Anzeige

Sennheiser expandiert wieder: Neumann und Merging Technologies ab sofort unter einem Dach

Der deutsche Studiospezialist Neumann.Berlin und das Schweizer Unternehmen Merging Technologies – einer der weltweit führenden Hersteller von hochauflösenden digitalen Audioaufzeichnungssystemen – arbeiten ab sofort unter dem Dach der Sennheiser-Gruppe zusammen. Sennheiser hat die Anteile an Merging Technology vollständig übernommen. Mit diesem Schritt erweitert Neumann.Berlin sein Angebot an hochwertigen Audiolösungen. Senneheiser verstärkt damit seinen Kurs in den Pro-Sektor nachdem sie im letzten Jahr ihre Consumer-Sparte mit den Kopfhörer abgestoßen haben.

CEOs unter sich: Andreas Sennheiser, Claude Cellier (Merging) und Ralf Oehl (Neumann)

Mit seinen Mikrofonen, Monitoren und Kopfhörern gilt Neumann.Berlin als Referenz. Neumann-Lösungen stehen für Zuverlässigkeit und höchste Klangqualität. Diese starke Position baut der Hersteller nun weiter aus und erweitert strategisch seine Produktpalette. Die Integration von Merging Technologies ist Teil der Wachstumsstrategie von Neumann unter dem Dach von Sennheiser. „Wir planen, das Angebot von Neumann insbesondere im Bereich digitaler Workstreams zu stärken, um unseren Kunden ganzheitliche Audiolösungen in Studioqualität anzubieten. Die Produkte und Lösungen von Merging Technologies ergänzen das Neumann-Produktportfolio hervorragend. Wir sind daher sehr zufrieden Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Merging-Team”, sagt Ralf Oehl, Geschäftsführer der Georg Neumann GmbH. Merging Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von AD/DA-Lösungen, digitalen Audio-Workstations sowie ein Pionier in der Softwareentwicklung zur Unterstützung des AES-67-Standards.

„Neumann.Berlin und Merging Technologies passen perfekt zusammen, und die Zusammenarbeit eröffnet beiden Seiten neue Möglichkeiten“, ergänzt Claude Cellier, Gründer und CEO von Merging Technologies. „Beide Unternehmen teilen die Leidenschaft für Exzellenz und die Verpflichtung, immer neue Audiostandards zu setzen.“ Das bestehende Portfolio der beiden Unternehmen bleibt unverändert. Das erste gemeinsame Produkt der Partnerschaft zwischen Neumann.Berlin und Merging Technologies wird ein Neumann Audio Interface sein, das die perfekte Integration von Neumann Produkten in eine digitale Infrastruktur ermöglicht.

Mit der Übernahme wird Merging Technologies durch die strategische Partnerschaft Teil der Sennheiser-Gruppe. Das rund 20-köpfige Team wird weiterhin am Standort des Unternehmens in Puidoux, Schweiz, angesiedelt sein, aber eng mit dem Neumann-Team in Berlin zusammenarbeiten; Insbesondere im Bereich Entwicklung und Innovation sehen die beiden Unternehmen großes Potenzial für neue gemeinsame Kooperationen. „Wir freuen uns sehr, die Mitarbeiter von Merging als Teil der Sennheiser-Gruppe willkommen zu heißen“, sagte Andreas Sennheiser, Co-CEO der Sennheiser-Gruppe. „Als Familienunternehmen wollen wir in den kommenden Jahren nachhaltig aus eigener Kraft wachsen. Dafür investieren wir erheblich in unser professionelles Geschäft.“ Über finanzielle Details haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Hot or Not
?
merging sennheiser neumann

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Felix Klostermann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb