So ging Playlist-Management in den 70ern – von wegen iPhone!

Es gibt kaum eine Stimmung, ein musikalisches Genre oder eine Situation, die gängige Streaming Anbieter (DJ-Software mit Musik-Streaming) wie Apple Music, Tidal, Spotify, Deezer und Co nicht als Playlist verschlagwortet und mit Musik gefüttert haben, um euch den richtigen Sound zum aktuellen zu liefern. Musik zum Joggen, zum Abfeiern, zum Relaxen und zum Staubsaugen und Duschen. 

(Bild: Youtube/Techmoan)
(Bild: Youtube/Techmoan)


Was unter digitalen Musikhörern und DJs gleichermaßen – sei es in Apple Music, Traktor, Serato oder diversen DJ-Apps selbstverständlich ist, nämlich das Sortieren von Tracks in eine atmosphärische Abspielreihenfolge, die man quasi auf Knopfdruck auswählt und abfeuert, gab es aber auch schon in den 70ern.

Und zwar beim guten alten Tape, wie das nachstehende Video von Techmoan eindrucksvoll zeigt.

Mit 20 Einheiten 90 Minuten Tapes bestückt, konnte der Panasonic RS-296US 30 Stunden Dauerbeschallung machen. Fast schon, wie die ersten iPods.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Praktische Tipps zum Playlisten-Management für den digitalen DJ:

Das könnte dich auch interessieren

Hot or Not
?
(Bild: Youtube/Techmoan)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten DJ-Apps für iPhone und iPad im Überblick und Test
Test

Auflegen mit dem Tablet? Wir haben die interessantesten DJ-Apps für iPhone und iPad gecheckt.

Die besten DJ-Apps für iPhone und iPad im Überblick und Test Artikelbild

DJ-Apps für Tablets und Smartphones für den DJ-Mix nutzen? Auflegen hat viele Facetten und es muss nicht immer gleich teures Flaggschiff DJ-Equipment angeschafft werden, um ein paar Tracks zu mixen. iPads und iPhones gelten nicht umsonst als Alleskönner. Das wissen auch DJs. Als kompakte und leistungsstarke Rechner mit berührungsempfindlicher Oberfläche liegt es auf der Hand (oder unter der Fingerspitze), virtuell das zu generieren, was wir zum Auflegen benötigen. Buttons, Fader, Knobs und nicht zuletzt virtuelles Vinyl!

Die besten DJ Controller für Apple iPad, iPhone und Android Tablet
Feature

Mit dem Aufkommen immer leistungsfähigerer iOS DJ-Apps wie Algoriddim Djay, WeDJ und Traktor wurde auch schnell der Ruf nach „dedizierter“ Steuer-Hardware wie der Nachfolgenden laut, die man ebenso bequem wie das Tablet selbst, in den Rucksack packen kann.

Die besten DJ Controller für Apple iPad, iPhone und Android Tablet Artikelbild

Die besten DJ MIDI Controller für Apple iPad und iPhone: Nicht wenige renommierte Hersteller von DJ-Software haben eine eigene App zum Auflegen mit dem Tablet / Smartphone im Programm, die einem das Absenden von MIDI-Befehlen oder das Auflegen auf mehreren Decks direkt mit dem mobilen Endgerät ermöglicht. Sei es für Anrdoid oder für das iOS-Universum, selbst Streaming ist teils schon an Bord. 

Bonedo YouTube
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24