Anzeige
ANZEIGE

Musikmesse 2015: Akai Advance Keyboard Controller

Fotostrecke: 3 Bilder AKAI Advance 25 (© Bild: Akai Professional)
Fotostrecke

AKAI zeigt auf der Musikmesse 2015 die USB/MIDI Keyboard Controller Advance 25, Advance 49 und Advance 61. Die drei Controllerkeyboards verfügen über Grafikdisplays und sollen eine umfangreiche Software-Integration ermöglichen.

Das 4,3 Zoll große, hochauflösende Farbdisplay dient als Kontroll- und Steuerinterface. Darüber hinaus verfügen alle AKAI Advance Keyboard Controller über acht anschlagdynamische, farbig beleuchtete RGB-Pads mit Aftertouch, Pitch- und Modulationsräder und acht Endlosdrehregler. Die semigewichteten, anschlagdynamischen Tastaturen umfassen 25, 49 oder 61 Tasten mit Aftertouch.  

Die mitgelieferte Virtual Instrument Player Software dient als Schnittstelle zwischen dem Advance Keyboard Controller und den zu steuernden Software Instrumenten. Die gesamte VSTi-Bibliothek soll direkt über den Advance Controller bedient werden können. Außerdem verspricht Akai das Abrufen aller Patches und Instruments über den Controller. Des Weiteren dient die Software der Zuweisung von Parametern und Key-Zones. Die VIP Software läuft Standalone auf Mac und PC und kann als Plug-in (VST, AU und AAX) in alle gängigen DAWs eingebunden werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die Advance Keyboard Serie ist voraussichtlich ab Ende April 2015 lieferbar.
Preise (UVP):
Advance 25:  479,99 €
Advance 49:  599,99 €
Advance 61:  719,99 €

Zurück zur Übersicht:

Hot or Not
?
AKAI Advance 49 (© Bild: Akai Professional)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Akai Professional Force 6 - Arbeitet Akai Pro an einer Keyboard-Workstation
Keyboard / News

Eine Entdeckung innerhalb der MPC Software 2.9 zeigt, dass Akai Pro möglicherweise an einer Force 6 arbeitet, einer Tastatur-Workstation, die mit derselben MPC-Firmware betrieben wird.

Akai Professional Force 6 - Arbeitet Akai Pro an einer Keyboard-Workstation Artikelbild

Eine Entdeckung innerhalb der MPC Software 2.9 zeigt, dass Akai Professional möglicherweise an einer Force 6 arbeitet, einer Tastatur-Workstation, die mit derselben MPC-Firmware betrieben wird.

Akai Professional MPK Mini Play MK3 - Mobiler USB/MIDI-Controller mit interner Soundengine
Keyboard / News

Akai Professional bringt mit dem MPK Mini Play MK3 das MPK Mini Play in eine neue Generation.

Akai Professional MPK Mini Play MK3 - Mobiler USB/MIDI-Controller mit interner Soundengine Artikelbild

Akai Professional bringt mit dem MPK Mini Play MK3 das MPK Mini Play in die nächste Generation. Interessant für alle diejenigen, die Musik an jedem Ort entwickeln möchten, war bereits die Vorgängerversion MPK Mini Play, die mit eingebautem Soundmodul und einem Lautsprecher batteriebetrieben überall eingesetzt werden konnte. Jetzt, in der aktuellen MK3 Variante hat Akai Pro das bestehende Konzept renoviert und um praktische Features erweitert. Dazu gehören z. B. ein größerer Lautsprecher, der mit erhöhter Ausgabeleistung und zusätzlichen Bass-Boost das Hörerlebnis optimaler gestalten möchte. Zusätzlich wurden die vier Realtime-Knobs jetzt oberhalb der Pads

NAMM 2021: Alesis Q Series MKII - USB/MIDI-Keyboard Controller-Serie neu aufgelegt
Keyboard / News

NAMM 2021: Alesis aktualisiert die Q Serie an USB/MIDI-Keyboard Controllern mit den Modellen Qmini, Q49 MKII und Q88 MKII.

NAMM 2021: Alesis Q Series MKII - USB/MIDI-Keyboard Controller-Serie neu aufgelegt Artikelbild

Alesis aktualisiert die Alesis Q Serie an USB/MIDI-Keyboard Controllern mit den Modellen Qmini, Q49 MKII und Q88 MKII, die mit Anschlagdynamik, essenziellen Kontrollen und Plug-and-Play Kompatibilität mit PC, Mac und iOS überzeugen wollen. Die neue USB-Bus betriebene MIDI-Controller Serie rekrutiert sich aus dem kompakten Qmini mit 32 Tasten Controller, dem Q49 MKII mit Synth Action Tasten und dem Q88 MKII mit halbgewichteten Tasten, die mit Optik und Spielgefühl das Spiel auf einem traditionellen Piano emulieren wollen. Laut Alesis verbinden sich die neuen Q Series Controller nahtlos mit einem Laptop oder iOS-Gerät und bieten die zum Arbeiten notwendige Unterstützung mithilfe der auf den Geräten platzierten Bedienelemente. So kommt der Qmini mit Pitch, Modulation und Sustain-Funktionen, die größeren Q49 MKII und Q88 MKII bieten neben Standardkontrollen für Oktave, Transponierung, Pitch und Modulation noch Transport- und Pfeiltasten zur Steuerung einer Musiksoftware. Alle Alesis Q Series MIDI Controllerwerden mit einem umfassenden Softwarepaket ausgeliefert, das u. a. Produktionstools wie Avid Pro Tools beinhaltet.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)