Anzeige

Neue Jimi Hendrix-Dokumentation “Music, Money, Madness” angekündigt

Am Freitag, den 18. September 2020, jährt sich Jimi Hendrix Todestag zum 50. mal. Der legendäre Gitarrist und Sänger gilt bis heute als einer der bedeutendsten Figuren der Rockmusik. Im November erscheinen eine neue Dokumentation sowie zwei Live-Alben von seinen Auftritten auf Hawaii. 

Credits: Screenshot aus Youtube-Video
Credits: Screenshot aus Youtube-Video


Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte der Jimi Hendrix Experience und der Reise nach Maui im Jahr 1970. Für die Fertigstellung des neuen Studios von Hendrix unterstützte ihn Warner Bros. mit 500.000 USD. Sein Manager Michael Jeffery gab sich damit allerdings nicht zufrieden. Im gleichen Meeting mit Führungskräften von Warner Bros. schaffte er es sie zu überzeugen, den Film Rainbow Bridge zu finanzieren. Dieser sollte auf Maui gedreht werden, im Gegenzug versprach Jeffery die Rechte am Soundtrack des Films abzugeben. 
Die ganze Reise und der Filmdreh entpuppten sich allerdings als ausschweifendes Chaos. Durch katastrophales Management schien der Film ein großer Flop zu werden. Hendrix versuchte mit neuen Ideen das Projekt zu retten. Auf dem Haleakala Vulkan wurde unter anderem ein Farb- und Soundexperiment durchgeführt, bei dem das Publikum ihren Sternzeichen nach positioniert wurden. Die Dokumentation zeigt dabei noch weitere Szenen vor und auf Maui, die den Geist von Hendrix und den 70ern widerspiegeln.

Konzert auf Maui // Credits: Screenshot aus Youtube-Video
Konzert auf Maui // Credits: Screenshot aus Youtube-Video

Die Dokumentation “Music, Money, Madness…Jimi Hendrix in Maui” wird am 20.November in Zusammenarbeit mit Legacy Recordings veröffentlicht. Dabei werden viele bisher unveröffentlichte Aufnahmen der Konzerte erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Man kann die Blu-Ray mit den zwei dazugehörigen Alben der Liveshows schon jetzt vorbestellen. Auch eine Version mit Schallplatten wird in den Handel kommen. Als Extra wird der Sound sowohl in Stereo als auch in 5.1 verfügbar sein. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Credits: Screenshot aus Youtube-Video

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mathias Walter

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Jimi Hendrix’ Fender-Gitarre und Marshall-Amp bei Reverb aufgetaucht

Gitarre / Feature

Jimi Hendrix nutzte im Laufe seiner Karriere verschiedene Gitarren und unterschiedliches Equipment. Ein Marshall-Amp und eine Fender Stratocaster aus den sechziger Jahren tauchten vor Kurzem über die Instrumentenverkaufsplattform Reverb auf.

Jimi Hendrix’ Fender-Gitarre und Marshall-Amp bei Reverb aufgetaucht Artikelbild

Aus dem Jimi Hendrix-Equipment-Sortiment erschienen über Reverb vor Kurzem zwei historische Schmuckstücke: Eine Fender Stratocaster aus dem Jahre 1967 und ein Marshall Super Lead 100 von 1969.

Tolles Zeitzeugnis: Jaco Pastorius spielt Jimi Hendrix (1986)

Bass / Feature

In diesem selten gesehenen Live-Mitschnitt von 1986 zitiert die Basslegende Jaco Pastorius "Purple Haze" und verwebt den Hendrix-Klassiker mit seinem unverwechselbaren Stil!

Tolles Zeitzeugnis: Jaco Pastorius spielt Jimi Hendrix (1986) Artikelbild

Dass der legendäre Jaco Pastorius (1951 - 1987) in seinen Basssoli gerne den nicht minder genialen Jimi Hendrix zitierte, ist kein Geheimnis. Bruchstücke von Hendrix-Songs wie "Third Stone From The Sun" hatten stets einen Platz in den ausschweifenden Soli des wohl größten Innovators des elektrischen Basses. In diesem Video von 1986 seht ihr, wie Pastorius Teile des Klassikers "Purple Haze" mit seinem eigenen unverwechselbaren Stil verwebt!

Neue The Beatles-Dokumentation „Get Back“ erscheint im November dieses Jahres

Magazin / Feature

Eine Dokumentation über The Beatles wird es im November über Disney+ zu sehen geben. “The Beatles: Get Back” erscheint in drei Teilen.

Neue The Beatles-Dokumentation „Get Back“ erscheint im November dieses Jahres Artikelbild

Über den Streaming-Anbieter Disney+ taucht bisher unveröffentlichtes Material der Beatles von 1969 auf. Das Ganze wird in Form einer dreiteiligen Dokumentation mit dem Titel "The Beatles: Get Back" im Spätherbst an drei aufeinanderfolgenden Tagen veröffentlicht werden - nämlich am 25., 26. und 27. November. Die einzelnen Folgen sollen ca. zwei Stunden lang sein.

Dokumentation über die Anfänge elektronischer Musik

Magazin / Feature

Die Doku aus 1970 wurde optimiert und zeigt anhand von Moog-Synthesizern und Computern wie Klangsynthese früher ausgeübt wurde.

Dokumentation über die Anfänge elektronischer Musik Artikelbild

Die Dokumentation "Discovering Electronic Music" stammt ursprünglich aus 1970. Eine in der Qualität optimierte Version wurde jetzt auf Youtube hochgeladen. Darin kommen wichtige Personen aus den Frühzeiten der elektronischen Musik wie Rory Kaplan unf Douglas Leedy zu Wort. 

Bonedo YouTube
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)