Anzeige

DENON DJ übernimmt SoundSwitch Lichtsteuerung Hard/Software

Denon DJ ist weiter auf dem Vormarsch in Sachen Lichtsteuerung und gibt bekannt, dass man die neuseeländische Hard- und Softwareschmiede SoundSwitch gekauft hat, die im Jahr 2016 durch ihr gleichnamiges, ursprünglich für Serato konzipiertes DMX-Interface einige Aufmerksamkeit erlangten.

(Bild: Denon DJ)
(Bild: Denon DJ)


Mittlerweile unterstützt das Interface auch Ableton Live und Traktor via Ableton Link. Es dürfte folglich nur eine Frage der Zeit sein, bis auch Nutzer der Denon-Hardware mit SoundSwitch arbeiten können, zumal der Hersteller bereits mit StageLinq und Timecode für professionelle DJs, Produzenten, Lichtoperatoren und VJs, die die DJ-Booth mit der Show synchronisieren wollen (wir berichteten), Schritte in diese Richtung unternommen hat. 
Jack O‘Donnell, CEO von Denon DJ sagt „SoundSwitch ist eine fantastische Ergänzung zum Denon DJ Portfolio an professionellen DJ Produkten. Die SoundSwitch Software wird auf den Veranstaltungen unserer DJ Kunden noch mehr kreative Möglichkeiten bieten und ein spannenderes und lebendigeres Erlebnis von Licht, Bild und Ton liefern.“
Zak Meyers, CEO von SoundSwitch ergänzt: „Teil des Denon DJ Teams zu werden ist ein großartiges Ergebnis. Mit Denon DJs Support kann SoundSwitch weiter expandieren und die eigene Vision als Software und Hardware weiter zu entwickeln. Das SoundSwitch-Team freut sich, die Synergien zwischen den beiden Unternehmen zu entdecken und die nächste Generation von Lichttechnikprodukten neben der beeindruckenden Hardware von Denon DJ zu entwickeln“.
Konkurrent Pioneer fischt auch in dem Gewässer und brachte letztes Jahr ein eigenes DMX-Interface namens RB-DMX1 auf den Markt (hier nachzulesen). In Verbindung mit dem Lighting-Mode und rekordbox dj lassen sich auf diese Weise automatische, editierbare Lightshows im Takt abfeuern.
Man darf gespannt sein, wie Denon dies in Engine umzusetzen gedenkt und in wie weit Gerätschaften wie der SC5000 (Test hier) und X1800 Prime (Test hier) oder MCX8000 (Test hier) davon profitieren werden.  

Hot or Not
?
(Bild: Denon DJ)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import

DJ / News

Denon DJ rollt Engine Prime 1.6 für PC und Mac sowie Engine OS 1.6 für SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M, Prime 2, Prime 4 und Prime GO aus und erweitert das Angebot um Beatsource Link Streaming und Dropbox private Cloud. Zudem halten neue Beatgrid-Features und Track-Preview für den Prime 4 Einzug.

Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import Artikelbild

Denon DJ rollt dEngine OS 1.6 für seine Engine Prime Desktop Software für PC und Mac aus und bringt zeitgleich ein neues Engine OS für die Wifi- und Streaming-fähigen Mediaplayer SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M und die Standalone DJ-Workstations Prime 2, Prime 4 und Prime GO raus. Mit dem Update erweitert Denon das Streaming-Angebot um Beatsource Link, zudem halten flexible Beatgrids für alle Geräte und eine Track-Vorschau für Prime 4 Einzug. Doch es gibt noch mehr zu berichten. Beginnen wir mit ...

Denon DJ Engine Prime 2.0 Software und OS ist da

DJ / News

Mit dem Engine Prime 2.0 Update halten u.a. Ableton Link, Lichtsteuerung via SoundSwitch, neue Playlist- und Datenbankfunktionen sowie optimierter Third-Party Support Einzug in die denon DJ Desktop-Software und das Mediaplayer Betriebssystem für Standalone-Hardware.

Denon DJ Engine Prime 2.0 Software und OS ist da Artikelbild

Mit dem Engine Prime 2.0 Update halten nützliche neue Features Einzug in die Desktop-Software und das Mediaplayer-Betriebssystem für die Standalone-Systeme SC6000/M, SC5000/M, Prime 2, Prime 4 und Prime Go.

SoundSwitch Control One Test

Test

Eine unkomplizierte Möglichkeit zur Steuerung von SoundSwitch-Lightshows möchte der Hersteller interessierten DJs mit dem Control One in Aussicht stellen. Serato DJ, VirtualDJ, Ableton Link und Engine sind ebenso gesetzt. Ein lohnenswertes Tool?

SoundSwitch Control One Test Artikelbild

Eine intuitive Möglichkeit für DJs, die Steuerung ihres Lighting-Rigs während der Performance zu dirigieren, möchte die Firma SoundSwitch mit dem Control One offerieren, einer Symbiose aus USB-DMX-Interface und MIDI-Controller, der hauseigenen Software auf den Leib geschneidert. Über 60 Bedienelemente, zwei USB-Ports und zwei DMX-Universen warten hier auf ihren Einsatz beim Event, DJ-Gig, Streaming und bei weiteren Szenarien. Entweder standalone mit der SoundSwitch-Desktop-Software oder mit Serato DJ, Virtual DJ sowie auch mit Engine OS Standalone-Geräten. Beispielsweise dem Denon DJ Prime 4 oder Numark Mixstream, was den Fokus auf mobile Event-Beschaller, Wedding- und Working-DJs richtet - plug and play. Ableton Link reiht sich ebenfalls in den SoundSwitch-Verbund ein – eine Option für Live-Performer? Schauen wir uns im nachfolgenden Artikel an, was das Control-One-Interface zu bieten hat.

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT