Anzeige

Metallica-Gitarrist Kirk Hammett kündigt erste Solo-EP „Portals“ an

Zusammen mit Metallica hat Gitarrist Kirk Hammettschon insgesamt zehn Studioalben veröffentlicht. Nun wird der Musiker sein erstes Solo-Werk veröffentlichen. Dabei handelt es sich um eine EP. „Portals“ wird zum Record Store Day am 23. April dieses Jahres erscheinen.

(Bildquelle: Albumcover „Portals" / https://www.metallica.com/news/2022-02-08-kirk-hammett-portals.html)
(Bildquelle: Albumcover „Portals” / https://www.metallica.com/news/2022-02-08-kirk-hammett-portals.html)

Metallica sind eine der erfolgreichsten Metal-Bands – wenn nicht gar die erfolgreichste Metal-Band. Und auch wenn die einzelnen Band-Mitglieder nebenbei unterschiedlichsten Projekten nachgehen, so hat bisher keiner von ihnen wirklich eine Solo-Karriere als Musiker angestrebt. Gitarrist Kirk Hammett ist der erste, der sich mit seiner kommenden EP auf solche Pfade begibt. Er kündigte vor wenigen Tagen seine erste Solo-EP „Portals“ für den 23. April dieses Jahres an. Die Platte erscheint über das Band-eigene Label Blackened Recordings pünktlich zum Record Store Day und wird insgesamt vier Tracks umfassen.

Tracklist:

  • Maiden and the Monster
  • The Jinn
  • High Plains Drifter
  • The Incantation

>>> Nachricht auf Twitter >>>

Unterstützung von verschiedenen Musikern

„Portals“ ist ein rein instrumentales Werk. Die Lieder entstanden in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Dirigenten Edwin Outwater. Er dirigierte im September 2019 das San Francisco Symphony Orchestra, als es zusammen mit den Metallica für deren S&M2-Shows und Aufnahmen zum gleichnamigen Live-Album spielte. Outwater ist nicht der einzige, der Hammett bei seiner Arbeit an der EP unterstützte. Der Gitarrist arbeitete mit weiteren Künstlern zusammen, darunter Schlagzeuger Jon Theodore (Queens Of The Stone Age) und Abraham Laboriel Jr. (Tournee- und Studio-Drummer von Paul McCartney)

Die Idee zur EP

Den Anstoß eine EP zu schreiben, gab 2017 die Kunstausstellung „It’s Alive“, die von Hammett gesammelte Werke enthält. Der Gitarrist wollte damals einen Soundtrack hierfür schaffen, der im Hintergrund laufen konnte, während sich Leute, die Kunstwerke ansahen. Dabei entstand dann auch der erste Song zur EP: „Maiden and the Monster“. Die Lieder auf „Portals“ richten sich laut Hammett daher auch stark nach einer visuellen Ebene: “The initial concept for Portals started with that one song. Following that, I realized I could create different soundtrack moments. These songs are what I call ‘Audio Cinematic;’ I’m creating sounds and pieces of music for the movies playing in my head. Hopefully they’ll create movies in other people’s heads in a similar fashion.“ Zudem sei die EP durch klassische Musik, Soundtracks und Horrorfilme inspiriert worden.

Hot or Not
?
(Bildquelle: Albumcover „Portals" / https://www.metallica.com/news/2022-02-08-kirk-hammett-portals.html)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Celia Woitas

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Universal Audio UAFX Dream ’65 Reverb Amp - Sound Demo (no talking)
  • Porcupine Tree’s Steven Wilson & Richard Barbieri shed light on production of “Closure/Continuation”
  • Steven Wilson & Richard Barbieri talk songwriting for Porcupine Tree album “Closure/Continuation”