Anzeige

NAMM 2019: Denon präsentiert Prime 4 Standalone-Workstation mit 10-Zoll-Touchscreen

(Bild: Denon DJ)
(Bild: Denon DJ)

Nun ist es also amtlich: Denons Neuzugang im Kosmos der DJ-Workstations heißt “Prime 4”. Und der ist ein echtes Flaggschiff DJ-System mit 10-Zoll Multitouch-Display, vier Kanälen, Zone-Ausgang zur Beschallung unterschiedlicher Räume, einer Pro-Mixer Sektion mit 14 integrierten, clubtauglichen Soundeffekten, einer Doppelfunktion-Steuerung für Sweep FX und Filter, dualen Mikrofonkanälen, 8 Performance-Pads, Timestretching, Key-Pitching usw.
Laut Denon handelt es sich hierbei um das derzeit fortschrittlichste und interaktivste DJ-Erlebnis, mit dem sich Mainstage-Feeling an jedem Ort und bei jedem Auftritt einstellt und sie könnten damit fürs erste recht behalten:
Gut ausgestattete Decks und Kreativwerkzeuge, Jogwheel-Displays wie beim SC5000, Performance-Modi, OLED-Displays für die Deck-FX, die aus dem X1800 kommen, ein hervorragender Timestretch-Algorithmus und über allem thront ein fettes 10-Zoll-Multitouch-Display.
Eure Tracks könnt ihr im Vorfeld von der Engine Software oder direkt vom Gerät, wo auch Beagtrid-Edit-Tasten zur Verfügung stehen, analysieren lassen. Die Bedienung über den Touchscreen erlaubt auch das Erstellen und Umsortieren von Playlisten.
Satte drei paar XLR-Outputs, eine Heerschar an Bedienelementen,vier USB-Eingänge, dazu einen SD-Slot und einen SATA-Festplattenanschluss unter dem Gehäuse zum Einschrauben einer Harddisk hat der Hersteller verbaut, wobei DJs ihr komplettes Set ‘live’ auf jedes angeschlossene Medium aufnehmen können.
Ebenso an Bord ist eine StagelinQ-Verbindung für Apps von Soundswitch, Timecode und Resolume, womit sich Sound-FX und Visuals syncen lassen. Demnächst soll auch die umfassende Steuerung für Serato DJ Pro möglich sein.
„Wir sind unheimlich gespannt auf die Einführung des Prime 4 auf dem Markt für DJ-Produkte,” sagte der Kreativdirektor von Denon DJ, Paul Dakeyne. „Die globale DJ-Community sehnt sich nach einem wirklich Standalone-fähigen 4-Kanal DJ System, das dieses typische Mainstage-Erlebnis für jeden DJ an jeden Ort bringen kann. Prime 4 ist zweifellos das ultimative All-in-One DJ System für alle Ansprüche!”
Prime 4 soll im März 2019 für 2099,99 € UVP auf den Markt kommen. DJTechtools listet das Gerät aktuell übrigens für 1699 Dollar. Das ist der gleichen Preis, der aktuell für einen XDJ-RX2 zu entrichten ist.

Fotostrecke: 2 Bilder (Bild: Denon DJ)
Fotostrecke
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Key Features
  • 4-Deck Standalone-lauffähiges, hochklassiges DJ System
  • 10” HD Multi-Touch Display mit Gesten
  • Dedizierter XLR Zone Ausgang sendet Musik in einen zweiten Raum
  • Eingebauter 2.5” SATA Laufwerksschacht
  • Robustes 6-Zoll Jog Wheel aus Metall mit zentralem HD-Display
  • (4) zuweisbare Eingangskanäle für externe Medienquellen
  • (2) dedizierte XLR -Eingänge für Mikrofone mit eigener Steuerung
  • StagelinQ Verbindung für Event/Pro DJ-Beleuchtung und Video-Steuerung
  • Spielt unkomprimierte Audioformate ab (FLAC, ALAC, WAV)
  • Präzises 24-Bit Denon DJ Legacy Audio
  • (4) USB- und (1) SD-Eingang für Musik Playback
  • Unterstützt USB Keyboards
  • Demnächst verfügbar | umfassende Serato DJ Pro Steuerung
  • Preis: 2099,99 € UVP
Hot or Not
?
(Bild: Denon DJ)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import
DJ / News

Denon DJ rollt Engine Prime 1.6 für PC und Mac sowie Engine OS 1.6 für SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M, Prime 2, Prime 4 und Prime GO aus und erweitert das Angebot um Beatsource Link Streaming und Dropbox private Cloud. Zudem halten neue Beatgrid-Features und Track-Preview für den Prime 4 Einzug.

Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import Artikelbild

Denon DJ rollt dEngine OS 1.6 für seine Engine Prime Desktop Software für PC und Mac aus und bringt zeitgleich ein neues Engine OS für die Wifi- und Streaming-fähigen Mediaplayer SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M und die Standalone DJ-Workstations Prime 2, Prime 4 und Prime GO raus. Mit dem Update erweitert Denon das Streaming-Angebot um Beatsource Link, zudem halten flexible Beatgrids für alle Geräte und eine Track-Vorschau für Prime 4 Einzug. Doch es gibt noch mehr zu berichten. Beginnen wir mit ...

Denon DJ SC6000 und SC6000M Prime Test
DJ / Test

Update: Denon DJ SC6000 und SC6000M kommen u.a. mit neuem 10,1 Zoll Hi-Res-Display, erweitertem Touchscreen UI und einem überarbeiteten Jogwheel bzw. Turntable für das motorisierte Modell. Können die Multiplayer weiter Boden gegenüber der Konkurrenz gutmachen?

Denon DJ SC6000 und SC6000M Prime Test Artikelbild

Update: Denon DJ SC6000 und SC6000M Prime, die Mediaplayer mit Dual-Audio-Output und USB-, SD- und Netzwerkfähigkeit bringen einige Neuerungen gegenüber den Vorgängermodellen SC5000 und SC5000M mit, allen voran ein riesiges 10,1 Zoll Hi-Res-Display mit erweitertem Touchscreen UI und einen überarbeiteten Turntable für das motorisierte Modell. Außerdem Controller-Funktionalität für Software wie VirtualDJ und auch für Serato.

Serato Support für Denon DJ SC6000 Prime und SC6000M ist da
DJ / News

Denon DJ SC6000 und SC6000M PRIME sind offiziell kompatibel mit Serato DJ Pro: farbige Wellenformen, 4-Deck-Steuerung, wichtige Track-Daten und kreative Performance-Kontrolle stehen im Programm.

Serato Support für Denon DJ SC6000 Prime und SC6000M ist da Artikelbild

SC6000(M) Prime Serato Update: Die wichtigsten Features im Überblick Vollfarbig bewegte RGB-Wellenformen 1:1 Hardware-Kontrolle für Decks 1 bis 4 Zugriff auf Serato DJ Pro Hot Cues, Loops, Roll, Slicer, Sampler, Beat Jump und Pitch Play (Pitch ‘N Time DJ Lizenz erforderlich) Sortiere Bibliothek nach Track, Künstler, BPM, Tonart oder Takt Umfangreiche Track-Daten: Takt, Loop, Beat Jump, Sync, BPM, Pitch-Umfang, Pitch Prozentanpassung Track-Suche mit Needle-DropZertifiziertes OSA (Official Serato Accessory) Denon DJ fügen hinzu:

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)