Anzeige

“Bass Sounds II” ist da: 34 Bässe in einem Musikvideo!

Erinnert ihr euch noch an das erste “Bass Sounds”-Video, welches wir euch hier im bonedo-Bassbereich präsentiert haben? In dem Clip von 2013 hat der holländische Bassist Bart Soeters 19 verschiedene Bässe in einem Musikstück zum Klingen gebracht. Nein, keine Sorge: Nicht etwa gleichzeitig, sondern immer schön der Reihe nach, damit man die Instrumente auch gut hören kann.

Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=0E2rN4lX0VU)
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=0E2rN4lX0VU)


Inzwischen wurde der Clip von der YouTube-Bassistengemeinde weit über eine Million mal angeklickt und dürfte bei nicht wenigen Tieftönern mittelschwere bis unheilbare Anfälle von GAS (“Gear Acquisition Syndrome”) ausgelöst haben. Aufgrund dieses tollen Erfolges lag natürlich der Entschluss Soeters nahe, einen würdigen Nachfolger zu produzieren.
Und auch der hat es in sich: Seit dem Upload des ersten Teils sind in den Niederlanden nämlich nicht nur zahllose Tulpen und Tomaten gezüchtet und etliche Space Cakes vertilgt worden. Nein, Bart Soeters nennt mittlerweile auch zahlreiche weitere Instrumente unterschiedlichster Couleur sein Eigen, mit denen uns der Bassdozent des „Conservatory of Utrecht“ einmal mehr den Mund wässrig macht!

Nachfolgend findet ihr eine Auflistung der verwendeten Bässe. Bart Soeters hat sich sogar die Mühe gemacht, die zum Einsatz gekommenen Saiten aufzulisten:

  1. Toby Chennell Arco Acoustic Bassguitar (strings: D’Addario ECB81 Chromes Flatwound)
  2. Esteve PS-CB Contrabajo (strings: Hannabach Classic Strings Double-Bass Guitar G-1 Nylon)
  3. Hofner Deluxe Violin Bass (strings: Hofner Electric Bass Strings )
  4. Willcox Lightwave Saber VL5 Fretless (strings: D’Addario XL Nickel Wound EXL 170-5SL)
  5. Yamaha BB300 / Ellio Martina Bassmute (strings: D’Addario ECB81 Chromes Flatwound)
  6. Gibson SG Bass (strings: D’Addario EXL170-S nickel plated steel)
  7. Gretsch G5123B Electromatic (strings: D’Addario nickel plated)
  8. NS Design Basscello (strings: D’Addario Custom Flatwounds NSBC B-G)
  9. Mahalo MEB1 Bass Ukelele (strings: Pyramid Bass Uke)
  10. Music Man Stingray (strings: DR Lo Riders 45-105)
  11. F-Bass AC-6 (strings: F-Bass 29-128)
  12. Rivertone RV-1 Violin Bass (strings: D’Addario EXL170-S nickel plated steel)
  13. Fodera Emperor II Elite 6 (strings: Fodera 25-125)
  14. Dingwall Afterburner II (strings: Dingwall Custom Long Scale -Stainless Steel 30-127)
  15. Stradi Symphony 6 chambered (strings: DR Lo-Riders 25-125)
  16. Fender Jazz Bass 1971 (strings: DR Lo-Riders 45-105)
  17. Fender Precision 1959 (strings: D’Addario ECB81 Chromes Flatwound)
  18. Fender Precision 1966 (strings: DR Lo-Riders 45-105)
  19. Rickenbacker 4003 (strings: DR Lo-Riders 45-105)
  20. Rob Allen Deep 5 (strings: La Bella 760N-B-XL Black Nylon Tape Wound)
  21. Warwick GPS Corvette 5A (strings: DR Lo-Riders 45-125)
  22. Takamine B-10 (strings: D’Addario ECB81-SL Chromes Flatwound)
  23. Rick Turner Renaissance Bass (strings: D’Addario XL Nickel Wound EXL 170-5SL)
  24. Adamovic FBC Bart Soeters signature (strings: DR Lo-Riders 45-125)
  25. Bass Collection SCG Nanyo SB 511 ON (strings: DR Lo-Riders 45-105)
  26. Fender Jazz Bass Deluxe (strings: DR Lo-Riders 45-125)
  27. F-Bass BN-5 (strings: DR Lo-Riders 45-125)
  28. Hohner The Jack 1988 (strings: DR Lo-Riders 45-105)
  29. Ibanez BTB 705 OL (strings: DR Lo-Riders 45-125)
  30. Fender 60’s Thinline Jazz Bass (strings: DR Lo-Riders 45-105)
  31. Stoll Acoustic Bass (strings: La Bella 760N-CB High-C, Black Nylon Tape Wound)
  32. Yamaha BB2024 (strings: DR Lo-Riders 45-105)
  33. Burns Barracuda Baritone Guitar (strings: D’Addario EXL156 24-84 Nickelwound Guitar/Bass)
  34. Vox Humana / True Temperament Tele-P/J 8+6 double neck (strings: D’Addario EXL170-8 45-18p-65-28-80-40-100-50 Nickel Wound)

