Anzeige

Querschläge: Randnotizen aus dem Musik-Biz

Musik – Neue Welten, Galaxien in denen noch kein Mensch zuvor gewesen ist. Oder so ähnlich. Auf jeden Fall bewegen wir uns in einem sehr interessanten Kuriositätenkabinett – egal ob als Musiker oder Musikbegeisterter. Der Musikmarkt funktioniert eben doch anders, als z.B. Milch oder Schwerlaster zu verkaufen.

Kontroverses, Abgedrehtes, Unglaubliches! Halt Musik-Biz. (Foto: © Fotolia)
Kontroverses, Abgedrehtes, Unglaubliches! Halt Musik-Biz. (Foto: © Fotolia)


Angefangen von der Qualitätseinordnung über Erfolgsaussichten bis hin zum Geschäftsmodell gibt es keinerlei Patentrezepte, die in anderen Industrien zu funktionieren scheinen: Z.B. ein vergleichbares Produkt zum halben Preis anzubieten – das hat einige Audiohersteller groß gemacht. Als Musiker bringt einem das eher weniger, denn es gibt ja erstmal eh kein Geld (teilweise muss man noch bezahlen, damit man überhaupt spielen darf…).
So ist sie, die holde Kunst! Unser Kolumnist Thomas Kühnrich kommt aus der Musikindustrie, und arbeitet seit einigen Jahren als Redaktionsleiter für das Portal joinmusic.com. Da hat er es jeden Tag mit der anderen Seite unseres Marktes zu tun, also ein idealer Mann für uns die “Sahnehauben” unserer so liebgewonnenen Randwelt abzuschöpfen und zu servieren. Thomas: Warp 10, bitte!

Weitere Folgen dieser Serie:
Querschläge: Marketing vor Inhalt? Artikelbild
Querschläge: Marketing vor Inhalt?

Kolumne: Ist Marketing wichtiger als die zu vermarktenden Inhalte? Scheinbar kalkulierter Erfolg am Beispiel von Kanye West, Daft Punk und Boards of Canada.

14.08.2013
Kommentare vorhanden 1
Hot or Not
?
Kontroverses, Abgedrehtes, Unglaubliches! Halt Musik-Biz. (Foto: © Fotolia)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von thomas.kuehnrich

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Trump hört Musik aus dem Musical "Cats" zur Entspannung nach Wutausbrüchen
Magazin / News

Eine ehemalige Mitarbeiterin des Ex-Präsidenten plaudert aus dem Nähkästchen: Wenn Donald Trump im Weißen Haus ausgerastet ist, mussten ihn Mitarbeiten mit Hilfe der Musik aus dem Musical "Cats" beruhigen.

Trump hört Musik aus dem Musical "Cats" zur Entspannung nach Wutausbrüchen Artikelbild

Dass es während Donald Trumps vierjähriger Amtszeit als US-Präsident den einen oder anderen Wutausbruch im Weißen Haus gegeben hat, dürfte bekannt sein. Nun hat eine ehemalige Pressesprecherin Trumps verraten, wie sie und ihre Kollegen den damals mächtigsten Mann der Welt beruhigt haben: Sie spielten ihm Musik aus dem Kult-Musical "Cats" vor. 

Eno - Dokumentarfilm aus dem Jahr 1973 über Brian Eno
Keyboard / Feature

"Eno" ist ein dokumentarischer Kurzfilm von Alfons Sinniger aus dem Jahr 1973, der den Wandel Brian Enos vom extravaganten Synthesizer-Spieler von Roxy Music zu seiner frühen Solokarriere zeigt.

Eno - Dokumentarfilm aus dem Jahr 1973 über Brian Eno Artikelbild

"Eno" ist ein dokumentarischer Kurzfilm von Alfons Sinniger aus dem Jahr 1973, der den Wandel Brian Enos vom extravaganten Synthesizer-Spieler von Roxy Music zu seiner frühen Solokarriere zeigt.

Bonedo YouTube
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)
  • Logitech For Creators Blue Sona Review
  • Apogee Boom Review