Anzeige

NAMM 2018: DENON DJ Prime nimmt Kurs auf Visual FX

Denon DJ kooperiert mit mit dem Bühnen- und Performance-Set Designunternehmen BLCKBOOK. Ziel ist es, die Prime Series von Denon DJ, also den SC5000 Mediaplayer und den X1800 Clubmixer, und das StagelinQ-Protokoll mit der Timecode Software von BLCKBOOK für Visual FX zu kombinieren

NEU_Denon-DJ-x-Stagelinq-x-timecode_preview


Die Kombination von Denon DJs StagelinQ-Protokoll und Timecode-Software ermöglicht es professionellen DJs, Produzenten, Lichtoperatoren und VJs, die DJ-Booth mit der Show zu synchronisieren, um eine nahtlose Performance auf neuem Niveau zu erzielen. Durch das StagelinQ-Protokoll liefern Denon DJ und Timecode Software eine unkomplizierte Plug-and-Play-Lösung. Sämtliche drei Timecode-Versionen arbeiten nahtlos mit der Denon DJ Prime Series Hardware zusammen:
Timecode View – für kleine bis mittelgroße Clubs, in denen DJ, VJ und LD eine visuelle Referenz der Künstlertätigkeit in der DJ Kanzel haben wollen.
Timecode Sync – für größere Clubs und DJs, die zusätzlich zur visuellen DJ Aktivität ihre Visuals, Lichter und andere Showelemente über Timecode und Ableton-Link synchronisieren müssen.
Timecode Live – für die größten Touring-Partys, Festival-Locations und Künstler, die alle oben genannten Funktionen sowie zusätzliche Synchronisationsmöglichkeiten wie MIDI, OSC-Timecode, Remote Player Control, Multiple Views, Local Intro Player und vieles mehr bieten.
Da die Hardware der Denon DJ Prime Series und Timecode aufeinander abgestimmt sind, werden alle Elemente der Show, kommende Tracks, Pyro-Cues, Visuals, Beats und Ableton-Links usw. miteinander synchronisiert und zuverlässig koordiniert. StagelinQ öffnet die Prime Series für Visuals und bietet eine leistungsstarke Lösung für Künstler, die visuelle Effekte mit ihrem Sound kombinieren wollen.
Paul Dakeyne, International Marketing Manager von Denon DJ fügt hinzu: „Der visuelle Aspekt der Show wird von Tag zu Tag wichtiger. Unser StagelinQ-Protokoll eröffnet eine völlig neue Welt der atemberaubenden visuellen Koordination mit der Musik. Mit der Timecode-Software von BLCKBOOK als erste große Implementierung sind wir zukunftssicher und bringen die visuelle Seite auf die nächste Ebene.“
Die Timecode Software steht ab dem 25. Januar 2018 für die Prime Series zur Verfügung und kann unter www.timecodesync.com heruntergeladen werden.
Herstellerlink Denon DJ

Hot or Not
?
NEU_Denon-DJ-x-Stagelinq-x-timecode_preview Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mixcloud Live nimmt Fahrt auf: DJ Streaming ohne Takedowns

DJ / News

Mixcloud Live, die 100% legale Plattform für DJ-Mixes und Streaming, hat die Beta-Phase verlassen und kündigt neue Funktionen an. Dafür benötigen DJs jedoch eine Pro-Mitgliedschaft.

Mixcloud Live nimmt Fahrt auf: DJ Streaming ohne Takedowns Artikelbild

Mixcloud Live ist nicht mehr beta. Nachdem das immer beliebter werdende Musik-Portal das massive Streaming-Aufkommen am Silvesterabend problemlos bewältigen konnte, fühlt man sich nun gerüstet für den nächsten Schritt, wie das Team in seinem Blog stolz bekannt gibt.

Serato Video: Auflegen mit Videos und Visual FX im DJ-Set

DJ / Workshop

Workshop: Wie ihr mit Serato Video und DJ Pro zum VJ avanciert und Videos und Animationen in eurem DJ-Set effektvoll mixt und scratcht

Serato Video: Auflegen mit Videos und Visual FX im DJ-Set Artikelbild

Bereits Serato Scratch Live als Urvater des DVS implantierte mit dem optionalen Plug-in Serato Video Visuals in die DJ-Performance. Für 99,00 Euro damals wie heute ein recht teurer Spaß, aber die Anschaffung lohnt sich für Serato DJ Pro User mehr denn je. Schließlich ist das Expansion-Pack funktionell verbessert worden, ist Karaoke-tauglich und mixfähigen Content in hochauflösender Bild- und Tonqualität  bieten DJ-Pools zum bezahlbaren Preis an, Serato selbst hat soeben Visual-Packs zum kostenlosen Download verfügbar gemacht.

Serato Support für Denon DJ SC6000 Prime und SC6000M ist da

DJ / News

Denon DJ SC6000 und SC6000M PRIME sind offiziell kompatibel mit Serato DJ Pro: farbige Wellenformen, 4-Deck-Steuerung, wichtige Track-Daten und kreative Performance-Kontrolle stehen im Programm.

Serato Support für Denon DJ SC6000 Prime und SC6000M ist da Artikelbild

SC6000(M) Prime Serato Update: Die wichtigsten Features im Überblick Vollfarbig bewegte RGB-Wellenformen 1:1 Hardware-Kontrolle für Decks 1 bis 4 Zugriff auf Serato DJ Pro Hot Cues, Loops, Roll, Slicer, Sampler, Beat Jump und Pitch Play (Pitch ‘N Time DJ Lizenz erforderlich) Sortiere Bibliothek nach Track, Künstler, BPM, Tonart oder Takt Umfangreiche Track-Daten: Takt, Loop, Beat Jump, Sync, BPM, Pitch-Umfang, Pitch Prozentanpassung Track-Suche mit Needle-DropZertifiziertes OSA (Official Serato Accessory) Denon DJ fügen hinzu:

Denon DJ Engine Prime 2.1 bringt 4-Deck-View und LC6000 Support

DJ / News

Denon DJ hat die neue Soft- und Firmware Engine 2.1 releast. Diese bringt neben einigen Performance Tweaks neue 4-Deck-Ansichten für Prime 4 und LC6000 Support.

Denon DJ Engine Prime 2.1 bringt 4-Deck-View und LC6000 Support Artikelbild

Es gibt eine neue Firmware für Denon DJ Prime: Mit Engine DJ 2.1 ist es ab sofort möglich, die Flaggschiff Workstation Prime 4 um zusätzliche Hardware-Controller zu ergänzen, wie es bei den Mediaplayern SC6000 und SC6000M der Fall ist. Die Rede ist vom LC6000 Layer-Controller (hier im Test), der DJs die Möglichkeit zur erweiterten Steuerung der Decks 3 und 4 an der standalone DJ-Mixstationerlaubt: Jogwheel, Multifunktions-Performance-Pads, Loop-Kontrollen und so weiter.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)