Keyboards WS_Piano_Allgemein
Feature
3
17.08.2018

Zubehör für Klavier und Digitalpiano, das man unbedingt braucht

Bekanntes und unbekanntes Zubehör für Klavier, Flügel und Digitalpiano

Praktische Zubehörteile für Klavier und Digitalpiano die man sich mal näher betrachten sollte

Natürlich legt man beim Kauf eines Klaviers oder Digitalpianos besonderen Wert auf das Instrument selbst. Der allgemeine Zustand, der Klang, wie es sich anfühlt und ob es einem optisch gefällt, sind die wichtigsten Faktoren. Und das ist auch gut so. Ist ein Instrument erst einmal angeschafft, gibt es noch viel Zubehör rund um das Klavier, mit dem man sein musikalisches Erlebnis noch weiter steigern kann. Was es alles gibt, welche Dinge vielleicht noch unbekannt, aber durchaus nützlich sind, liest du im folgenden Artikel. Los geht’s!

Die Klavierbank

Optimal sitzen für ein entspanntes Spiel

Wie wichtig es ist, richtig am Klavier zu sitzen und worauf du dabei achten solltest, kannst du in unserem Artikel Die richtige Körperhaltung am Klavier nachlesen. An dieser Stelle soll es jetzt nur um die optimale Sitzgelegenheit selbst gehen.

Ich habe schon auf sehr vielen verschiedenen Klavierbänken gesessen. Deshalb weiß ich, wie wichtig eine wirklich gute Klavierbank ist. Hierbei geht es um den reinen Sitzkomfort. Gelegentlich spiele ich auf einem Bösendorfer 290 Imperial, der mit einer entsprechend hochwertigen Klavierbank geliefert wird. Einfach unglaublich, wie bequem sie ist und wie viel Halt sie bietet. Man kann dort stundenlang sitzen, ohne sich jemals auch nur im Ansatz unwohl zu fühlen. Für ein entspanntes Spiel die richtige Voraussetzung. Viele sehr günstige Klavierbänke aus dem Klavier-Zubehörmarkt, fangen oft nach einer gewissen Zeit an zu wackeln, das stört den besten Pianisten. Nicht selten geben sie bei einer Bewegung teils laute Geräusche von sich, oder die Sitzfläche neigt sich in eine Richtung. Das stört natürlich beim Musizieren und ist zudem total unbequem. Auf der Bühne wäre so etwas undenkbar. 

Und auch beim Verstellen der Höhe macht sich eine hochwertige Bank schnell bezahlt, weil der Mechanismus dann viel leichter und zuverlässiger funktioniert und insgesamt sehr stabil aufgebaut ist. Verstellst du die Höhe deiner Klavierbank häufig, gibt es auch Modelle mit einem Mechanismus zur Schnellverstellung. Statt des üblichen Verstellrades, an dem die Bank höher gedreht werden muss, kommt ein Hebel zum Einsatz, ähnlich wie bei einem Bürostuhl. Sehr praktisch!

Auch wenn du nur in deinen eigenen vier Wänden Klavier spielst, solltest du bei der Klavierbank auf keinen Fall sparen. Jedes Mal, wenn du auf einer guten Bank sitzt, wirst du dich darüber freuen. Du kannst dich dann auch besser auf dein Klavierspiel konzentrieren. Und wenn du mal länger Klavier übst, wird es dir dein Rücken zusätzlich danken. Um den Unterschied zu spüren, solltest du einmal in dem Musikhaus deines Vertrauens Sitzproben durchführen. Dabei findest du schnell heraus, welche Bank für dich die Richtige ist und wie sich gutes Sitzen auf dein Klavierspiel auswirkt.

Worauf achten beim Kauf der Klavierbank?

  • Bequeme Sitzfläche: Eine bequeme Sitzfläche bietet Halt und garantiert ein entspanntes Spielen.
  • Fester Stand: Eine Klavierbank, die wackelt, mindert die Konzentration beim Spielen und ist unbequem.
  • Einfache Höhenverstellung: Die richtige Sitzhöhe ist das A und O für ein entspanntes Spielen ohne Rückenschmerzen.

Die Klavierleuchte

Die richtige Beleuchtung für jede Spielsituation

Je nachdem, wo dein Instrument steht, kann es ab einer bestimmten Tageszeit schon mal recht düster werden. Da man beim Klavier spielen nicht ständig auf die Hände schauen sollte, ist das eigentlich gar nicht so schlecht. Aber Spaß beiseite, für das Lesen der Noten ist das eher kontraproduktiv. Um deine Noten stets im Blick zu haben und sie dabei auch gut lesen zu können, brauchst du genügend Licht. Deine Deckenlampe eignet sich dafür nur bedingt. Meistens ist dieses Licht für das Entziffern der kleinen Noten nicht hell genug. Außerdem sitzt man sich dabei schnell selbst im Weg und sieht auf den Noten dann lediglich den Schatten seines Kopfes. Spätestens im Winter wird es dann noch schwieriger, die Noten gut lesen zu können. Hier kommt dann die eigens für diesen Zweck konzipierte Klavierleuchte zum Einsatz.

Achte darauf, dass der Fuß der Leuchte recht schwer ist, somit bleibt die Lampe immer sicher stehen und kippt nicht. Außerdem sollte der Hals der Leuchte beweglich sein, so kannst du sie leicht auf die für dich optimale Position justieren. Wenn du abends Klavier übst, oder in einer Wohnung lebst, in die auch tagsüber nicht allzu viel Tageslicht fällt, kommst du um eine Klavierleuchte eigentlich nicht herum. Ich persönlich schätze die Atmosphäre eines dunklen Raumes, der nur von einer Klavierleuchte erhellt wird. In diesem Ambiente übe ich besonders gerne. Probiere es einfach mal aus, vielleicht gefällt es dir genauso gut wie mir.

Worauf achten beim Kauf der Klavierleuchte?

  • Schwerer Fuß: Damit steht die Lampe stabil und vibrationsfrei.
  • Beweglicher Hals: Ein beweglicher Hals sorgt für eine optimale Ausrichtung der Beleuchtung.
  • Angenehmes Licht: Viele Leuchten nutzen LEDs und produzieren Licht in Tageslichtqualität.
  • Langes Netzkabel: Das Netzkabel sollte so lang sein, dass es ohne Verlängerung bis zum Boden reicht. Gerade bei hohen Klavieren ist das sehr nützlich.

Praktische Schallschutzuntersetzer

Schallübertragung in der Mietwohnung reduzieren

Wer zur Miete wohnt und ein akustisches Klavier oder gar einen Flügel besitzt, muss davon ausgehen, dass er bei seinen Nachbarn nicht unbedingt sehr beliebt ist. Fast alle akustischen Instrumente sind laut und ihr Schall lässt sich nur bedingt von in herkömmlichen Mietwohnungen verwendeten Baumaterialien eindämmen oder gar aufhalten. Wenn zum Beispiel mein Nachbar im Erdgeschoss Klavier spielt, kann ich im dritten Stock jeden Ton wahrnehmen. 

Besonders stark kann die Lärmbelastung aber für die Wohnung direkt unter einem Klavier oder Flügel werden. Die Vibrationen übertragen sich leicht über die Füße des Instruments und über den meist harten Fußbodenbelag direkt in die Decke der tieferen Wohnung. 

Die Nerven der Hausmitbewohner lassen sich zumindest in diesem Fall eher schonen, in dem man sein Instrument auf Schallschutzuntersetzer stellt, welche die Vibrationen eindämmen. Zudem klingen die Instrumente dann meist auch besser, weil die vom Instrument erzeugten Schwingungen sich nicht auf den Boden übertragen, der das Gesamtklangbild nicht immer positiv mitgestaltet.

