ANZEIGE

Mit Effektpedalen zum Sound der Stars – Eric Clapton

Sunshine Of Your Love

Dieser Song ist ein Beispiel für den „Woman Tone“, ein Markenzeichen des frühen Eric Clapton aus der Bluesbreakers und Cream Ära. Der Verstärker (Marshall) wurde voll aufgedreht, an der Gitarre der Steg-Pickup angewählt und der Tone-Regler komplett zurückgedreht. Die Verzerrung wird durch den zurückgenommenen Tone-Regler etwas gedrosselt, es entsteht ein weinerlicher Ton, daher wohl auch der Name Woman Tone …

Audio Samples
0:00
Sunshine Of Your Love – Sound
clapton_hideaway Bild

While My Guitar Gently Wheeps

Als guter Freund von George Harrison hatte Clapton ein kurzes Gastspiel bei den Beatles und spielte das Solo zu „While My Guitar Gently Wheeps“ ein. Die Mehrspurtechnik steckte in den 60ern noch in den Kinderschuhen und man nahm auf Vierspur-Bandmaschinen auf. Um noch mehr Spuren zu bekommen, ließ man eine zweite Maschine synchron mitlaufen, auf der auch das Solo aufgezeichnet wurde. Leider lief diese aber nicht völlig zeitgleich mit der anderen, so dass ein Techniker die Spule bremsen musste, indem er in unregelmäßigen Abständen darauf drückte. So kam der Flanging-Effekt zustande; die Gitarre klingt etwas verstimmt und es entstand eine leichte Phasenverschiebung. Was damals viel Zeit und Schweißperlen kostete, kann man heute mit einem Flanger-Pedal reproduzieren.

Hier sind die Einstellungen:

Audio Samples
0:00
While My Guitar Gently Weeps – Sound
clapton_hideaway Bild

Hideaway

Bei diesem Titel gibt es eine Variation des „Woman Tone“, diesmal mit dem Hals-Pickup. Der Gain-Regler des Overdrive steht auf 13 Uhr, was mit einer Les Paul schon ordentlich zerrt. Jetzt drehen wir den Volume an der Gitarre auf 7 und nehmen den Tone-Regler recht weit zurück. Ergebnis ist ein dumpfer, weicher Ton, der mit hartem Anschlag an der Gitarre zwar etwas brillanter wird, aber nicht so bissig klingt wie der Steg-Pickup. „Was´n Stress, da kann ich doch gleich alles mit dem Overdrive Pedal machen, Gain zurück und Tone am Pedal auch zurück …“ Prinzipiell ist das richtig, aber es klingt anders, probiert es aus! Außerdem hat die erste Variante noch die Möglichkeit etwas mehr (Gain-) Gas zu geben, indem man den Volume-Regler an der Gitarre aufdreht. 

Audio Samples
0:00
Hideaway – Sound
clapton_hideaway Bild

Layla
Dieser Song wurde mit der Strat eingespielt, eigentlich das Gegenteil von Clapton´s Woman Tone. Ein leicht  angezerrter Sound mit viel Höhen, der schon fast bissig klingt.

Audio Samples
0:00
Layla – Sound
jh_basis_sound Bild

Cocaine

Bei seiner Interpretation des Songs von JJ Cale hat Clapton einen eher weichen, wenig angezerrten Sound am Start. Der Verzerrungsgrad wird durch die Anschlagsdynamik bestimmt: Harter Anschlag – höhenbetonter Sound mit etwas mehr Verzerrung, weicher Anschlag – weniger Gain, weicher Ton. Hier ist natürlich die Qualität des Equipments ausschlaggebend. Gitarre und Overdrivepedal müssen den Klangunterschied optimal wiedergeben.

Audio Samples
0:00
Cocaine – sound
jh_basis_sound Bild

Wonderful Tonight

Bei diesem Song kommt aus der Strat ein eher weicher Ton. Dafür sind drei Komponenten wichtig: Der Overdrive wird auf mittlere Verzerrung eingestellt (Gain 12 Uhr), das Volume an der Gitarre aber zurückgedreht, wodurch die Verzerrung gebremst wird. Die Höhen werden mit dem Tone-Poti etwas abgesenkt. Wichtig ist dann, dass du mit dem Pick sehr weich anschlägst, dann erhältst du diesen „flüsternden“ Ton.

Audio Samples
0:00
Wonderful Tonight – Sound
jh_basis_sound Bild

After Midnight

Jetzt kommt die Strat mit einem sehr aggressiven Ton. Volume und Tone sind an der Gitarre voll aufgedreht, die Kombination von Mittel- und Steg-Pickup ist angewählt und der Gain-Regler am Overdrive steht auf 14 Uhr – jetzt zerrt es schon amtlich. Um den Ton „schreien“ zu lassen, ist ein harter Anschlag sehr wichtig. Am besten nicht weit ausholen, sondern die Saite mit dem Pick „pressen“.

