Anzeige
ANZEIGE

Filmtipps für Toningenieure

Tontechnik-Filmtipp 1: Sound City (2013)

Dave Grohl (Ex-Drummer von Nirvana und Frontman der Foo Fighters) hat mal gesagt, ein Mischpult hat sein Leben verändert. Gemeint war die Neve-Console des Sound City Studios, in deren Räumen Nirvana ihr bahnbrechendes Album „Nevermind“ aufgenommen hatten. Als das Studio die Tore schließen musste, erwarb Dave Grohl das Pult, installierte es in seinem Studio. Im Film „Sound City“ erzählt Dave Grohl diese Geschichte. 

(Bild: Shutterstock / enrouteksm)
(Bild: Shutterstock / enrouteksm)

#Sound City @ imdb

Tontechnik-Filmtipp 2: Tom Dowd and the Language of Music (2003)

Tom Dowd ist eine Recording-Legende. Er hat mit John Coltrane, Eric Clapton und den Alman Brothers gearbeitet. Der Film „The Language of Music“ ist eine spannende Reise in die Anfangstage der Tontechnik, als die Acht-Spurmaschine eine Revolution darstellte! 
#Tom Dowd and the Language of Music @ imdb

Tontechnik-Filmtipp 3: Muscle Shoals (2013)

„Mustain Sally“ oder „When a Man Loves a Woman“ – das sind Hits, die kennt jeder. Was nicht so bekannt ist: Sie sind im selben Studio entstanden, in den Fame Studios in Muscle Shoals, einem Örtchen im nirgendwo von Alabama. In der Dokumentation „Muscle Shoals“ erzählt Rick Hall, Gründer der Fame-Studios die Geschichte, wie sich in dem kleinen Ort am Tennessee River für einige Jahre die Superstars die Klinke in die Hand gaben. 
#Muscle Shoals @ imdb
Das Muscle Shoals war schon mal Thema bei uns – in diesem Feature

Tontechnik-Filmtipp 4: Standing In The Shadows of Motown (2002)

Kaum jemand kennt ihre Namen, doch jeder kennt die Musik, die sie gespielt haben! Dieser Dokumentarfilm widmet sich eine Gruppe von dreizehn Musiker, die als Recording-Band auf unzähligen Hits zu hören sind: Die Funk Brothers aus Detroit, die mit ihrem Können zum großen Teil mitverantwortlich für den Motown-Sound sind. „Standing In The Shadow Of Motown“ erzählt Recording-Geschichten aus einer Zeit ohne DAW und Overdubs. 
#Standing In The Shadows of Motown @ imdb
Hier findet ihr übrigens einen kleinen bonedo-Bericht über das Studio.

Tontechnik-Filmtipp 5: BBC Classic Albums-Series (seit 1989)

Die Classic Albums – das ist kein einzelner Film, sondern eine ganze Serie der BBC an Dokumentationen. Jede Serie widmet sich einem speziellen Album, das wegweisend für eine Zeit oder ein Genre war (eine Liste findet ihr hier). Pink Floyds „Dark side of the moon“ wird da ebenso vorgestellt wie Queens „A Night at the Opera“ oder U2s „The Joshua Tree“. Dabei ergeben sich manchmal faszinierende Einblicke, wenn zum Beispiel Daniel Lanois mit Bono vorm Mischpult sitzt, nach und nach Fader hochzieht und dann sagt: „Another track that didn´t make the mix…“. Herrlich! 
#Classic Albums @ imdb

Tontechnik-Filmtipp 6: Dream Of Wires –Bob Moog (2014)

Ein Name, der mit der Entwicklung des Synthesizers verbunden ist wie kein anderer: Bob Moog. Obwohl die Doku seinen Namen trägt, geht es eigentlich um den modularen Synthesizer. Jeder, der am Plug-In Sounds bastelt, sollte sich diese Doku zu Gemüte führen, denn sie zeigt den Ursprung unserer heutigen Sounderzeuger. 
#Dream Of Wires @ imdb

Hot or Not
?
(Bild: Shutterstock / enrouteksm)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Chris Reiss

Kommentieren
Profilbild von Tobi

Tobi sagt:

#1 - 04.01.2018 um 11:34 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ohoh,also ich habe nur I dream of wires gesehen (übrigens sehr empfehlenswert). Diese Doku ist aber keine Doku über Bob Moog, sondern über Synthesizer, im speziellen über Modularsynthesizer. Bob Moog (oder vielmehr sein Schaffen) hat natürlich viel Platz in dieser Doku, ist aber natürlich nur ein Teil des ganzen. Don Buchla ist übrigens gleichberechtigt mit Bob Moog gefeatured. Insgesamt eine sehr umfassende und gut recherchierte Doku.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Weihnachtsgeschenk-Ideen für Tontechniker und Producer
Recording / Feature

Weihnachtsgeschenk gesucht für Tontechniker- oder Producer-Verwandten, -Freund oder -Freundin? Na dann hat der Onkel Weihnachtsmann hier ein paar feine Tipps!

Weihnachtsgeschenk-Ideen für Tontechniker und Producer Artikelbild

"Weihnachten naht" – das klingt nicht nur ein wenig bedrohlich, sondern ist es auch, wenn man noch kein vernünftiges Weihnachtsgeschenk hat und das Fest näher rückt. 

Tascam TM-250U: USB-Mikro für Stream, Chat, Podcast, Recording
Recording / News

Das USB-Kondensatormikrofon Tascam TM-250U verspricht gute Dienste bei Livestreams, Podcasting, Chats und „gewöhnlichem“ Recording.

Tascam TM-250U: USB-Mikro für Stream, Chat, Podcast, Recording Artikelbild

Tascam stellt das TM-250U vor, ein neues Kondensatormikrofon mit USB- und Kopfhöreranschluss, das gezielt zu Sprachaufnahmen einlädt. Egal ob ihr Videokonferenzen, Chats, Livestreams oder Podcasts machen wollt – das USB-Mikro will euch dabei zur Seite stehen. Der Hersteller betont aber auch, dass ihr damit akustische Instrumente und Gesang aufnehmen könnt.

Tools für moderne Creator - die neue Beyerdynamic PRO X Serie
Recording / News

Mit den Kopfhörermodellen DT 700 und DT 900 sowie den beiden Mikrofonen M 70 und M 90 präsentiert Beyerdynamic seine neue PRO X Serie, die sich an moderne Creator wendet, die professionelle Tools zum Arbeiten benötigen.

Tools für moderne Creator - die neue Beyerdynamic PRO X Serie Artikelbild

Mit der neuen PRO X Serie erhalten moderne Creator passende Kopfhörer und Mikrofone mit der bekannten beyerdynamic Klangqualität. Der Hersteller bezeichnet die PRO X Kopfhörer und Mikrofone als  perfekte Tools, um sich auf seine inspirierenden Kreationen konzentrieren zu können - jederzeit und überall. Den Anfang machen die Kopfhörer DT 700 PRO X und DT 900 PRO X, sowie zwei Mikrofone M 70 PRO X und M 90 PRO X.

Ist Howler Audio das perfekte Set-Recording und Streaming-Interface für Live-Sets?
News

Sein musikalisches Meisterwerk unkompliziert aufzeichnen und in die Welt hinaus streamen - in sehr guter Qualität versteht sich. Howler Audio will dies mit seinem neuen Audio-Interface ermöglichen.

Ist Howler Audio das perfekte Set-Recording und Streaming-Interface für Live-Sets? Artikelbild

(Bild: Howler Audio) Howler Audio: Auf Kickstarter ist gerade eine Kampagne angelaufen, die ziemlich interessant für all diejenigen sein dürfte, die unkompliziert ihren Gig, das DJ-Set, eine Jam- oder Live-Session recorden, bzw. streamen wollen. Das Howler Audiointerface ist kompakt, batteriebetrieben, bietet die nötigen Ein- und Ausgänge und speichert ähnlich wie das Reloop Tape auf SD-Card. Und das in 24 Bit / 48 kHz WAV oder 320 kbps mp3. Für Streaming stehen 16 Bit oder 24 Bit & 48 kHz zur Verfügung. 

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review