Worauf achten beim Kauf von Schallschutzuntersetzern?

  • Stabile Ausführung: Eine stabile Ausführung trotzt dem Gewicht des Instruments und bietet einen sicheren Stand.
  • Großer Durchmesser: Ein großer Durchmesser verringert die Punktbelastung auf dem Boden.

Nützlicher Tastenreiniger

Saubere Tasten für mehr Spielfreude

Schaut man sich die Tasten eines Klaviers,Flügels oder Digitralpianos von der Seite und bei entsprechendem Lichteinfall an, packt einen manchmal das pure Grauen. Ähnlich wie so manche Oberfläche eines Smartphones wimmelt es auch auf der Klaviatur oft von Fingerabdrücke und fettigen Schlieren. Ist ein Klavier regelmäßig im Einsatz, lässt sich so etwas auch nicht durch Händewaschen vor dem Klavier üben vermeiden. Wird dann dann auch noch die Tastenabdeckung offengelassen, kommen noch Staub und Schmutz hinzu.

Da hilft nur eines: Die Klaviatur muss regelmäßig gereinigt werden. Im Prinzip reicht dafür auch ein angefeuchteter Lappen, am besten aus Baumwolle. Ist der Fettanteil auf der Taste aber zu hoch, verteilt man ihn damit oft nur. In einem solchen Fall, oder wenn man es besonders sauber haben möchte, greift man am besten auf Reinigungstücher für Tasteninstrumente zurück. Solche Tücher reinigen sehr schnell und gründlich. Obendrein wirken sie noch antibakteriell und antistatisch.

Worauf achten beim Reinigen der Klaviertastatur?

  • Tasten nur feucht reinigen: Um zu vermeiden, dass Flüssigkeit in die Tastenzwischenräume gelangt, sollte eine Tastatur nur feucht gereinigt werden.
  • Keine aggressiven Reiniger einsetzen: Um die Oberfläche der Tastatur zu schonen, sollten nur fettlösende Mittel verwendet werden.
  • Reinigungstücher verwenden: Reinigungstücher sind praktisch und nur mit einer geringen Alkoholkonzentration getränkt, die eine Fett- und Schmutz lösende Eigenschaft bietet, ohne die Oberfläche der Tastatur anzugreifen.

Der Innenraumreiniger für Klavier und Flügel

Das Innenleben des Klaviers und Flügels sauber halten

Wenn du einen Flügel oder Klavier besitzt, kennst du dieses Problem. Überall sammelt sich Schmutz an. Leider auch dort, wo man zum Saubermachen einfach nicht hinkommt. 

Also, wie soll man unter den Saiten oder gar zwischen gusseisernem Rahmen und Resonanzboden sauber machen? Schlaue Unternehmer aus Schweden haben sich dazu etwas einfallen lassen, das diesem Problem Abhilfe verschafft. Mit dem Cleaning Rod ist es möglich, auch an die noch so verborgenen Stellen eines Klaviers oder Flügels zu gelangen. Es wäre doch schade, wenn ein so schönes Instrument schmutzig bleiben muss.

Wie kann ich Klavier und Flügel innen sauberhalten?

  • Staubwedel verwenden: Mit dem Staubwedel lässt sich Staub auf der Oberfläche bequem beseitigen und binden.
  • Cleaning Rod für schwer zugängliche Stellen verwenden: Der Bereich des Resonanzbodens unterhalb der Saiten kann mit dem Cleaning Rod bequem erreicht werden und hält ihn sauber.

Transport ohne Probleme

Klavier und Flügel leichter bewegen

Wer schon mal versucht hat sein Klavier zu verschieben, der weiß, dass selbst kleinere Instrumente dieser Gattung schwergewichtig sind. Und während Flügel von Werk aus mit Rollen ausgeliefert werden, kommen bei normalen Klavieren in der Regel einfache Füße zum Einsatz.

Um ein Klavier zu verschieben braucht es mindestens zwei starke Männer. Und selbst dann kann der Boden je nach Belag leicht zerkratzt oder anderweitig beschädigt werden. Was also tun, wenn das Instrument z. B. in einer Schule beweglich sein soll? Oder wenn man auch hinter dem Klavier saubermachen möchte ohne großen Aufwand zu betreiben? Für diese Fälle gibt es sogenannte Transport-Trolleys.

Einmal daraufgestellt, lässt sich ein Klavier fast mühelos an einen anderen Ort schieben, zumindest auf harten und glatten Böden. Am richtigen Ort angekommen, lässt sich das Instrument über die eingebauten Bremsen dann fixieren. Schließlich muss es während eines Vortrags an Ort und Stelle ja bombenfest stehen bleiben. Falls bei einem Flügel die von Werk aus verbauten Rollen nicht leichtgängig sein sollten, lässt sich der Flügel durch den Einsatz von Flügelspinnen bewegen.

Wie kann ich Klavier und Flügel mühelos bewegen?

  • Transport-Trolleys verwenden: Mit Transport-Trolleys erhalten nur mit Füßen ausgestattete Klaviere Mobilität.
  • Flügelspinnen einsetzen: Ein Flügel erhält durch den Einsatz von Flügelspinnen zusätzliche Rollen, die einen leichteres Bewegen ermöglichen.

Das Looper-Pedal

Neue Gestaltungmöglichkeiten für das eigene Spiel

Interessant wird das Klavier spielen auch mit elektronischen Hilfsmitteln, die eine erweiterte Gestaltung des Spielens durch digitale Aufnahmen von musikalischen Phrasen erlauben: Looper-Pedale. Das englische Wort „Loop“ bedeutet auf Deutsch „Schleife“. Die Besonderheit des Looper-Pedals liegt darin, dass es aufgenommene Musik ständig wiederholt. Man kennt diese Funktion auch vom mp3-Player, wenn man zum Beispiel einen bestimmten Song immer wieder hören möchte.

Eine praktische Eigenschaft des Looper-Pedals ist aber, dass man nicht nur zu einer bereits bestehenden Loop (Schleife) dazu spielen kann, es ist zudem möglich, zusätzlich über die bisherige Loop aufzunehmen um sie so zu ergänzen. So lassen sich von einer einzigen Person nach und nach komplexe Arrangements bauen, mit nur einem oder auch mehreren Instrumenten. Dieses Gerät existiert in Form eines Pedals, da es eigentlich aus der Welt der Gitarristen stammt. Und wie bei den meisten Instrumenten hat man ja auch bei der Gitarre keine Hand, aber dafür die Füße frei.

Heutzutage verwenden sehr viele Musiker Looper-Pedale, auch zusammen mit einem akustischen Klavier. Abgesehen vom Spielen der Saiten über die Tasten kann man beim Klavier ja noch auf viele weitere Arten Klänge erzeugen. Man kann auf den Korpus klopfen, mit passenden Hilfsmitteln über den gusseisernen Rahmen oder die Saiten streichen und auch mit der Stimme oder Klatschen die Saiten zum Schwingen bringen. Spätestens, wenn das Dämpfer-Pedal dabei getreten wird, entstehen sehr interessante Klänge.

Auf diese Weise lassen sich  in kurzer Zeit tatsächlich komplette Song-Playbacks erstellen. Alles, was du dazu benötigst, ist ein Looper-Pedal und ein geeignetes Mikrofon, mit dem das Audiosignal des akustischen Instruments an den Looper übertragen wird.

Worauf achten beim Kauf eines Looper-Pedals?

