KC_Keyboard_Controller KC_Hammermechanik KC_komplex
Test
3
04.08.2011

FAZIT

So weit ich weiß, ist das VMK-161 Plus das einzige Hammermechanik-Keyboard mit weniger als 73 Tasten, das es überhaupt jemals gegeben hat – eine echte Besonderheit also.  Wer guten Klavieranschlag wünscht, aber nicht ein riesiges Keyboardschiff mit sich herumtragen möchte oder wenig Platz im Studio hat, kommt an Fatars VMK-Serie kaum vorbei.
Schade, dass die Taster und Regler und die etwas inspirationslose Optik den sonst sehr guten Gesamteindruck etwas trüben. Aber Optik ist bekanntermaßen Geschmacksache und hat mit der Technik relativ wenig zu tun. Gottseidank. Vielleicht sollte man bei Studiologic einmal darüber nachdenken, einen VMK-161 Plus und einen Numa Nero für eine Nacht alleine in einen dunklen Raum des Entwicklungszentrums einzuschließen. Für diesen Nachwuchs würde ich mich brennend interessieren. Aber bis es soweit ist, bleibt der VMK-161Plus mein Favorit.

  • Pro:
  • Sehr gute Tastatur
  • Solide Verarbeitung
  • Einfache Bedienung
  • Kompakte Abmessungen
  • Contra:
  • Mäßiges Design
  • Bedienelemente nicht hochwertig verarbeitet
  • Facts:
  • 61 Tasten mit Hammermechanik
  • Velocity und Aftertouch Sensitive
  • 30 Preset-Plätze für Controllerbelegungen
  • Presets: Apple Logic/EVP88, General MIDI, IK Sample Tank, MOTU Mach 5, Propellerhead Reason, Spectrasonics Atmosphere, Steinberg Cubase, Synthology Ivory, Native Instruments Absynth B4, Electric Piano FM7, Pro-53
  • MIDI Out, USB, Pedal Inputs 3, Footswitch/Continuous
  • USB-powered
  • LCD-Display
  • Pitch und Mod Joystick
  • 8 programmierbare Drehregler
  • 9 programmierbare Schieberegler
  • 8 programmierbare Knöpfe
  • 5 programmierbare Sequenzerknöpfe
  • Maße (LxBxH): 94,2 x 35 x 12,2 cm
  • Gewicht: 15 kg
  • inkl. 9V/500mA Netzteil, PS 100 Fußschalter
  • Preis: 510,00 Euro UVP
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare