Anzeige

Fans kaufen an Rekord-Tag für 4,3 Millionen Dollar bei Bandcamp ein


Bandcamp hatte vergangenen Freitag aus Solidarität gegenüber Musiker*innen die Eigenbeteiligung an allen Verkäufen ausgesetzt und Fans aufgefordert in den Krisenzeiten reichlich einzukaufen. Das Angebot wurde mit einem Rekordumsatz angenommen!

FOTO: Fabien Barral

Wie existenzbedrohend die Corona-Krise für den gesamten Kultur-Sektor seien wird, sollte bereits allen klar sein: Konzerte fallen aus, die Festival-Saison im Sommer droht zu platzen, kurz gesagt: Musikerinnen und Musikern der ganzen Welt erwarten einen finanzieller Totalausfall. Ob und wie sich Regierungen finanziell für den Kultursektor einsetzten werden, steht noch nicht fest. Daher organisieren immer mehr Plattformen und Portale Aktionen um Kulturschaffenden finanziell unter die Arme zu greifen.

So kündigte die vor allem unter unabhängigen Künstlern beliebte Verkaufsplattform Bandcamp für vergangenen Freitag an sämtliche Einnahmen direkt an die Musiker weiterzuleiten und auf den üblichen Anteil an Kommission zu verzichten. 24 Stunden sollte diese besondere Solidaritäts-Aktion andauern. Musiker, Labels und Bandcamp selbst riefen Fans dazu auf soviel wie möglich einzukaufen – und erzielten am Ende ein Rekordergebnis.

Musik, Goodies und Merchandise im Wert von 4,3 Millionen US-Dollar gingen an dem Rekord-Tag über den digitalen Ladentisch. Noch nie in der 12-jährigen Geschichte von Bandcamp wurde annähernd so viel Geld an einem Tag umgesetzt. Die Tages-Durchschnitts-Einnahmen wurden mal eben um das 15-fache überboten.

Am Ende wurden knapp 800.000 Produkte verkauft, in Spitzenzeiten gar elf pro Sekunde, wie Bandcamp selbst mitteilte. In Zeiten, in denen noch komplett unklar ist, wann und wie es überhaupt mit dem Kultur-Betrieb weitergehen kann, sind Aktionen wie die von Bandcamp für viele Musiker und Musikerinnen Gold wert. Es wird sich zeigen, inwiefern die Politik noch intervenieren kann und möchte. Den Grundstein für das Überleben einer lebhaften Kultur-Industrie sollte – wie hier von Bandcamp wunderbar vorgelebt – eine bedingungslose Solidarität unter allen Kulturschaffenden bilden, anstelle sich durch unnötigen Konkurrenzkampf noch weiter in die Krise zu reiten. 

Wenn ihr selbst von der Krise finanziell Betroffen seien solltet, haben wir euch hier alle Möglichkeiten und Tricks um and finanzielle Hilfe heranzukommen zusammengeschrieben. 

Hot or Not
?
FOTO: Fabien Barral

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Niklas Wilhelm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert
Magazin / News

Neuseeland gilt als Vorreiter in der Pandemie-Bekämpfung. Mittlerweile sind die Zahlen dort so niedrig, dass selbst Konzerte mit mehreren 10.000 Fans wieder möglich sind.

Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert Artikelbild

Ein Konzert mit 32.000 Besuchern scheint aktuell noch in weiter Ferne. Schwenkt man seinen Blick auf die andere Seite des Globus ist das schon wieder Realität. In Neuseeland spielt die Band Six60 aktuell eine Tour vor insgesamt über 100.000 Fans. 

Nach dem Tod von Katze Dexy – Axl Rose bedankt sich bei seinen Fans für die mentale Unterstützung
Magazin / Feature

Jede Menge Sympathie und Mitgefühl gab für den Guns N’ Roses-Frontmann Axl Rose, nachdem dieser den Tod seiner Katze Dexy betrauerte.

Nach dem Tod von Katze Dexy – Axl Rose bedankt sich bei seinen Fans für die mentale Unterstützung Artikelbild

Nachdem Guns N’ Roses-Frontmann Axl Rose über Twitter ein Bild seiner verstorbenen Katze Dexy veröffentlichte, gab es jede Menge Fans, die in der Kommentarspalte ihr Mitgefühl zum Ausdruck brachten. Der Sänger zeigte sich dafür sehr dankbar.

Noel Gallagher: 100 Millionen britische Pfund für eine Oasis-Reunion
Gitarre / Feature

Für 100 Millionen britische Pfund wäre Noel Gallagher bei einer Oasis-Reunion dabei. Der Musiker geht jedoch nicht davon aus, das jemand solch ein Angebot ernsthaft unterbreiten würde.

Noel Gallagher: 100 Millionen britische Pfund für eine Oasis-Reunion Artikelbild

Dass Liam und Noel Gallagher kein gutes brüderliches Verhältnis zueinander pflegen ist bekannt. An den Differenzen der beiden Musiker zerbrach schließlich auch ihre 1991 gegründete Britpop-Band Oasis. Nach einer Reunion und einer möglichen Versöhnung werden beide Musiker noch heute immer wieder in Interviews gefragt. Für 100 Millionen britische Pfund wäre wohl zumindest Noel Gallagher bei einer Reunion dabei.

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)