Feature
9
01.02.2018

Die Geschichte der SUPERBOOTH


Alles begann in 2016

Die SUPERBOOTH in Berlin ist die erste und größte Messe für elektronische Musikinstrumente und Musikproduktion Europas. Auf der in 2016 ins Leben gerufenen Messe präsentieren mehr als 100 Aussteller ihre Produkte rund um elektronische Musik. Das Angebot umfasst dabei Instrumente, Geräte zur analogen und digitalen Klangerzeugung, Spezialgeräte, Software und Studiotechnik. Ergänzt wird das Angebot der SUPERBOOTH in Berlin von Händlerworkshops, Panels, Pressepräsentationen, DIY Workshops, kommentierten Produktpräsentationen und vielem mehr. Die durch Andreas Schneider von SchneidersBuero Berlin ins Leben gerufene Veranstaltung beruht auf einer Eigeninitiative des Veranstalters, der die SUPERBOOTH in 2016 erstmalig als eigenständiges Event im Berliner Funkhaus stattfinden ließ. 

Mit der SUPERBOOTH 16 holte SchneidersBuero vom 31. März bis 2. April 2016 erstmals zum ganz großen Messeschlag aus. Was einst als Stand auf der Musikmesse Frankfurt begann, wurde nun in Berlin als breit angelegtes Event fortgeführt, ohne Musikmesse. Mit dem historischen Funkhaus Berlin traf die Wahl auf einen Veranstaltungsort, der akustisch wie architektonisch nicht besser gewählt werden konnte. Hier sollte die SUPERBOOTH zugleich als Fachmesse sowie als Kulturfestival für eine weltweite Szene manifestieren. Das gelang. Hier fanden die ihr Mekka, die sich in ihrem Interessengebiet – selbst während der Musikmesse in Frankfurt - vernachlässigt fühlten. Die SUPERBOOTH traf genau den Nerv der Zeit und die Mentalität der Zielgruppe.

Auf der Erfolgsspur in 2017

Durch den enormen Zuspruch wurde für 2017 nicht mehr das Berliner Funkhaus, sondern das ‚FEZ‘ in Berlin-Wuhlheide gewählt. Noch zu DDR-Zeiten als ‚Pionierpalast‘ bekannt, bietet das zum Kulturzentrum gewordene Gebäude ein sehr viel größeres Platzangebot auf drei Etagen, die in zahlreiche Räumlichkeiten aufgeteilt sind.

Heute, 2018

In 2018 hat die SUPERBOOTH ihren Standort wieder im FEZ in Berlin-Wuhlheide gefunden. Dieses Jahr ist zudem die Ausstellungsfläche mit dem Westflügel des FEZ nochmals erweitert worden, um der stetig wachsenden Austellerzahl sowie dem Besucheransturm den nötigen Raum zu bieten. Die Messe, oder sagen wir besser, das Kulturevent SUPERBOOTH, geht seit Anbeginn über das statische Konzept einer Instrumentenmesse hinaus und hat sich dadurch binnen zwei Jahren zu einer festen Größe im Musik-Biz etabliert. 

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

Zum Schluss noch nützliche Informationen im Kurzüberblick:

2 / 2

User Kommentare