Anzeige

Video Workshop-Interview Gregor Meyle

Eine kleine, aber treue Fangemeinde hat er sich im Laufe der Jahre erspielt, mit eigenen Songs, unzähligen Konzerten und seiner unverstellten, ehrlichen Art, das Publikum zu unterhalten. Trotzdem blieb ihm der große Durchbruch verwehrt, obwohl Gregor Meyle mit “New York – Stintino” vor kurzem bereits sein sechstes Album veröffentlichte. Dass sich nun plötzlich ein größeres Publikum für den Künstler und seine Musik interessiert, hat die Vox-Sendung “Sing meinen Song” zu verantworten.

Foto: Guido Metzen / bonedo
Foto: Guido Metzen / bonedo


Dort hatte er die Gelegenheit, sich und sein Können zusammen mit einigen Kollegen des Pop-Biz vorzustellen – und das mit Erfolg! Seine CDs sind momentan in den Charts vertreten und sein Tourkalender füllt sich täglich mit neuen Terminen – ein Erfolg, den wir ihm von Herzen gönnen. Trotz des momentanen Rummels nahm sich Gregor einen Tag Zeit, um für uns ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern und in einem Workshop Teile seiner Single “Hier spricht dein Herz” vorzustellen. Vorhang auf …

Foto: Guido Metzen / bonedo - Gregor Meyle im Maarwegstudio 2 in Köln
Foto: Guido Metzen / bonedo – Gregor Meyle im Maarwegstudio 2 in Köln

Interview

Musikalische Anfänge
Natürlich wollten wir zuallererst wissen, wie Gregor zur Gitarre kam. Im folgenden Video erzählt er uns außerdem, wie er es anstellte, schon früh für seine Performance bezahlt zu werden.

Musikalische Einflüsse

Welche Musiker haben Gregor Meyle beeinflusst und wer sind seine aktuellen Helden? Das nächsten Video bringt Licht ins Dunkel.

Album Produktion “New York – Stintino”

Für sein neuestes Album erfüllte sich Gregor Meyle einen lang gehegten Traum. Er reiste nach New York und mietete sich zum Einspielen der Basictracks für einen Tag im legendären Avatar-Studio ein. Über seine Zeit im Big Apple und die komplette Produktion von “New York – Stintino” berichtet er im nächsten Video.

Stintino ist übrigens der Name eines Ortes auf Sardinien, den Gregor sehr schätzt!
Stintino ist übrigens der Name eines Ortes auf Sardinien, den Gregor sehr schätzt!

Songwriting

Gregor ist als exzellenter Songschreiber bekannt. In den folgenden drei Clips berichtet er ausführlich über seine Herangehensweise ans Songwriting, was er dazu benötigt und wie und wo er am liebsten schreibt.

Eigenes Label “Meylemusic”

Aus der Not heraus gründete Gregor 2009 sein eigenes Label, was sich nun als Glücksgriff erweist und vor allem für Newcomer ein durchaus gangbarer Weg sein kann. Ein paar Tipps dazu gibt es vom Labelchef persönlich.

Sing meinen Song

Gregor gab in dieser Sendung einige ausgezeichnete Interpretationen von Songs der beteiligten Künstler zum Besten und erntete nicht nur deren Respekt, sondern auch den des Publikums. Im nächsten Video erfahrt ihr einiges über die Vorbereitung zur Sendung und die eigentlichen Dreharbeiten.

Workshop – Hier spricht dein Herz

Im folgenden Video erklärt euch Gregor das Tuning, sein spezielles Pickingmuster und die einzelnen Gitarrenparts zu seinem Song “Hier spricht dein Herz”.
Gregor benutzt bei dem Song ein Open Eb-Dur Tuning – wenn alle Leersaiten angeschlagen werden, klingt also  ein Eb-Dur Akkord. Um dies zu erreichen, müsst ihr die Saiten folgendermassen stimmen.
E – Eb (-1)
A – Bb (+1)
D – Eb (+1)
G – G (bleibt..)
B – Bb (-1)
E – Eb (-1)

Akkorde

Hier noch einmal zur besseren Übersicht die Akkorde für die einzelnen Teile.
Intro/Verse

Zum Vergrößern, ins Bild klicken
Zum Vergrößern, ins Bild klicken

Bridge

Zum Vergrößern, ins Bild klicken
Zum Vergrößern, ins Bild klicken

Chorus

Zum Vergrößern, ins Bild klicken
Zum Vergrößern, ins Bild klicken

Interlude

Zum Vergrößern, ins Bild klicken
Zum Vergrößern, ins Bild klicken
Foto: Guido Metzen / bonedo
Foto: Guido Metzen / bonedo
Hot or Not
?
Foto: Guido Metzen / bonedo

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Deutsche Bassisten – Workshop-Interview-Serie #8: Martin Engelien

Bass / Workshop

In dieser Folge unserer beliebten Portraitreihe über Bassisten aus Deutschland treffen wir Martin Engelien. Martin ist nicht erst seit dem Klaus-Lage-Hit "1000 und 1 Nacht" ein mit allen Wassern gewaschener Vollprofi!

Deutsche Bassisten – Workshop-Interview-Serie #8: Martin Engelien Artikelbild

In dieser Serie im bonedo-Bassbereich möchten wir die deutschsprachige Bassistenszene beleuchten. Nach und nach werden wir euch an dieser Stelle deshalb Tieftöner unterschiedlichster Facetten in ausgiebigen Interviews präsentieren - Freelancer, Sidemen, Solokünstler, Individualisten etc.

Gear-Chat & Interview mit Andy Timmons

Feature

Andy Timmons ist zu Gast im bonedo-Interview und beantwortet Fragen zu seinem neuen Album Electric Truth, zu seinem Equipment und zu seiner Spielphilosophie.

Gear-Chat & Interview mit Andy Timmons Artikelbild

Andy Timmons ist seit Jahren eine feste Größe im Gitarrenbusiness, bekannt durch sein geschmackvolles Spiel, seine tollen Chops und einem Ton und Sound zum Niederknien. Unlängst veröffentlichte der mittlerweile in Texas lebende Musiker sein neustes Werk "Electric Truth", das von keinem geringeren als Josh Smith, seines Zeichens ebenfalls begnadeter Bluesgitarrist, in LA aufgenommen und produziert wurde.

Gear-Chat & Interview mit John Petrucci

Gitarre / Feature

John Petrucci im Gespräch über das neue Dream Theater Album, seine achtsaitige Music Man Signature und seinen Mesa Boogie JP-2C.

Gear-Chat & Interview mit John Petrucci Artikelbild

Dream Theatergehört mittlerweile zweifelsohne zum großen Urgestein des Progressive Metal und kann auf knapp vierzig Jahre Bandgeschichte, zwei Grammy-Nominierungen und 15 Millionen verkaufte Tonträger zurückblicken.Mit "A View from the Top of the World" haben die fünf Prog-Rocker James LaBrie (Vocals), John Petrucci (Guitars), Jordan Rudess (Keyboards), John Myung (Bass) und Mike Mangini (Drums) unlängst bereits ihr 15. Album releast und setzen auch beim diesem auf altbekannte Dream Theater-Ingredienzien wie kraftvolle Riffs, schnelle Unisono-Läufe und krumme Taktarten.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)