  • Anzahl der Aufnahmespuren: Je mehr Aufnahmespuren zur Verfügung stehen, desto höher ist die Flexibilität beim Einsatz.
  • Lautstärkeregler pro Aufnahmespur: Ein schnell bedienbarer Lautstärkeregler pro Aufnahmespur garantiert ein entspanntes Arbeiten im Live-Betrieb.
  • Hohe Aufnahmezeit: Eine hohe Aufnahmezeit bietet viel Spielraum im Einsatz.
  • Zusätzliche Effekte: Zur klanglichen Aufbereitung der Loops bietet der Einsatz von Effekten zusätzliche gestalterische Möglichkeiten für einen professionellen Sound.
  • XLR Mikrofoneingang: Um ein Mikrofon anzuschließen sollte ein professioneller XLR Mikrofoneingang mit Phantomspeisung geboten sein.
  • USB-Anschluss: Für den Import- und Export vorbereiteter Loops mit einem Rechner, ist der USB-Anschluss ein absolutes Muss in der Ausstattung eines Looper-Pedals
  • Hohe Aufnahmequalität: Wenn es gut klingen soll, sollte der Looper eine hohe Aufnahmequalität ermöglichen. CD-Qualität sollte Standard sein.
  • Gewicht für sicheren Stand: Damit der Looper während der Betätigung mit dem Fuß beim Spielen nicht rutscht, ist ein höheres Gewicht des Pedals ein nützliches Ausstattungsmerkmal.

Das Mikrofon

Das Mikrofon sollte dabei für die Abnahme von Pianos/Flügeln geeignet sein und einen entsprechenden Frequenzgang übertragen können. Damit kannst du komplexe Klangwelten erschaffen, eine ganze Band ersetzen oder einfach verschiedene musikalische Ebenen gleichzeitig hörbar machen, wie es ohne dieses Gerät nicht möglich wäre. Die Anwendung ist dazu völlig unkompliziert, deshalb wird sie besonders oft auf der Bühne eingesetzt. Wird ein Digitalpiano eingesetzt, genügt eine einfache Kabelverbindung der Line-Ausgang des Digitalpianos zum Looper. Das Mikrofon ist dann nicht notwendig.

Worauf achten beim Kauf eines Mikrofons für Klavier und Flügel?

  • Kondensatormikrofon verwenden: Ein Kondensatormikrofon ist einem dynamischen Mikrofon in der Klangqualität überlegen und bietet die weiteste Frequenzwiedergabe sowie die höchste Impulstreue. 
  • Geeigneter Frequenzbereich: Der zu übertragende Frequenzbereich sollte sich in einem Bereich von 20 - 20.000 Hz befinden, um selbst feine Klangnuancierungen sauber zu übertragen. Einige Mikrofone sind spzeiell für Piano-Anwendungen geeignet.
  • Hoher Schalldruck muss sauber verarbeitet werden: Der Dynamikbereich eines Klaviers oder Flügel ist groß, der Schalldruck im Forte-Bereich sehr hoch. Das Mikrofon sollte diesen ohne Probleme und Einbußen übertragen können.

Video: Verwendung des Looper-Pedals mit akustischem Flügel

Wie die Verwendung eines Looper-Pedals aussieht und wie sie sich anhört, zeigt der ungarische Pianist und Komponist Peter Bence in seiner Cover-Version des Songs „Africa“.

Video: Africa - Toto / Peter Bence (Piano Cover)

 

Und hier zeigt TheSafehouseProject eine Looper-basierte Instrumentalversion von Aviciis „Wake Me Up“.

Video: "Wake Me Up" - Avicii ft. Aloe Blacc - Piano Loop (TSP Instrumental Cover Music Video)

Schlusswort

Für akustische und digitale Instrumente wie Klaviere, Flügel und Digitalpianos bietet der Zubehörmarkt eine Reihe an interessanten und unbekannten Dingen, über deren Einsatz man einmal nachdenken sollte, da sie den Spaß am Spielen erhalten und obendrein nützlich für das Instrument sind.

Viel Spaß bei der Suche nach deinen Tools!

Tipp:  Weitere interessante Themen rund um das Klavier, das Lernen und Spielen findet ihr in unserem Artikel: Klavier lernen – Tipps für Anfänger und Profis

Verwandte Artikel

User Kommentare