Alle Bässe wurden natürlich von Bart Soeters eingespielt, dessen Homepage ihr besuchen könnt.
Für die Keyboards, Drums und das Recording zeichnet Joris Holtackers vom “Studio Sonopoly” verantwortlich. Seine Homepage findet ihr hier.
Viel Spaß mit “Bass Sounds II”!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=0E2rN4lX0VU)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Johnny Marr zeigt seine außergewöhnliche Fender Stratocaster aus dem Musikvideo zu „Spirit, Power And Soul“

Magazin / News

Eine E-Gitarre mit neun Single-Coil-Pickups – das Fender Stratocaster-Modell, das Johnny Marr in seinem Musikvideo zur neuen Single „Spirit, Power And Soul“ spielt, zieht einige Blicke auf sich.

Johnny Marr zeigt seine außergewöhnliche Fender Stratocaster aus dem Musikvideo zu „Spirit, Power And Soul“ Artikelbild

Im Musikvideo zur neuen Johnny Marr-Single "Spirit, Power And Soul" zeigte der Musiker ein eher ungewöhnliches neues E-Gitarren-Modell. Die Fender Stratocaster, die Marr im Video spielt, hat ganze neun Single Coil-Tonabnehmer. Aufgrund des großen Interesses am Instrument, postet der Musiker kürzlich noch ein Bild der Gitarre über seinen Instagram-Account.

E-Bass-Modifikation: Edel Murchie pimpt E-Bässe

Bass / Feature

Kreativität in Pandemie-Zeiten: Die Auftritte mit der Band sind rar, deshalb veredelt die Schweizer Bassistin Edel Murchie E-Bässe auf eigene Faust in einem aufwendigen Metall-Beschichtungsverfahren.

E-Bass-Modifikation: Edel Murchie pimpt E-Bässe Artikelbild

Wie Musiker die schwierige Zeit der Corona-Pandemie durchstehen und nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten für ihre Kreativitätsuchen, haben wir euch schon in zahlreichen Beiträgen berichtet. Die Schweizer Bassistin Edel Murchie hat ein ganz besonderes Ventil für ihre Kreativität entdeckt. In Zeiten, in denen die Auftritte mit der Band rar sind, veredelt sie E-Bässe in einem aufwendigen Metall-Beschichtungsverfahren.

Rocklegende Glenn Hughes spielt Bässe von Ashdown!

Bass / Feature

Rocklegende Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath, Black Country Communion ...) sah man im Laufe seiner Karriere schon mit Bässen unterschiedlichster Hersteller. Doch die neue Liebe des Altmeisters hört auf den Namen Ashdown!

Rocklegende Glenn Hughes spielt Bässe von Ashdown! Artikelbild

Die ohnehin bereits große Familie der Ashdown-User bekommt erneut Zuwachs: Kein Geringerer als Rocklegende Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath, Black Country Communion, Trapeze ...) hat sich für die Bässe der britischen Traditionsfirma entschieden! Im Laufe seiner Karriere hat Glenn Hughes nicht nur sämtliche Höhen und Tiefen des Showbusiness erlebt, er wurde auch mit einer Vielzahl unterschiedlicher E-Bässe gesehen. Er spielte Instrumente von Rickenbacker, Fender, Yamaha, Nash ... doch nun scheint es, als hätte sich der inzwischen 70-jährige (der derzeit einen unglaublich fitten Eindruck macht!) neu verliebt, was seine Instrumente angeht!

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Istanbul Mehmet | Nostalgia Cymbal Series | Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)