ANZEIGE

Mit Effektpedalen zum Sound der Stars – Eric Clapton

Sound nachbauen

Eine Sache muss immer klar bedacht werden: Die aufgeführten Gerätschaften, egal ob Original Equipment oder ähnlich klingende Amps und Effekte, sind lediglich das Werkzeug zum Erzeugen der Sounds. Der eigentliche Signature-Tone kommt letztendlich vom Gitarristen selbst: aus seinen Fingern und seinen individuellen Fähigkeiten, den Klang zu formen. Daher macht das Equipment auch nur 50% des Sounds aus – der Rest kommt (zum Glück) vom Gitarristen.

Für den typischen Eric Clapton Sound ist eigentlich nicht viel Equipment notwendig. Ein guter Overdrive, ein Wah, und der Rest wird mit den Reglern der Gitarre und selbstverständlich mit den Fingern gemacht. Du wirst es in den einzelnen Beispielen sehen und vor allem hören, wie viele unterschiedliche Sounds man aus einer Gitarre in Verbindung mit einem Overdrive-Pedal oder einem verzerrten Röhrenamp herausholen kann. Alles in Handarbeit sozusagen.

Gitarre
Die meisten Songs hat Clapton mit einer Stratocaster gespielt, daher wäre dieses Instrument schon sehr sinnvoll. Wenn du die Sounds von den älteren Songs (Cream, Bluesbeakers) nachbauen möchtest, dann wäre eher eine Les Paul angesagt.

Wah-Wah
Jedes Standard Wah-Pedal ist ausreichend. Clapton hat meistens ein Vox benutzt; Dunlop, Morley oder Boss sind aber auch in Ordnung.

Overdrive
Der Overdrive soll einen übersteuerten Röhrenamp simulieren, das heißt, er muss dynamisch auf jede klangliche Veränderung an der Gitarre reagieren. Wenn man den Volume-Regler an der Gitarre zurücknimmt oder mit dem Tone-Regler arbeitet, müssen die Klangunterschiede klar hörbar sein. Auch für die kleinen Nuancen des Anschlags, ob mit Fingern oder Pick, sollte der Amp sensibel sein. Achte beim Test des entsprechenden Pedals unbedingt darauf, denn diese Funktionen sind sehr wichtig für die Soundgestaltung. Empfehlenswert hierfür sind der Okko Diablo, Boss OD-3 oder Ibanez Tube Screamer.

Verstärker
Stelle den Verstärker auf Clean ein. Die Verzerrung wird mit dem Overdrive-Pedal gemacht. Das Finetuning des Klangs erledigt in diesem Fall der Tone-Regler an der Gitarre. 

clapton_hideaway Bild
Kommentieren
Profilbild von Richard

Richard sagt:

#1 - 05.03.2013 um 01:02 Uhr

0

Hallo Herr Dill,
ein überragender Text!
Ich habe mir sowohl meinen Amp als auch mein Overdrive aufgrund dieses Artikels gekauft bzw. ausgesucht!
Die 1972er 325er Gibson war schon vorher da :)
Der Sound ist überwältigend.
Ich habe selten einen Artikel gelesen, der mir in so kurzer Zeit im nachhinein so viel Freude bereitet hat!!!beste Grüße aus Berlin

Profilbild von Seribi

Seribi sagt:

#2 - 04.04.2014 um 12:18 Uhr

0

Hallo! Toller Bericht!
Wie ging denn das mit dem Tonregler bei:
"Sunshine Of Your Love"War wahrscheinlich keine Standard Schaltung?
VG Seribi

Profilbild von Thomas Dill

Thomas Dill sagt:

#3 - 16.04.2014 um 14:53 Uhr

0

Hallo Seribi,
schau mal beim Sound der Woche, da ist es genau erklärt. Hier ist der Link:
http://www.bonedo.de/artike...Schöne Grüße
Thomas

Profilbild von TheGuitarHeartsProject

TheGuitarHeartsProject sagt:

#4 - 30.03.2015 um 08:39 Uhr

0

Danke! Wird direkt getestet :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Weihnachten mit der Ukulele
Workshop

Weihnachtslieder auf der Ukulele? Das kleine Saiteninstrument ist nicht nur Inbegriff für Sonne und Strand, sondern auch perfekt für besinnliche Stunden.

Weihnachten mit der Ukulele Artikelbild

Auch wenn das Singen von Weihnachtsliedern unter dem Tannenbaum ein urdeutscher Brauch ist, erweist sich die Ukulele auch hier als perfekte Begleiterin. Das exotische Instrument, das eigentlich aus dem ewigen Sommer kommt, unterstützt mit seinem weichen und warmen Klang die besinnlichen Momente wie kein anderes und sorgt allein oder im Ensemble für genau den richtigen Ton und die passende Stimmung.

AMP Modeling live: Der AMP-Modeler auf der Bühne
Workshop

Wer seinen Amp-Modeler live auf der Bühne einsetzen möchte, für den gelten einige besondere Regeln. Wir zeigen euch, wie die Live-Performance gelingt.

AMP Modeling live: Der AMP-Modeler auf der Bühne Artikelbild

Was früher eine Revolution im Recording Sektor war, hat in den letzten Jahren auch Einzug auf den Bühnen gehalten, egal ob bei großer Tourproduktion oder bei Coverbands. Amp Modeler sind eindeutig auf dem Vormarsch, Bands wie Rammstein, Die Toten Hosen oder Muse benutzen mittlerweile überwiegend digitale Gerätschaften zur Klangerzeugung des Gitarrensounds auf der Bühne. Das spart eine Menge Schlepperei, wenn man zum Beispiel mit einem Line 6 Helix, Axe-Fx AX-8, Headrush Pedalboard oder dem Kemper Profiler unterwegs ist. Ausserdem bekommt der Tontechniker immer das gleiche, zuverlässige Signal geliefert. Alle Geräte liefern Amp Modeling sowie Effekte und sind als Stand Alone Gerät für den Gitarrensound tauglich. Dabei gibt es ein paar Dinge, die man beachten sollte und damit auf der Bühne nichts schief geht, haben wir einige Tipps und Tricks zum Thema Amp Modeler auf der Bühne für euch zusammen gestellt.

Bonedo YouTube
  • The Sheeran Looper + with an acoustic guitar #shorts #guitar #acousticguitar
  • Sheeran Looper + Sound Demo
  • How to play Brown Sugar by The Rolling Stones! #shorts #guitartutorial #learnguitar