Anzeige
ANZEIGE

Akai APC20 Test

Fazit:

Alles in allem präsentiert Akai mit der APC20 ein solides Gerät, welches den „beinahe nahtlosen“ Übergang zur Ableton Live Software schafft. Das Gesamtbedienkonzept ist sehr intuitiv und sollte selbst für Neueinsteiger kein Problem darstellen. Das Softwarevorbild wurde nahezu identisch in die „analoge“ Welt übernommen. So befinden sich alle wesentlichen Bedienelemente an identischen Positionen, und durch die bidirektionale Verbindung mit den mehrfarbigen Tastern der Matrix werden auch die ersten „Live“-Gehversuche zum Kinderspiel.

Einerseits freut man sich über eine so hochwertige Verarbeitung, andererseits hätte man ruhig auf ein paar Gramm Kunststoff und Metall zu Gunsten von Note Repeat und Druckempfindlichkeit verzichten können. Ich denke, es ist wahrscheinlicher, dass die USB-Buchse abbricht oder sich ein nächtliches Getränk ins Innere ergießt, als dass dieser Controller in der Mitte zerbricht.

Nichtsdestotrotz ist die APC20 ein robuster Allrounder, der dem einfachen „Live-DJ“, auch mit der bereits mitgelieferten Ableton-Version, eine Menge Spaß bringen kann – die Doppelbelegungen muss man verschmerzen. Controller- Freaks und Live-Performer sollten lieber gleich die APC40 ins Auge fassen: sie bietet ein deutliches Plus bei umfangreicheren Steuermanövern. Puristen und Frickler (Max for Live) sind hingegen mit dem Launchpad besser beraten.

Mir scheint es fast so, als wäre Akai durch die Einführung des Novation Launchpads ein wenig überrumpelt worden, so dass man sich zu schnellem Handeln gezwungen sah. Es wäre schöner gewesen, man hätte aus den “Defiziten” von APC40 und Launchpad gelernt und am Ende ein noch besseres Produkt entwickelt. Wir warten gespannt auf den „Re-Launch“!

leuchten2
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • Robuste Qualität
  • Intuitive Oberfläche
  • Hochwertige, hintergrundbeleuchtete Taster und Fader
  • Vorkonfiguriert für Ableton Live
Contra
  • keine Berührungsempfindlichkeit
Artikelbild
Akai APC20 Test

Features:

  • USB-MIDI Controller Vorkonfiguriert für Ableton Live
  • Bidirektionale Kommunikation für visuelles Feedback
  • Clip Matrix mit Multicolor – LEDs zeigt aktuellen Clip Status an
  • Stabiles Metallgehäuse und Premium – Bedienelementen
  • Ableton Live Akai Professional APC Edition im Lieferumfang enthalten
  • USB Plug-&-Play Verbindung für Mac und PC
  • Spannungsversorgung über mitgeliefertes 12V Netzteil
  • SYSTEMVORAUSSETZUNGEN
  • Mac: G4 / Intel empfohlen, OS X 10.3.9 / 10.4+ empfohlen
  • PC: 1.5GHz, Windows XP oder Vista, Windows-kompatible Soundkarte / ASIO Treiberunterstützung empfohlen
  • 512MB RAM / 1GB empfohlen, QuickTime 6.5 oder besser, DVD-ROM Laufwerk, USB Port
  • Preis (UVP): € 239,-
Hot or Not
?
thumbnail Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Felix Klostermann

Kommentieren
Profilbild von Alex

Alex sagt:

#1 - 17.08.2011 um 00:17 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Vielen Dank für deinen Test. Immer schön neutral und informativ nicht wie auf anderen Seiten oder Magazinen wo sich die Tests eher wie Werbung für das Produkt lesen.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Akai Professional Force 6 - Arbeitet Akai Pro an einer Keyboard-Workstation
Keyboard / News

Eine Entdeckung innerhalb der MPC Software 2.9 zeigt, dass Akai Pro möglicherweise an einer Force 6 arbeitet, einer Tastatur-Workstation, die mit derselben MPC-Firmware betrieben wird.

Akai Professional Force 6 - Arbeitet Akai Pro an einer Keyboard-Workstation Artikelbild

Eine Entdeckung innerhalb der MPC Software 2.9 zeigt, dass Akai Professional möglicherweise an einer Force 6 arbeitet, einer Tastatur-Workstation, die mit derselben MPC-Firmware betrieben wird.

Akai Professional MPK Mini Play MK3 Test
Keyboard / Test

Das Akai Professional MPK Mini Play MK3 ist da! Für wen sich der USB/MIDI Keyboard Controller mit integriertem Soundmodul eignet, zeigt der Test.

Akai Professional MPK Mini Play MK3 Test Artikelbild

Als MIDI Controller mit integrierten Soundmodul möchte sich die Neuauflage des MPK Mini Play ihren Platz im Marktangebot sichern. Die MPK Mini Serie geniest bereits einen guten Ruf als mobiler Keyboard Controller mit reichlich Bedienelementen auf engem Raum. Mit dem Zusatz „Play“ hat Akai Professional eine erweiterte Variante im Sortiment, die mit integriertem Soundmodul aufwartet. Mit erhältlich in der neuen Version ist die Software MPC Beats sowie ein großzügiges Softwarepaket. Ist die Neuauflage gelungen?

AKAI Professional Force 3.1 Update Test
Keyboard / Test

Das AKAI Force Funktionsupdate 3.1 bringt neue Instrumente, Effekte, Disk Streaming, USB-Audio-Support und weitere Features in das Standalone Music Production/DJ Performance System. Alle Einzelheiten im Test.

AKAI Professional Force 3.1 Update Test Artikelbild

Das AKAI Professional Force Update ist da! Mit dem Update auf Version 3.1 erweitert AKAI Professional das Standalone Music Production/DJ Performance System 'Force' um lang ersehnte Features. Mittels Disk Streaming können Audio- und MIDI-Files nun von externen Datenträgern gestreamt werden, um ganze DJ-Sets zu organisieren. Hinzu kommen drei neue Synthesizer, sieben Insert Effekte, Unterstützung für klassenkonforme USB Audio Interfaces und Workflow-Verbesserungen. Wie sich das Update in der Praxis schlägt, zeigt der Test.

Bonedo YouTube
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)