Anzeige
ANZEIGE

1010music Nanobox Lemondrop und Fireball – Polyphone Granular- und Wavetable-Synthesizer im Kompaktformat

Nanobox Lemondrop zeigt sich als Granular-Synthesizer mit intuitiver Touchscreen-Bedienung, vierstimmiger Polyphonie, zwei Granulatoren und einem zusätzlichen Oszillator, bereit für eine breite Klangpalette, die von opulenten Ambient-Pads bis hin zu rauen Glitch-Texturen reicht. Mithilfe der X/Y-Steuerung des Touchscreens können die mehr als 100 mitgelieferten Presets

1010music Nanobox Lemondrop und Fireball (Foto: 1010music)
1010music Nanobox Lemondrop und Fireball (Foto: 1010music)

1010music Nanobox Lemondrop

Die quitschgelbe oder selbst erstellte Patches mit einem Fingerstreich gemorpht und gestaltet werden. Durch das kompakte Design integriert sich Nanobox Lemondrop integriert in jedes bestehende Setup und eignet sich für den mobilen Einsatz.
Fotostrecke: 4 Bilder 1010music nanobox Lemondrop: Aufsicht (Foto: 1010music)
Fotostrecke
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick
  • 2 Wavetables plus Oszillator
  • 8-stimmige Polyphonie
  • Je 2 Multimode-Filter, Hüllkurven, LFOs und Modulationssequenzer
  • Per MIDI steuerbar für umfangreiche Klangmanipulationen in Echtzeit
  • 6 Effekte: Flanger, Distortion, Chorus, Phaser (FX1) sowie Delay und Reverb (FX2)
  • 100+ Presets und WAV-Dateien
  • Inkl. MicroSD-Karte zum Speichern von Presets und WAV-Dateien
  • Flexible Stromversorgungsoptionen über USB-C-Anschluss
  • Mini-TRS-Anschlüsse für MIDI In und Out, Clock In, Line In und Line Out
  • 2″ Touchscreen, 2 Drehregler und 4 Taster
  • Maße: 95,25 x 76,2 x 38,1 mm

1010music Nanobox Fireball

Knallrot zeigt sich die Nanobox Fireball, die sich der trendigen Wavetable-Synthese widmet und mit achtstimmiger Polyphonie, zwei Wavetables und einem zusätzlichen Oszillator druckvolle und aggressive Leads oder ausufernde Flächen-Sounds erzeugt. Ausgestattet ist die Nanobox Fireball dafür mit als 100 Presets und dem 2 Zoll großen Touchscreen inkl. X/Y-Steuerung, mit welchem alle Sounds per Finger moduliert und gemorpht werden können. Wie schon die Nanobox Lemondrops ist auch die Nanobox Fireball aufgrund ihrer kompakten Maße einfach in bestehende Setups zu integrieren oder mobil zu betreiben.
Fotostrecke: 4 Bilder 1010music nanobox Fireball: Aufsicht (Foto: 1010music)
Fotostrecke
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick
  • 2 Wavetables plus Oszillator
  • 8-stimmige Polyphonie
  • Je 2 Multimode-Filter, Hüllkurven, LFOs und Modulationssequenzer
  • Per MIDI steuerbar für umfangreiche Klangmanipulationen in Echtzeit
  • 6 Effekte: Flanger, Distortion, Chorus, Phaser (FX1) sowie Delay und Reverb (FX2)
  • 100+ Presets und WAV-Dateien
  • Inkl. MicroSD-Karte zum Speichern von Presets und WAV-Dateien
  • Flexible Stromversorgungsoptionen über USB-C-Anschluss
  • Mini-TRS-Anschlüsse für MIDI In und Out, Clock In, Line In und Line Out
  • 2″ Touchscreen, 2 Drehregler und 4 Taster
  • Maße: 95,25 x 76,2 x 38,1 mm

Preis und Verfügbarkeit
Nanobox Lemondrop und Nanobox Fireball sind ab dem 28. Januar 2022 für je 449 € (UVP) im Fachhandel erhältlich.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
1010music Nanobox Lemondrop und Fireball (Foto: 1010music)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
1010music Nanobox Lemondrop und Fireball Test
Keyboard / Test

1010music bringt zwei neue Synthesizer im Kompaktformat an den Start: Den lemondrop Granular-Synth und den fireball Wavetable-Synth. Wir haben uns beide im Verbund einmal genau angesehen.

