ANZEIGE

Sonicware Liven Ambient Ø Soundscape Synthesizer

Sonicware stellt ihren neuen Synthesizer Liven Ambient Ø vor. Seine 4 Layers verschmelzen Drone-, Pad-, Atmos- und Noise-Klänge zu einer Einheit. Nach dem Liven Mega Synthesis ist es schon das zweite neue Instrument von Sonicware in diesem Jahr.

Sonicware Liven Ambient Ø

Sonicware Liven Ambient Ø

Sonicware wendet sich mit dem Liven Ambient Ø der Ambient-Musik zu. In diesem Synthesizer finden sich alle Elemente, um effektiv Ambient-Musik produzieren zu können. Mit seinen 4 Layern können Drone-, Pad-, Atmos- und Noise-Klänge zu einer Einheit verschmolzen werden. Das Instrument wurde wie ein typischer Sonicware Synthesizer gestaltet, es verfügt z.B. über dieselbe Tastatur wie viele Sonicware Instrumente. 15 Regler laden dazu ein, den Sound in Echtzeit zu modulieren und 16 Taster helfen bei der Bedienung.

Sonicware Liven Ambient Ø kann für 239 $ vorbestellt werden und die erste Charge von 100 Einheiten wird voraussichtlich am 24.07.2024 ausgeliefert und ab Mitte August soll das Instrument ständig verfügbar sein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sonicware Liven Ambient Ø Funktionen

Die neu entwickelte Blendwave Modulation Synthesis verfügt über 6 Modi, mit denen sich ständig verändernde Töne erzeugen lassen. Bei der Blendwave Modulation Synthesis handelt es sich um eine Variation der Wavetable-Synthese. Es stehen 32 WAVEs zur Verfügung, die über 128 Tables verfügen. Jedes Table wurde so ausgewählt, dass mit ihm einfach Ambient-Musik erzeugt werden kann. Zusätzlich stehen 6 Structures zur Verfügung, bei denen es sich um eine Kombination aus Oszillatoren und Modulationsschaltkreisen handelt. 

Die 6 Structures wurden Drone 1/2, Pad 1/2 und Atmos 1/2 genannt. Jede dieser Structures verfügt über unterschiedliche Eigenschaften. Liven Ambient Ø Soundscape verfügt also über 6 unterschiedliche Soundengines. ATMOS 1 wurde z.B. mit Ringmodulation ausgerüstet, während ATMOS 2 mit FM-Modulation arbeitet. Alle 6 Structures wurden wie die Algorithmen eines Yamaha DX-Synthesizers auf das Gehäuse gedruckt.

Die 6 Structures des Sonicware Liven Ambient Ø

Ein überstrapaziertes Element der Esoterikmusik sind Naturgeräusche, die Liven Ambient Ø von Haus aus mit dem Noise Layer mitliefert und klanglich verändert werden dürfen. Wer mit diesem vorgefertigten Material nicht arbeiten möchte, dem stehen 8 Sekunden freier Samplespeicherplatz zur Verfügung. Auch mit diesem Instrument möchte Sonicware, dass wir Samples entweder über den Audioinput aufnehmen oder via MIDI importieren oder exportieren. Sample-Import oder -Export via SD Card oder USB steht nach wie vor nicht zur Verfügung.

Jeder der 4 Layer verfügt über ein Envelope mit den Elementen Attack und Release, Filter (Highpass, Lowpass und Bandpass) und 2 LFOs. Für Ambient sind große Reverb-Effekte ein Muss, weil mit ihnen sehr einfach Atmosphären geschaffen werden können. 9 Reverb-Algorithmen stellt Sonicware zur Verfügung, die mit Tape Delay, Reverse Delay, 4 Master-Effekten, Overdrive, Bit/Rate  Crush, Tilt EQ und Stereo Chorus ergänzt werden können.

Für jedes Layer steht eine Sequencer-Spur zur Verfügung, die auch Performances, Notenwahrscheinlichkeiten und Parameteränderungen aufzeichnet, dazu gehören Level, Pan und Filter-Modulation. Pro Pattern stehen 64 Steps zur Verfügung. Die Steplänge kann von 1/1 bis 1/32 oder 2/1 (Breve) bis 8/1 (Maxima) reichen. Liven Ambient Ø verfügt auch über einen Arpeggiator mit 12 Abspielrichtungen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Affiliate Links

Sonicware Liven Ambient Ø: Features

  • Blendwave Modulation Synthesis mit 32 WAVEs, die über 128 Tables verfügen, die mit 6 unterschiedliche Structures eingestellt werden.
  • 4 Layer Drone, Atmos, Pad und Noise 
  • 8 Sekunden Sample Zeit 
  • Envelope Generator mit Attack und Release 
  • Filter (Highpass, Lowpass und Bandpass)
  • 2 LFOs
  • 9 Reverb Algorithmen und 6 zusätzliche Effekte 
  • Sequencer 
  • Arpeggiator
  • Line IN/OUT, Headphone 3,5 mm 
  • Sync IN/OUT 3,5 mm 
  • DIN MIDI IN/OUT

Sonicware Liven Ambient Ø Website

Sonicware Liven Bass&Beats Bonedo Test

Sonicware Liven XFM Bonedo Test

Hot or Not
?
Sonicware-Liven-Ambient-O2 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • MOOG Labyrinth Sound Demo (no talking) - Preset Sheets
  • Behringer UB-XA Sound Demo (no talking, custom presets)
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)