Audio Samples
0:00
After Midnight – Sound
jh_basis_sound Bild

Riding With The King

Der Titelsong aus dem Album mit BB King. Unbedingt anhören und mal auf die beiden unterschiedlichen Gesangsstimmen und Gitarrensounds hören. BB King mit einem warmen ES-335 Ton und Clapton mit der eher bissigen Strat. Hier ist Claptons Klang ein sehr höhenbetonter Clean Sound, der durch harten Anschlag leicht angezerrt wird.

Audio Samples
0:00
Riding Wih The King – Sound
jh_basis_sound Bild
Hot or Not
?
E_Clapton_thumbnail Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Profilbild von Richard

Richard sagt:

#1 - 05.03.2013 um 01:02 Uhr

0

Hallo Herr Dill,
ein überragender Text!
Ich habe mir sowohl meinen Amp als auch mein Overdrive aufgrund dieses Artikels gekauft bzw. ausgesucht!
Die 1972er 325er Gibson war schon vorher da :)
Der Sound ist überwältigend.
Ich habe selten einen Artikel gelesen, der mir in so kurzer Zeit im nachhinein so viel Freude bereitet hat!!!beste Grüße aus Berlin

Profilbild von Seribi

Seribi sagt:

#2 - 04.04.2014 um 12:18 Uhr

0

Hallo! Toller Bericht!
Wie ging denn das mit dem Tonregler bei:
"Sunshine Of Your Love"War wahrscheinlich keine Standard Schaltung?
VG Seribi

Profilbild von Thomas Dill

Thomas Dill sagt:

#3 - 16.04.2014 um 14:53 Uhr

0

Hallo Seribi,
schau mal beim Sound der Woche, da ist es genau erklärt. Hier ist der Link:
http://www.bonedo.de/artike...Schöne Grüße
Thomas

Profilbild von TheGuitarHeartsProject

TheGuitarHeartsProject sagt:

#4 - 30.03.2015 um 08:39 Uhr

0

Danke! Wird direkt getestet :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Weihnachten mit der Ukulele
Workshop

Weihnachtslieder auf der Ukulele? Das kleine Saiteninstrument ist nicht nur Inbegriff für Sonne und Strand, sondern auch perfekt für besinnliche Stunden.

Weihnachten mit der Ukulele Artikelbild

Auch wenn das Singen von Weihnachtsliedern unter dem Tannenbaum ein urdeutscher Brauch ist, erweist sich die Ukulele auch hier als perfekte Begleiterin. Das exotische Instrument, das eigentlich aus dem ewigen Sommer kommt, unterstützt mit seinem weichen und warmen Klang die besinnlichen Momente wie kein anderes und sorgt allein oder im Ensemble für genau den richtigen Ton und die passende Stimmung.

AMP Modeling live: Der AMP-Modeler auf der Bühne
Workshop

Wer seinen Amp-Modeler live auf der Bühne einsetzen möchte, für den gelten einige besondere Regeln. Wir zeigen euch, wie die Live-Performance gelingt.

AMP Modeling live: Der AMP-Modeler auf der Bühne Artikelbild

Was früher eine Revolution im Recording Sektor war, hat in den letzten Jahren auch Einzug auf den Bühnen gehalten, egal ob bei großer Tourproduktion oder bei Coverbands. Amp Modeler sind eindeutig auf dem Vormarsch, Bands wie Rammstein, Die Toten Hosen oder Muse benutzen mittlerweile überwiegend digitale Gerätschaften zur Klangerzeugung des Gitarrensounds auf der Bühne. Das spart eine Menge Schlepperei, wenn man zum Beispiel mit einem Line 6 Helix, Axe-Fx AX-8, Headrush Pedalboard oder dem Kemper Profiler unterwegs ist. Ausserdem bekommt der Tontechniker immer das gleiche, zuverlässige Signal geliefert. Alle Geräte liefern Amp Modeling sowie Effekte und sind als Stand Alone Gerät für den Gitarrensound tauglich. Dabei gibt es ein paar Dinge, die man beachten sollte und damit auf der Bühne nichts schief geht, haben wir einige Tipps und Tricks zum Thema Amp Modeler auf der Bühne für euch zusammen gestellt.

Bonedo YouTube
  • Beautiful Chords on a Taylor 70th Anniversary 314Ce Koa #shorts #taylorguitars #thomann
  • Hotone Ampero II Stage - Sound Demo
  • Clean shimmer reverb and high gain sounds with the Hotone Ampero II Stage #shorts