ANZEIGE

Video Workshop-Interview Johannes Oerding

Interview

Musikalische Anfänge In diesem Video erfahrt ihr einiges über Johannes’ erste musikalischen Gehversuche und über die Musiker und Bands, die ihn früher beeinflussten.

JohOerding_Video_interview_01 Bild

Musikalische Anfänge

In diesem Video erfahrt ihr einiges über Johannes’ erste musikalischen Gehversuche und über die Musiker und Bands, die ihn früher beeinflussten.

Songwriting

Johannes schreibt seine Songs selbst. Was er alles für gute Melodien und Texte benötigt und weitere interessante Fakten zum Thema Songwriting verraten die folgenden Clips.

Album Produktion

Manche Künstler mieten sich für ihre Albumproduktion für eine gewisse Zeit in einem angesagten Studio ein, Johannes Oerding schwört auf Hotelzimmer. Warum das so ist und wie er das bewerkstelligt, erzählt er in den nächsten Videos.

Workshop – Einfach nur weg

Akkorde und Anschlagtechnik des Songs “Einfach nur weg” sind Thema des nächsten Clips.

Intro
Das Standard-Pattern im Intro besteht aus zwei Anschlägen pro Takt, die mit einigen Zwischenschlägen aufgepeppt werden. Hier zuerst der Groove. Basis
Akkorde: | Am | C | G | F |

EINFACHIntro1 Bild

Jetzt kommen die kleinen Verzierungen hinzu, die immer wieder variieren und so dem Groove eine andere Farbe geben. Hier sind die ersten vier Takte des Intros, so wie sie im Video gespielt wurden. Dazu kommt im zweiten und vierten Takt ein leiser Akkordanschlag (Zählzeit: ´3+´) nach oben, der mit dem Daumen erledigt wird. Am Ende jedes Taktes wird ebenfalls etwas leiser ein Ton auf der D-Saite mit dem Zeigefinger angeschlagen.

EINFACHIntro2 Bild

Verse
Im Verse bleiben Intro-Groove und -Akkorde, lediglich die letzten vier Takte unterscheiden sich. Hier die Noten dazu.

EINFACHVerse Bild

Chorus
Die Grundakkorde bleiben, lediglich der Groove ändert sich. Jetzt wird mit dem Pick angeschlagen.

EINFACHChorus Bild

Workshop – Nichts geht mehr

Das Video zu “Nichts geht mehr”

Verse
Hier sind das Basis-Pattern und die Akkorde für den Verse, das Ganze mit Capo im zweiten Bund, die Noten sind klingend notiert.
Basis Akkorde:| C | Am | Em | Em |

NICHTSVerse-1003495 Bild

Chorus
Jetzt wird immer komplett durchgezogen, alle Saiten werden angeschlagen.
Basis Akkorde: | Am | C | G | G (maj7) |

NICHTSChorus-1003498 Bild

Workshop – Jemanden wie dich

Der Song “Jemanden wie dich” hatte in seiner ursprünglichen Version eine komplett andere Gitarrenbegleitung. Johannes stellt euch im nächsten Video beide Versionen vor.

Verse (ursprüngliche Version)
Hier sind die Noten mit der Gitarrenbegleitung der ursprünglichen Version. Der Basis-Groove ist notiert und Johannes variiert ihn ähnlich wie bei ´Einfach nur weg´. Ab und zu kommt noch ein Daumen-Aufschlag auf der Zählzeit ´3+´ dazu.
Basis-Akkorde: | Am | Am | F | F |

JEMANDENVerse1-1003510 Bild

Verse (CD Version)
Auf der CD ist die folgende Version gelandet.

JEMANDENVerse2-1003513 Bild

Bridge
Der Anschlag wird beibehalten, lediglich die Akkorde ändern sich.
Basis-Akkorde: | G | G | F | F | G | G | F | F |

JEMANDENBridge-1003516 Bild

Chorus
Der Chorus ist dem Verse sehr ähnlich, allerdings gibt es einen kurzen Ausflug nach C-Dur.
Basis-Akkorde: | Am | Am | F | F | Am | C | F | F |

JEMANDENChorus-1003519 Bild
Hot or Not
?
JohOerding_Video_interview_01 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Profilbild von Peter

Peter sagt:

#1 - 21.07.2014 um 23:02 Uhr

0

Sehr gut gemacht der Workshop auch das man anhand der Noten sofort die Sache umsetzten kann. Ein Tipp an Herrn Oerding .Wenn er die Schlagtechnik erklärt, sollte man im Vidio langsam zeigen wie man die Schläge ausführt.
Wie klopft er mit der Faust oder Handballen als Perkussion auf die Gitarre. Hier sollte man eine Aufnahme in Zeitlupe machen. Seine songs sind gut gemacht, aber die würze könnte etwas noch besser sein. Hierzu sollte er sich mal einige Balladen anhören. Na, ja ich kenne zuwenig Songs von ihm. Werde mal in seine CDs reinhören.
Textlich sehr gut, Gitarre spielen - außergewöhnlichen Schlag. Guten Beat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gear-Chat und Interview mit Porcupine Tree
Feature

Mit neuem Album und ausgiebiger Tour meldet sich Porcupine Tree nach 13 Jahren Abstinenz zurück. Wir trafen Steven Wilson und Richard Barbieri zum Interview.

Gear-Chat und Interview mit Porcupine Tree Artikelbild

Nach ihrem 2009 veröffentlichten Album „The Incident“ verabschiedete sich die englische Progressive Rock-Band Porcupine Tree fürs Erste in eine längere Pause. Dreizehn Jahre später steht nun aber ein neues Studioalbum an: Mit „Closure/Continuation“ erscheint am 24. Juni eine neue Porcupine Tree-Platte, an der Steven Wilson (Gesang, Gitarre, Bass, Keyboard), Gavin Harrison (Schlagzeug) und Richard Barbieri (Keyboard, Synthesizer, Klangdesign) gemeinsam gearbeitet haben. Wir hatten die Möglichkeit, zwei Musiker des Trios vorab in Berlin zu treffen und ihnen einige Fragen zum neusten Werk zu stellen. Die Antworten von Steven Wilson und Richard Barbieri könnt ihr euch in drei Teilen ansehen.

Al Di Meola im Interview zu „Saturday Night In San Francisco“
Feature

Die Konzerte trennte nur ein Tag, die Alben mehr als 40 Jahre: Al Di Meola im Interview zu „Saturday Night In San Francisco“, dem Nachfolger des Freitags-Albums.

Al Di Meola im Interview zu „Saturday Night In San Francisco“ Artikelbild

Al Di Meola hat gleich mehrere Gründe, sich Anfang Juli in München aufzuhalten. Zum einen ist er als Gaststar beim Video-Dreh der neuen Silverpark-Single „Chelsea Hotel“ mit dabei, zum anderen ist er mit einer Münchnerin verheiratet – und deshalb ohnehin öfters in der bayerischen Metropole auf Familien-Visite – und zu guter Letzt präsentiert der Super-Gitarrist sein neues Album. Ein neues Album, mit über 40 Jahre alten Aufnahmen, wohlgemerkt. Denn es handelt sich bei „Saturday Night In San Francisco“ um – richtig! – den Nachfolgeauftritt des millionenfach verkauften, 1980 erschienenen Mitschnitts „Friday Night In San Francisco“.

Bonedo YouTube
  • Crunchy Tones with the Boss Katana Go! #shorts
  • Boss Katana Go - Sound Demo
  • Universal Audio UAFX Brigade Pedal in Vibrato Mode #shorts