1010music Nanobox Lemondrop und Fireball Test Artikelbild

Kompakte Desktop-Synthesizer kommen einfach nicht aus der Mode. Im Gegenteil: Sie passen zu immer mehr Setups in kleineren Heimstudios und lassen sich problemlos zu Gigs mitnehmen. Im Sampler-Bereich ist die 1010music Blackbox eines der prominentesten Beispiele – und ihre Macher haben sich einmal mehr etwas Neues einfallen lassen. Ihnen waren die Blackbox und ihr Kompagnon, die Bluebox, offenbar nicht kompakt genug, denn sie haben jetzt zwei polyphone Synths im noch kleineren nanobox-Format im Angebot: den lemondrop und den fireball. Einmal mit vierstimmiger Granular-Synthese und einmal mit achtstimmiger Wavetable-Synthese. Digitale Power im tragbaren Format also? Finden wir es heraus.

Superbooth 2021: 1010music Blackbox OS 1.9 -erweiterte Granular-Steuerung, Tap-Tempo & mehr
Keyboard / News

Im Rahmen der Superbooth21 veröffentlichen 1010music ein großes kostenloses Update in Version 1.9 für die 'Blackbox', das neue und erweiterte Granular-Steuerelemente, Tap-Tempo und mehr bietet.

Superbooth 2021: 1010music Blackbox OS 1.9 -erweiterte Granular-Steuerung, Tap-Tempo & mehr Artikelbild

Im Rahmen der Superbooth21 veröffentlichen 1010music ein großes kostenloses Update in Version 1.9 für die 'Blackbox', das neue und erweiterte Granular-Steuerelemente, Tap-Tempo und mehr bietet. Noch befindet sich die neue Firmware 1.9 für  die Blackbox im Beta-Stadium, bietet aber viele neue Features für den Blackbox-Sampler. Neu an Bord ist die Tap-Tempo-Funktion, die über den Tempo-Button oben links auf der SONG-Seite aktiviert werden kann. Damit lässt sich auch das aktuelle Tempo des LFO pro Stimme ändern (dreimal drücken) mit einer Option für Beat-Sync. Die Funktion ist auch für die Sample-, Clip-, Granular- und Slicer-Modi verfügbar. Weiterhin bringt Firmware 1.9 einen neuen parametrischen 4-Band-EQ an den Master-Ausgang und eine Resonanzkontrolle für den Filter, der nun moduliert werden kann. Auch lassen sich die Hüllkurveneinstellungen (ADSR) inklusive Steuerung via MIDI CC modulieren. Die Granular-Engine bietet jetzt noch fortschrittlichere Steuerungen, einschließlich Density, Scatter und Pan Spread, was sie noch vielseitiger macht. Der integrierte Delay-Effekt-Algorithmus wurde ebenfalls verbessert und verfügt nun über einen Bandpassfilter und die Möglichkeit, nur ein einzelnes Echo abzuspielen. MIDI-seitig lassen sich jetzt reine MIDI-Sequenzen programmieren

Klevgränd Pipa: Ein singender Wavetable und Granular-Synthesizer
Keyboard / News

Klevgränd veröffentlicht mit Pipa einen besonderen virtuellen Synthesizer. Dieser kann euren Background Chor ersetzen und sogar Solostimmen singen.

Klevgränd Pipa: Ein singender Wavetable und Granular-Synthesizer Artikelbild

Die schwedische Software-Schmiede Klevgränd veröffentlicht mit Pipa einen besonderen virtuellen Synthesizer. Denn dieser kann euren Background Chor ersetzen. Der flexible Vocal Synthesizer basiert auf Wavetable- und Granularsynthese und erzeugt so Gesangstimmen und Solo-Vocals für eure Songs. Dazu könnt ihr alle typischen Modulationen einer „echten“ Stimme nachahmen. Mit 50 Prozent Rabatt über die Festtage, kommt das Instrument genau richtig für „O Tannenbaum“ zur Weihnachtszeit.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)