Anzeige

4 Tipps vom FOH-Mann, mit denen ihr beim Soundcheck richtig Zeit spart

Die Goldene Regel am Konzerttag: Vor der Show kommt der Soundcheck! Nicht selten verweist der Soundcheck darauf, wie die Band am Abend wohl klingen wird. Hier darf der Tontechniker also einen Blick in die Zukunft werfen: Ein guter Soundcheck schafft die Grundlage für einen gelungenen Gig. Für den Tontechniker lohnt sich es sich, maximal fokussiert und konzentriert zu sein, um möglichst nahe am Optimum zu operieren. Doch das gelingt nur in Kombination mit den Musikern …

(Bild: Fotolia/franzens)
(Bild: Fotolia/franzens)

Einer nach dem Anderen!

True Story: Im meiner Stadt gibt es eine Coverband, die seit fast 30 Jahren zusammenspielt. Gestandene Männer, fast alle mit akademischem Background. Warum gerade bei dieser Band der Soundcheck regelmäßig zu einer Stunde kompletter Abwesenheit von Vernunft führt, ist mir bis heute ein Rätsel. Fakt ist, es ist für den Tontechniker keine große Hilfe, wenn beim Drum Check gleichzeitig auf der Gitarre geschrammelt wird und der Keyboarder mal wieder auf der Suche nach passenden Sounds ist. Beim nächsten Mal verteile ich Wartemarken wie beim Straßenverkehrsamt. „Die Nummer 95 zum Soundcheck bitte“ und der Rest schweigt fein still, bis er an der Reihe ist.

Der Soundcheck ersetzt keine Probe!

Ein verbreitetes Phänomen bei Profi-Galabands. Ein bunt gemischt Haufen Musiker trifft sich am Veranstaltungsort und legt spontan eine Setliste fest. Nicht jeder Musikant ist allerdings notenfest oder kennt alle Songs aus der Liste. Das lässt den ansonsten schnellen Soundcheck gerne zu einer ausgedehnten Probe mutieren. Sehr zur Freude des Tontechnikers, Hausmeisters und des Catering- und Thekenpersonals, die sich in einer Zeitschleife des Kool and the Gang Hits „Celebration“ wähnen.

Seid realistisch!

Bietet beim Soundcheck nur die Sounds und Signalquellen an, die tatsächlich auch beim Gig Verwendung finden! Man kann als Tontechniker seine Zeit sinnvoller verbringen, als akribisch die sechs Toms und zwei Bass Drum der 80er-Jahre Heavy-Metal-Schlagzeugburg klanglich zu optimieren, um später feststellen zu müssen, dass der Knüppelknecht während des gesamten Gigs nur eine Bass Drum und eine Floor Tom benutzt.

Gleicht die Lautstärken eurer Sounds ab!

Tontechniker kennen die Rechnung: Ein Keyboarder mit zehn Sounds = elf unterschiedliche Lautstärken. Das Angleichen unterschiedlich lauter Keyboard-Sounds ist die Arbeitsbeschaffungsmaßnahme Nummer 1 für den Tontechniker. Bei den Gitarristen ist das etwas einfacher. Hier ist mit 99 prozentiger Sicherheit der cleane Kanal im Vergleich zum Overdrive-Sound zu laut.

Weitere interessante Inhalte

9 simple Tipps fürs Kabelverlegen
Warum Musiker ihre Sound-Fehler immer auf den FOH-Techniker schieben 
5 Fehlbedienungen von Audio-Equipment, die zur Legende wurden
5 goldene Regeln für den ersten Job als PA-Mann
Die 10 größten Fehler bei der Kompressor-Einstellung 
Die 10 größten Fehler beim Einsatz von Hall- und Delayeffekten
Die 10 größten Fehler bei der Equalizer-Nutzung

Hot or Not
?
(Bild: Fotolia/franzens)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Boche

Kommentieren
Profilbild von WassIssn

WassIssn sagt:

#1 - 21.10.2016 um 18:01 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hier geht es ja noch relativ gesittet zu.
https://m.youtube.com/watch...

