Blog_Folge
Feature
3
20.09.2021

Superbooth 2021: Die Highlights der diesjährigen Show

Europas größte Fachmesse für elektronische Musikinstrumente

Vom 15. bis 18. September im FEZ Berlin

Am 18. September ist die diesjährige Superbooth 21 ausgeklungen, DIE Synthesizer-Messe aus Berlin, die in einem Zeitraum von vier Tagen viele neue Produkte zeigte und nach den anstrengenden Corona-Lockdowns endlich wieder mit Publikum stattfinden konnte - zwar mit Auflagen - aber dennoch live und wieder im FEZ Berlin.

Viele neue Produkte sind das Stichwort, denn die Superbooth gilt mittlerweile als die Veranstaltung, welche als Host-Plattform und Vorstellungsort für Innovatives, Ausgefallenes und Skurriles in der Welt der elektronischen Musik und insbesondere einem dankbaren Publikum einen besonderen Rang hat. Unter den vielen Neuvorstellungen fanden sich in diesem Jahr ein paar echte Highlights, die aus der Menge hervorstachen und die wir hier einmal präsentieren möchten.

PWM Malevolent

PWM Malevolent ist ein kleiner vollanaloger und monophoner Synthesizer mit semi-modularem Aufbau aus England, der in Kooperation zwischen Paul Whittington und Future Sound Systems entstand. Der zum Patchen einladende Malevolent zeigt sich klanglich ruppig, trifft konzeptionell den Nerv der Zeit und bewegt sich preislich noch in der Wohlfühlzone.

Waldorf M

Die Retro-Zeit setzt auch bei Waldorf Zeichen und so präsentiert der deutsche Hersteller mit M einen kompakten Desktop-Synthesizer, der die Klangerzeugungen der ursprünglichen Microwave- und Microwave II-Derivate durch moderne Features ergänzt und in die Gegenwart bringt. Waldorf M ist ein achtstimmig polyphoner oder vierstimmig multitimbraler Wavetable Synthesizer, der klanglich die Fußstapfen seiner Vorfahren erheblich erweitert.

UDO Audio Super 6 Desktop

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, dass UDO Audio mit dem Super 6 Desktop die Desktop-Version des zwölfstimmig polyphonen und binauralen Super 6 Synthesizers mit Tastatur herausbringt. Der Super 6 Desktop wird sicherlich jede Menge Freunde finden, zumal die kompakte Bauweise und die Befestigungsmöglichkeit per VESA-Mount eine platzsparende Montage an einem Monitorarm erlaubt.

ASM Hydrasynth Deluxe

ASM hat zugehört und den bisherigen Hydrasynth nicht nur mit einer 73-tastigen Klaviatur mit polyphonem Aftertouch ausgestattet, sondern gleich auch dessen Tonerzeugung verdoppelt, womit jetzt Key Split und Layers durch Patches mit jeweils acht unabhängigen Stimmen möglich sind, womit der neue Hydrasynth Deluxe jetzt zum Flaggschiff der gesamten Serie avanciert.

Erica Synths Perkons HD-01

Noch vor der Superbooth zufällig auf Instagram entdeckt, bringt Erica Synths den Perkons HD-01 zur Superbooth, ein Hybridwesen aus Drummachine und Synthesizer, das aufgrund seiner Mixtur die Aufmerksamkeit auf sich lenkte und auch ein echter Eyecatcher ist. Perkons HD-01 bietet vier Hybridstimmen, welche sich digitaler Tonerzeugung und analogem Multimode-Filter nebst Overdrive bedienen und für einzigartige Live-Performance sorgen möchten.

Dreadbox Nymphes

Kompakt und im Desktop-Gehäuse präsentiert der griechische Hersteller Dreadbox ein Jahr nach Typhon, jetzt Nymphes, einen Analog-Synthesizer mit 6-stimmiger Polyphonie , der zusätzlich mit einem digitalen Effektprozessor am Start Einsteiger wie auch Pros begeistern möchte. Mit vielen klanglichen Möglichkeiten ausgestattet ist Nymphes auch leicht in ein bestehendes Setup zu integrieren und mit seinen 98 Speicherplätzen ein idealer Partner im Studio.

Mayer MD900

War das vom österreichischen Hersteller Mayer EMI produzierte Eurorack-Modul M800-R2 schon sehr interessant, so macht Mayer dessen Technologie mit dem MD 900 jetzt auch denen zugänglich, die lieber mit einem Desktop-Synthesizer arbeiten. Der 16-stimmige VA-Synth, der auch mit Wavetables arbeitet, bietet vier multitimbrale Parts, die mittels einer aufwendigen Klangformung nebst Modulationsmatrix und Effekten und Touch-Display-Steuerung einiges an Klang zu bieten haben.

Buchla und Tiptop Audio - Module der 200 Series

Das Eurorack-Segment wurde während der Superbooth um die Module der berühmten 200er Series erweitert, die Buchla in Zusammenarbeit mit TipTop Audio ins Eurorackformat gebracht haben. Ein echtes Highlight, denn die Eurorack-Format gewordene 200 Series ist bei weitem günstiger als die Originalmodule und lässt sich im Eurorack flexibel auch mit anderen Modulen kombinieren. 

Tubbutec 6mod6

Tubbutec 6mod6 ist ein Eurorackmodul, das aus der Zusammenarbeit zwischen Tubbutec und LPZW (LeipzigWest) entstanden ist, und den Sound der Roland TR-606 Drummachine mit vielen weiteren klanglichen Optionen in das Eurorack bringt. Dabei werden nicht nur einfach die sieben Sounds der TR-606 nachgebildet, man kann weiterhin durch zusätzliche Parameter gezielt in das Klanggeschehen eingreifen um das Klangbild komplett zu ändern, was den Einsatz im Rack noch deutlich erweitert.

Enjoy Electronics The Godfather

Enjoy Electronics, die Schöpfer des  Multi-Effekt Reminder aus Süditalien präsentieren mit The Godfather einen auffälligen Vier-Kanal-Mixer für das Eurorack, den sie selbst als Creative Multi Channel Audio Processor bezeichnen. The Godfather bietet alles, was man so für das Arbeiten mit modularen Synths benötigt, passt mit seinen 60 HP in das Eurorack, kann aber auch stand-alone verwendet werden.

Verwandte Artikel

User Kommentare