Anzeige

Amsterdam: Illegale Party unter zukünftiger Polizeistation

Die Polizei in Amsterdam machte sich am Wochenende mit ihrer zukünftigen Dienststelle vertraut. Dabei stand keine typische Besichtigung der Räumlichkeit auf der Tagesordnung, sondern die Räumung einer illegalen Party mit 300 Gästen. 

© Screenshots von Youtube-Video
© Screenshots von Youtube-Video


In den Niederlanden sind Clubs weiterhin geschlossen. Deshalb verlagern sich die Räumlichkeiten von “Obergrund” schnell in den Untergrund. Das Veranstalter von illegalen Raves mit ihrer Locationwahl sehr kreativ sein können, haben sie nicht zuletzt während der Pandemie gezeigt. So gab es in NRW eine Party innerhalb einer Autobahnbrücke. Erst zu Neujahr feierten über 1.000 Partygänger in einer Kleinstadt in den Niederlanden in einer alten Ziegelei den Jahreswechsel. Diesmal versuchten es die Holländer unter einer in bau befindlichen Polizeistation.
Die Party hielt dabei nicht lange an an. Nachdem die Polizei im Amsterdamer Stadtteil Zeeburg informiert wurde, war sie um 1 Uhr nachts vor Ort. Auf den Weg dorthin sahen die Polizisten wie die ersten Personen über umliegende Zäune sprangen. “Das Gebäude war praktisch voll”, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei schätzt dass rund 300 Personen teilgenommen hatten. 
Die zwei Veranstalter, ein 19- und ein 20-Jähriger, wurden anschließend festgenommen und befragt. Das Soundsystem wurde beschlagnahmt. Laut dem Polizeisprecher verursachten die Partygänger erhebliche Schäden. Es wurde viel Müll hinterlassen, Löcher in Zäune und in das in Bau befindliche Gebäude geschnitten. “Man merkt, dass die Bürger die Nase voll haben”, fügte er hinzu. Wenig später ging es schon zum nächsten Rave in Papeverweg in Amsterdam, dort fanden die Beamten rund 150 bis 200 Personen vor. 
Wie ausgiebig gefeiert wurde sieht man in diesem zusammengestellten Video von AT5: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
© Screenshots von Youtube-Video

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mathias Walter

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Raver feiern illegale Party in Autobahnbrücke
Magazin / Feature

Im Hohlraum einer Autobahnbrücke feierten über 100 Partygänger einen Techno-Rave.

Raver feiern illegale Party in Autobahnbrücke Artikelbild

Partys in Zeiten von Corona: Diesmal haben sich ein paar Veranstalter etwas ganz kreatives ausgedacht. Aus einem Hohlkörper einer Autobahnbrücke der A4 in Nordrhein-Westfalen wurde eine Partylocation gemacht. 

Back To Life: 1300 Raver feierten legal und indoor in Amsterdam
DJ / News

In Amsterdam fand am Wochenende ein legaler Indoor-Rave mit 1.300 Besuchern statt. „Back To Life“ war ein von der niederländischen Regierung unterstütztes Experiment, um wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, wie Events während der Pandemie sicher organisiert werden können.

Back To Life: 1300 Raver feierten legal und indoor in Amsterdam Artikelbild

In Amsterdam fand am letzten Wochenende in der riesigen Mehrzweckhalle Ziggo Dome organisiert von den Veranstalter ID&T und MOJO ein groß angelegter Test-Rave statt. Die DJs Sam Feldt, Lady Bee und Sunnery James & Ryan Marciano legten auf und 1300 Personen durften vier Stunden feiern. Allerdings für wissenschaftliche Zwecke und in klar abgegrenzten sogenannten „Bubbles“, in denen jeweils andere Regeln gelten. Trotzdem war das Event in 20 Minuten ausverkauft.

Niederlande: Illegale Silvesterparty in alter Fabrik von Polizei gestürmt
Magazin / Feature

Über 1.000 Partygänger sind in der Silvesternacht in die friedliche Ortschaft Rijswijk gefahren um Neujahr zu feiern. Die Polizei rückte am nächsten Morgen an und staunte nicht schlecht über die Dimension der Feier.

Niederlande: Illegale Silvesterparty in alter Fabrik von Polizei gestürmt Artikelbild

Anwohner über regen Autoverkehr verwundertAls gegen Mitternacht ungewöhnlich viele Autos, auch viele aus Deutschland, Spanien, Italien und Frankreich, in der Gegend unterwegs waren, hegten die Anwohner Verdacht. Normalerweise ist es in der 50.000-Einwohner Stadt nämlich sehr ruhig. Die Anwohner meldeten das ungewöhnliche Treiben in der Nähe einer geschlossenen Fabrik der Polizei. Diese ließ sich allerdings Zeit und kam dann erst am Vormittag bei der Party an. Da das Gelände schwer zu erreichen war entschied sich die Polizei erst bei Tageslicht einzurücken. Anfangs verlangten die Polizisten nur, dass die Musik abgedreht werden müsse. Dem Aufruf folgten zwar die Veranstalter, die Partymenge blieb aber größtenteils vor Ort. Da sich die Party nicht von selber aufgelöst hatte, rückte die Polizei letztlich mit einem Großaufgebot von hunderten Beamten und zehn Polizeibussen auf. Die Aktion zeigte Wirkung: in kurzer Zeit marschierten alle verbliebenen Gäste Richtung Heimweg. Der Einsatz verlief größtenteils friedlich, es gab aber vereinzelte Festnahmen und Anzeigen. 

Bonedo YouTube
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)
  • Tama Starclassic Maple Snare / Preview