ANZEIGE

Moog Mavis: Semi-modularer Analogsynthesizer zum Selbstbauen

Moog Mavis ist ein semi-modularer und monophoner Analogsynthesizer zum Selbstbauen, der standalone oder im Eurorack verwendbar ist.

Moog Mavis Synthesizer zum Selbstbauen. (Quelle: Moog)
Moog Mavis (Quelle: Moog)

Mavis von Moog Music ist ein analoger monophoner Synthesizer, der – wie bereits der Werkstatt01 – in Form eines DIY-Kits angeboten wird.

Moog Mavis

Mavis ist ein analoger Synthesizer mit patchbaren modularen Möglichkeiten in eigenem Desktop-Gehäuse. Wenn man den monophonen Synth aus seinem Gehäuse entfernt, wird das Instrument zu einem CV-steuerbaren Synth-Modul mit 24 Patch-Punkten und 44 HP Breite. Deswegen lässt es sich in jedes Eurorack oder ein semi-modulares System von Moog einbauen und betreiben. Wer sofort losspielen möchte, kann das mittels einer integrierten Ein-Oktaven-Knopftastatur erledigen, dennoch benötigt man zum Hören einen angeschlossenen Kopfhörer oder eine Lautsprecheranlage.

Moog Mavis: Schrägansicht mit Patch-Kabeln
Fotostrecke: 4 Bilder Moog Mavis: Schrägansicht mit Patch-Kabeln

Laut Moog mischt Mavis das Vertraute mit dem Exotischen, weshalb der Synthesizer Moogs legendäre Oszillator- und Filterschaltungen sowie ein Dioden-Wavefolder verwendet. Letzterer erscheint erstmals in einem Moog-Instrument, weshalb jetzt eine Kombination traditioneller subtraktiver Synthese mit additiver Wellenfaltung möglich ist.

Der Synthesizer wird als Bausatz verkauft, um diejenigen dazu einzuladen, die eine Reise in die Moog-Welt starten möchten, oder ein bestehendes System zu erweitern. Für das Zusammenbauen des Synthesizer-Kits sollen weder Werkzeug noch Löterfahrung nötig sein. Das Kit beinhaltet alle notwendigen Bauteile, Zusatzkäufe sind somit nicht nötig.

Moog Mavis: DIY-Kit
Moog Mavis: DIY-Kit

Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

  • Synthesizer als Bausatz zum Zusammenstecken und Schrauben
  • Analoger Oszillator mit Pulsweitenmodulation (PWM), Wellenformmischung und Mod-Source-Mischung
  • 24-Punkt Patch Bay für weitreichende Patchmöglichkeiten
  • 24 dB Moog Low Pass Ladder Filter
  • LFO in Audio Rate und 4-stufiger Hüllkurvengenerator mit Crossfader im Modulationsrouting
  • Wavefolding und Modular Utilities erlauben additive Synthese neben traditioneller subtraktiver Synthese zu verwenden.
  • Patchbare Sample-and-Hold-Schaltung (S+H)
  • Staubabdeckung inklusive

Preis und Verfügbarkeit

  • Preis: 399 €
  • Verfügbarkeit: Mavis ist ab sofort bei allen autorisierten Moog-Händlern weltweit erhältlich

Produktseite auf thomann.de

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Hot or Not
?
Moog Mavis

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)