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gain-Struktur: Tipps vom FoH-Techniker für perfekte Pegelverhältnisse im Mischpult
PA / Workshop

Eine solide Gain-Struktur ist Grundvoraussetzung für einen professionellen Mix. Doch wie regelt man die Pegelverhältnisse innerhalb des Mixers? Und was ist überhaupt diese ominöse Gain-Struktur?

Gain-Struktur: Tipps vom FoH-Techniker für perfekte Pegelverhältnisse im Mischpult Artikelbild

Eine solide Gain-Struktur ist Grundvoraussetzung für einen professionellen Mix. Doch wie regelt man die Pegelverhältnisse innerhalb des Mixers? Und was ist überhaupt diese ominöse Gain-Struktur? Diese fünf Tipps für Tontechniker und FoH-Leutehelfen dabei, für die richtigen Pegelverhältnisse im Mischpult zu sorgen.

Virtual Soundcheck: bessere Mixe erstellen und neue Mix-Techniken erlernen
Workshop

Neue Mix-Fähigkeiten erlernen und diese gezielt in der Praxis anzuwenden, gehört in das Skill-Set eines professionellen Tontechnikers. Wie man diese Fähigkeiten erfolgreich ausbaut, ist der Schwerpunkt dieses Workshops!

Virtual Soundcheck: bessere Mixe erstellen und neue Mix-Techniken erlernen Artikelbild

Virtual Soundcheck: Herzlich Willkommen zum dritten Teil des Mix Monster Workshops. Dieser mehrteilige Workshop verschiebt seinen Fokus stetig von der Theorie hin zur Praxis mit jedem neuen Teil. Im ersten Teil haben wir das richtige Mindset analysiert, das als Grundvoraussetzung den Weg zu besseren Mixen ermöglicht. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Auswahl der passenden Mix-Werkzeuge, die es uns ermöglichen sollen, bessere Ergebnisse abzuliefern. In diesem dritten Teil befassen wir uns mit der Praxis und begeben uns ins Trainingslager.

Brandschutz beim Konzert: Tipps für Musiker, Roadies, Aufbauhelfer und FOHler
PA / Feature

Musiker können eine Menge dafür tun, dass ihr Konzert keine ungewollte Feuer-Show wird. So leicht kann Brandschutz sein. Hier kommen ein paar einfache Regeln.

Brandschutz beim Konzert: Tipps für Musiker, Roadies, Aufbauhelfer und FOHler Artikelbild

Brandschutz bei Auftritten klingt ganz schön nach spaßfreiem Kindergeburtstag. Andererseits, wer will schon eine ungeplante Feuer-Show auf der Bühne eines ausverkauften Clubs sehen? Beim vorbeugenden Brandschutz können alle mithelfen, auch Bands. Und mit nur wenigen Handgriffen erweist ihr euch als umsichtige Gastgeber, denen die Sicherheit der Gäste genauso am Herzen liegt wie ein gelungenes Konzert.

9 simple Tipps fürs Kabel verlegen beim Konzert
PA / Workshop

Beim Verkabeln einer Band oder eines Events auf einer Bühne, lohnt es sich, von Beginn an sorgfältig und übersichtlich vorzugehen. Das erleichtert die Fehlersuche und beschleunigt den späteren Abbau des Equipments. 9 einfache Tipps dazu gibt es hier.

9 simple Tipps fürs Kabel verlegen beim Konzert Artikelbild

Kabel verlegen: Wer sich die Fehlersuche bei einer Veranstaltung oder einem Konzert erleichtern möchte, achtet auf eine sorgfältig durchgeführte Verkabelung und dies beginnt schon bei der Materialauswahl: Mit einem guten Kabelquerschnitt, stabilen Steckverbindern nebst funktionierender Zugentlastung, einer guten Abschirmung und einem Kabelmaterial, das sich leicht und gut verlegen lässt, hat man als FoH-Techniker beim Ausrüsten von einem Konzert oder Event langfristig Freude und gute Hörergebnisse

Bonedo YouTube
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Izotope Ozone 10 Stabilizer vs Soothe 2 vs Gullfoss