2 x 38,1 mm

1010music Nanobox Fireball

Knallrot zeigt sich die Nanobox Fireball, die sich der trendigen Wavetable-Synthese widmet und mit achtstimmiger Polyphonie, zwei Wavetables und einem zusätzlichen Oszillator druckvolle und aggressive Leads oder ausufernde Flächen-Sounds erzeugt. Ausgestattet ist die Nanobox Fireball dafür mit als 100 Presets und dem 2 Zoll großen Touchscreen inkl. X/Y-Steuerung, mit welchem alle Sounds per Finger moduliert und gemorpht werden können. Wie schon die Nanobox Lemondrops ist auch die Nanobox Fireball aufgrund ihrer kompakten Maße einfach in bestehende Setups zu integrieren oder mobil zu betreiben.
Fotostrecke: 4 Bilder 1010music nanobox Fireball: Aufsicht (Foto: 1010music)
Fotostrecke
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick
  • 2 Wavetables plus Oszillator
  • 8-stimmige Polyphonie
  • Je 2 Multimode-Filter, Hüllkurven, LFOs und Modulationssequenzer
  • Per MIDI steuerbar für umfangreiche Klangmanipulationen in Echtzeit
  • 6 Effekte: Flanger, Distortion, Chorus, Phaser (FX1) sowie Delay und Reverb (FX2)
  • 100+ Presets und WAV-Dateien
  • Inkl. MicroSD-Karte zum Speichern von Presets und WAV-Dateien
  • Flexible Stromversorgungsoptionen über USB-C-Anschluss
  • Mini-TRS-Anschlüsse für MIDI In und Out, Clock In, Line In und Line Out
  • 2″ Touchscreen, 2 Drehregler und 4 Taster
  • Maße: 95,25 x 76,2 x 38,1 mm

Preis und Verfügbarkeit
Nanobox Lemondrop und Nanobox Fireball sind ab dem 28. Januar 2022 für je 449 € (UVP) im Fachhandel erhältlich.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
1010music Nanobox Lemondrop und Fireball (Foto: 1010music)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • cre8audio East Beast Sound Demo (no talking) at Superbooth 2022
  • Eventide Misha Sound Demo (no talking) at Superbooth 2022
  • LepLoop V3 Sound Demo (no talking) at Superbooth 2022