Anzeige

Alesis Vortex Wireless Test

Fazit

Das Alesis Vortex Wireless unterscheidet sich kaum vom Vorgängermodell – bis auf die Farbe und eine ganz wesentliche Funktion. Durch den neuen Drahtlosbetrieb perfektioniert die extravagant gestylte Controller-Keytar das Konzept eines Umhängeinstruments für Keyboarder, die im Mittelpunkt stehen möchten, und sorgt für fast unbegrenzten Freiraum. Die kabellose Verbindung funktioniert ohne Einrichten auf Anhieb und machte im Test einen zuverlässigen Job. Davon abgesehen bietet das Vortex Wireless alles, was schon das Vortex auszeichnete: zahlreiche frei belegbare und – vielleicht mit Ausnahme der Drehregler – ergonomisch günstig angeordnete Controller, 37 anschlagdynamische Tasten mit Aftertouch, acht Triggerpads, einen innovativen Beschleunigungssensor und nicht zuletzt ein Design, mit dem man gar nicht übersehen werden kann. Wer schon immer davon träumte, der Keyboardburg zu entsteigen, um mit dem Publikum auf Tuchfühlung zu gehen, sollte sich das Vortex Wireless definitiv ansehen.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • einzige derzeit erhältliche Controller-Keytar
  • problemloser Drahtlosbetrieb
  • viele frei belegbare Controller
  • ergonomisch gut gelungen (Ausnahme: Drehregler)
  • Beschleunigungssensor
  • sehr flexibel konfigurierbar
  • Batteriebetrieb möglich
  • auffälliges Design
  • geringes Gewicht

Contra

  • Beschleunigungssensor „stolpert“ manchmal
  • Drehregler ergonomisch ungünstig angeordnet
  • Aftertouch nicht abschaltbar
Artikelbild
Alesis Vortex Wireless Test
Für 259,00€ bei
Das Alesis Vortex Wireless überzeugt mit problemlosem Drahtlosbetrieb
Das Alesis Vortex Wireless überzeugt mit problemlosem Drahtlosbetrieb
Hot or Not
?
Das Alesis Vortex Wireless überzeugt mit problemlosem Drahtlosbetrieb

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Alesis Q49 Mk2 und Qmini Test

Keyboard / Test

Die Q-Serie von Alesis ist eine Serie Reihe gut etablierter, einfacher USB/MIDI Controller-Keyboards im Markt. Mit der MK2-Serie läutet diese Tradition nun eine neue Runde ein.

Alesis Q49 Mk2 und Qmini Test Artikelbild

Als Keyboarder benötigt man spezielle Controller-Keyboards, wenn Sounds aus dem Rechner oder einem MIDI-Tonerzeuger angesteuert werden sollen. Früher noch als "Masterkeyboards" bezeichnet, bietet der Markt glücklicherweise heute zahlreiche Ausführungen sogenannter USB/MIDI Keyboard Controller in jeder Größe und Ausstattung. Angefangen bei der Mini-Tastatur im Laptop-Taschen-Format bis hin zur ausgewachsenen 88-Tasten Klaviatur mit Hammermechanik und einem vollen Arsenal zuweisbarer Controller.

Alesis Prestige Test

Keyboard / Test

Alesis erweitert das Marktsegment der budgetfreundlichen Digitalpianos und bietet mit Prestige und Prestige Artist zwei Modelle für Einsteiger und Freizeitmusiker. Wir haben das Modell Prestige getestet.

Alesis Prestige Test Artikelbild

Die Produktbezeichnung „Prestige“ suggeriert zunächst ein kostspieliges Instrument. Nicht so bei Alesis: Die beiden Digitalpianos Prestige und Prestige Artist der US-Firma liegen weit unter 1.000 Euro. Getestet haben wir das Modell Prestige, das etwas einfachere Modell der beiden Ausführungen, deren Unterschiede in der Polyfonie (128 Stimmen versus 256 Stimmen), der Anzahl der Klangprogramme (16 versus 30 Presets) und einem OLED-Display liegen, womit nur das Prestige Artist ausgestattet ist. Natürlich schlägt sich der Mehrwert auf den Kaufpreis nieder: Für das umfangreichere Modell Prestige Artist muss man etwas mehr als 100 Euro drauflegen. Beide Digitalpianos sind übrigens nicht die preiswertesten Modelle von Alesis, denn ein Concert (rund 300 Euro), das Alesis Recital Pro (rund 360 Euro) und das Modell Recital 61 (rund 200 Euro) sind noch für weniger zu haben.

Alesis Harmony 32 Test

Keyboard / Test

300 Sounds und 300 Rhythmen in einem Keyboard für knapp 50 € - kann das gehen? Alesis bietet mit dem Harmony 32 ein Mini-Keyboard, das zusätzlich mit ausgesuchten Lernprogrammen punkten möchte.

Alesis Harmony 32 Test Artikelbild

300 Sounds und 300 Rhythmen in nur einem Kilogramm Keyboard. Ein solches Verhältnis hat sich mir bisher in keinem Tasteninstrument geboten. Alesis offeriert mit dem Harmony 32 genau diese Konstellation und das für ganze 49 €. Das kleine 32-Tasten-Keyboard mit zwei eingebauten Lautsprechern und USB-Anschluss richtet sich an Kinder, Einsteiger und jene, die eine kleine Tastatur mit MIDI-Anschluss für unterwegs suchen.

Alesis V MKII: Neue Generation der USB-Keyboard-Controller

Keyboard / News

Alesis hat die V Series MKII Keyboard-Controller angekündigt. In der neuen Generation bieten die Controller-Keyboards einen integrierten Arpeggiator.

Alesis V MKII: Neue Generation der USB-Keyboard-Controller Artikelbild

Alesis hat die zweite Generation der V Series angekündigt. Die USB/MIDI-Keyboard-Controller V25 MKII, V49 MKII und V61 MKII präsentieren sich in einem neuen Design und mit neuen Features.

Bonedo YouTube
  • Valco KGB Dist Pedal Sound Demo with Korg Minilogue XD (no talking)
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo