News
5
24.08.2021

Pioneer DJ bringt rekordbox Pro: Die komplette DJ-Library in der Cloud

Cloud Backup für bis zu 8 Geräte mit Dropbox und rekordbox Pro Plan

Für Pioneer DJs DJ-Software rekordbox ist ab sofort ein neues Abo-Modell verfügbar. Neben dem Free Plan, Core Plan und Creative Plan gibt es nun den das Professional Abo, das neben vielen neuen Funktionen basierend auf einer Kooperation mit Dropbox den Anwendern ermöglicht, ihre Musikbibliotheken in der Cloud zu verwalten und zu nutzen.

Sollte also mal vor einer Veranstaltung das Laptop abrauchen, die Festplatte den Geist aufgeben, der USB-Stick verlorengegangen sein oder ein sonstiger Library-Gau auftreten, möchte das rekordbox Professional-Abo die Lösung für das Problem darstellen.  

„rekordbox Cloud-Unlimited powered by Dropbox“

... bietet euch zu diesem Zweck unbegrenzten Speicherplatz beim Dropbox-Dienst, sodass ihr eure komplette Musik inklusive wie Playlists, Hot-Cues, Loop- und Tag-Informationen in die Cloud pumpen könnt.  

Dafür müsst ihr neben dem rb-Pro Lizenz-Abo ein Dropbox-Konto eröffnen (falls noch keines vorhanden), das unbegrenzten Speicherplatz für persönliche und individuelle geschäftliche Nutzung bietet. Dann heißt es, via Cloud-Library Sync-Funktion entweder manuell zu verwalten oder den automatischen Upload eurer Musik-Collections in rekordbox zu aktivieren und schon wird jede Datei, die in rekordbox importiert wird, in die Cloud hochgeladen. Im Falle des zuvor angesprochenen Computer-Gaus lässt sich somit die gesamte Library unkompliziert auf ein anderes Gerät downloaden. Zuvor müsst ihr jedoch eine Einladung für das "Professional DJ-Team" bei der Verlinkung der Accounts annehmen. Nähere Infos dazu gibt es auch im nachstehenden Video.

Das Synchronisieren einer rekordbox-Library (oder ausgewählter Teile davon) kann auf bis zu acht Endgeräten genutzt werden. So lassen sich dann auch Musikstücke, die man auf dem iOS oder Android Smartphone oder Tablet mit der rekordbox 3.0 App analysiert oder präpariert hat, mit den Laptop und/oder Computer-Playlisten abgleichen.    

Obendrein erlaubt euch die Funktion „Device Library Backup“ für jedes verwendete Gerät eine eigene Datenbank zu erstellen. Folglich lässt sich so auch der letzten USB-Exportstatus bzw. die Datenbank auf einem anderen Rechner mit demselben rekordbox-Konto wiederherstellen, falls das Gerät den Geist aufgibt oder verloren geht.  

Preis und Verfügbarkeit

Und was kostet der Spaß? 29,99 € monatlich respektive 299 € jährlich inklusive MwSt. Los geht´s ab sofort. Hier ein Video dazu:

Verwandte Artikel

User Kommentare