Anzeige

Video-Workshop Mark Tremonti

Am Sonntag, den 03.02.2013 war Mark Tremonti mit seiner Band im Hamburger Grünspan zu Gast, um hier sein erstes Soloalbum “All I Was” live zu präsentieren. Neben der Lead-Gitarre übernimmt der ehemalige Creed-Gitarrist in seinem Solo-Projekt auch noch den Lead-Gesang – und auch diese Disziplin meistert er erstklassig.

mark_tremonti


Vor dem Konzert nahm sich der gut gelaunte Gitarrist die Zeit, uns die Licks und Riffs einiger Songs des Albums aus erster Hand zu präsentieren. Nebenbei gab Mark ein paar wichtige Tipps zum schnellen Riffing, und auch der übliche Gear-Talk kam natürlich nicht zu kurz. Also anschnallen, die Gitarre tieferstimmen, und los geht´s.
Zu Beginn die kompletten Transkriptionen zu den im Workshop gezeigten Beispielen als PDF-Download

You Waste Your Time

Den Einstieg machen wir mit den Rhythm-Guitar-Parts des Songs “You Waste Your Time”. Mark arbeitet hier mit einem Drop D-Tuning, das er noch einmal komplett um einen Halbton tiefergelegt hat (C# – G# – C# – F# – A# – D#).

Wish You Well

Im zweiten Clip gibt es neben den Riffs auch eine umfangreiche Erläuterung zu den Solo-Parts des Songs „Wish You Well“, das Ganze in kleinen Häppchen und sogar langsam gespielt. Auch hier ist wieder das „Drop D-1-Tuning“ am Start (C# – G# – C# – F# – A# – D#).

Leave It Alone

Jetzt geht es tuningmäßig noch weiter in den Keller: Drop D minus drei Halbtöne ist angesagt (B – F# – B – E – G# – C#). Mark verwendet dieses Tuning auf seinem schwarzen PRS Tremonti Signature-Modell. Die für ein halbwegs praktikables Spielgefühl nötigen Saitenstärken habt ihr ja vielleicht schon auf dem Foto der Rückseite der Gitarre in unserer News zu diesem Workshop gesehen. Falls nicht, hier das Foto noch einmal.

Extreme Drop-Tunings ohne "Durchhänger": Dicke Saiten machen es möglich!
Extreme Drop-Tunings ohne “Durchhänger”: Dicke Saiten machen es möglich!

Jetzt aber zum Video:

Playing Techniques

Mark hat eine extrem schnelle und präzise Rechte-Hand-Technik. Egal, ob mit Up- oder Downstrokes, die Riffs schießen unglaublich tight aus den Speakern. Bei seinen Mitmusikern ist das übrigens nicht anders. Im folgenden Clip gibt Mark sehr detailliert Auskunft, wie er sich diese Präzision erarbeitet hat und wie er sein Pick und die rechte Hand hält, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.Außerdem hat er einige Übungen parat, mit denen ihr das Ganze trainieren könnt.

Developing Solos

Im vorletzten Clip unseres Video-Workshops gewährt uns Mark einen kleinen Einblick in die Entwicklung seiner Solos und erzählt, welche Gitarristen er gerne hört, um sich von ihrem Spiel inspirieren zu lassen. Ihr könnt schon mal einen Tipp abgeben, wer das sein könnte: 90 Prozent von euch werden falsch liegen!

Recording “All I Was”

Benutzt Mark im Rahmen seiner Projekte immer das gleiche Setup, oder ändert es sich? Diese Frage wird im Schluss-Clip unseres Workshops beantwortet – genau so wie die Frage nach dem Recording-Setup für das Album “All I Was”.

Hot or Not
?
mark_tremonti Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Profilbild von Flow

Flow sagt:

#1 - 15.02.2013 um 02:52 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Also Leute, endlich mal ein hammer geiler Mark Tremonti Workshop! Alles was ich noch so wissen wollte, somit sind alle Fragen beantwortet. Danke...lg ihr metalheads

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

PRS SE Mark Holcomb SVN WN Test

Gitarre / Test

Die siebensaitige PRS SE Mark Holcomb SVN erweist sich im Test als ein sehr flexibles Werkzeug, das beileibe nicht nur in High-Gain und Metal zuhause ist.

PRS SE Mark Holcomb SVN WN Test Artikelbild

Mit der PRS SE Mark Holcomb SVN schneidert der Edelgitarrenbauer Paul Reed Smith, kurz PRS, dem Periphery-Gitarristen ein siebensaitiges Signature-Modell auf den Leib, das hinsichtlich Optik und Features alles hat, was einen wahren Leckerbissen ausmacht. Darüber hinaus ist die Gitarre in diversen Lackierungen auch als Sechssaiter verfügbar.Wer nun glaubt, dass der Name PRS und der Begriff "Signature" für einen hohen Verkaufspreis stehen muss, der irrt, denn dieses Custom-Modell stammt aus der preiswerteren SE-Reihe, die in Indonesien gefertigt wird und so auch dem Kunden mit kleinerem Geldbeutel

Nicht von dieser Welt – Eddie Van Halens "Eruption" bekommt Stop Motion-Video im "Star Wars"-Gewand

Gitarre / Feature

Das ultimative Tribut gibt es nicht? – Vielleicht doch! YouTuber Thomas J Yagodinski erweist der verstorbenen Gitarrenlegende Eddie Van Halen die Ehre mit einem "Star Wars“-inspirierten Stop Motion-Video und viel Liebe fürs Detail.

Nicht von dieser Welt – Eddie Van Halens "Eruption" bekommt Stop Motion-Video im "Star Wars"-Gewand Artikelbild

Liebe zum Detail„Edward Lodewijk Van Halen was a virtuoso, innovator, intergalactic legend. Rumors exist of his origin in this galaxy. Once I scavenged an artifact I study and learn in deepest tribute. I will now perform for you Eruption“, leitet die Jawa-Puppe den Clip ein, bevor sie sich ins Shred-Vergnügen stürzt. Das Endergebnis zeigt viel Liebe zum Detail: Die zeitgenaue Darstellung von Tapping-, Picking-, Bending- und Tremolo-Momenten ist beeindruckend und lässt bereits mit bloßem Auge erkennen, wieviel Zeit in dieses Projekt geflossen sein muss.

Die besten Gitarren-Soli - Guns ’n Roses/Slash - Don't Cry - Workshop

Gitarre / Workshop

Mit dem Slash-Solo in der Ballade "Don’t Cry" von Guns ’n Roses startet unsere Workshop-Reihe mit den besten Gitarrensoli ins Jahr 2021.

Die besten Gitarren-Soli - Guns ’n Roses/Slash - Don't Cry - Workshop Artikelbild

Heute wollen wir uns einem typischen Rock-Balladensolo widmen und dazu gehen wir tief in die 90er Jahre zurück, als die amerikanische Hardrock-Band Guns’n Roses mit den Alben "Use Your Illusions I & II" gleich zwei Meisterwerke releasten, die durch den Terminator 2-Titelsong noch zusätzliche Aufmerksamkeit erhielten. Neben Hits wie "November Rain", "You could be mine" oder dem sehr erfolgreichen Cover des Bob-Dylan-Klassikers „Knockin’ on heavens door“

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)