Blog_Folge
Feature
8
25.09.2015

Diese Utensilien sollte jeder FOH-ler dabei haben

Gaffa ist gut, aber nicht alles!

Es gibt viele nützliche und weniger nützliche Tipps, was man heutzutage so alles in die PA-Booth mitnehmen sollte, damit einem widrige Umstände keinen Strich durch die (noch nicht bezahlte) Rechnung machen. Ein Edding nebst Gaffaband ist obligatorisch, genauso wie die Taschenlampe. Und wie steht es mit den folgenden Utensilien?

9-Volt-Blöcke

Im regulären Handel immer schwieriger mit ausreichender Ladekapazität zu bekommen, sind diese Batterien oftmals in den guten alten aktiven DI-Boxen vorzufinden. Die Mignon AA-Zellen, die neuerdings in allen Funkmikrofonen und Funksendern eingesetzt werden, bekommt man notfalls an der Tankstelle. Aber auch hier ist es sicher kein Fehler, einen Vorrat an frischen Saftgebern im Gepäck zu haben!

Ladekabel für Smartphone und Tablet

Die digitale Welt hat die PA-Bühne teils schon fest im Griff. Die Fernsteuerung via Tablet und Smartphone nimmt an Fahrt auf. Denen geht aber auch schon mal der Saft aus und die vergesslichen Naturen unter uns kennen das Problem fehlender Ladekabels sicher zur genüge. Ich habe mir angewöhnt, entsprechende Strippen stets im „PA-Kulturbeutel“ mit auf Reisen zu nehmen. Es ist nicht verkehrt, die benötigten Kabel für die digitale Peripherie gleich dreimal zu kaufen und ein Set im privaten Reisegepäck mit sich zu führen, eines im PA-Werkzeugkoffer und eines im Studio aufzubewahren.

Hardware

Trotz des digitalen Signalflusses und der Bearbeitung in den modernen Mischpulten: Der Sound wird immer noch Analog eingespielt und eingesungen! Kabelschäden sind unumgänglich. Nehmt ein Voltmeter mit, um Widerstände, Spannungen und Ströme zu messen und Drähte einmal „durchzuklingeln“. Darüber hinaus führt einen Lötkolben und etwas Lötzinn für die schnelle Reparatur vor Ort meist zum Ziel.

USB-Datenträger

Beinahe alle modernen Pulte bieten heutzutage eine Recording-Funktion, haben aber selten genug Speicher an Board, um ein Konzert mitzuschneiden. Aus Erfahrung weiß ich, dass Bands an die Mitschneidefunktion selten denken, aber für ihre Promotion wahnsinnig gerne einen Mitschnitt hätten. Videos werden heutzutage schon mit Smartphones übers Knie gebrochen, aber an die Festplatte für den Engineer denkt niemand. Denkt selbst daran, verdient euch noch was dazu und euer Konto und die Band werden es euch danken.

Pinzette, Magnet, Kordel, scharfes Messer

Es gibt so viele Dinge, die mal irgendwo dazwischen fallen oder aus irgendwelchen Lüftungsschlitzen herausgeangelt werden müssen. Man braucht ja nicht gleich immer das Gehäuse aufzuschrauben und den Leatherman hat man ja sowieso in der Grundausstattung dabei, oder?

Speakon Stecker mit blanken Kabel

Ein paar Ersatzstecker und ein bisschen Kabel im Gepäck zu haben, ist immer gut. Zwar sind beinahe alle Bühnen- und PA-Peripherien genormt und normalerweise passt unser Kabel auf jedes Equipment, manchmal erlebt man aber ein blaues Wunder und muss improvisieren. So etwas überrascht einen gerne Samstagnachmittag in der Provinz und nirgendwo sind die passenden Teile aufzufinden. Also besser gleich dabei haben.

Eure Meinung

Soweit meine Liste von Dingen, die gerne mit auf die Roadshow kommen. Was habt ihr noch im Zylinder, wenn die Zeit für ein bisschen Zauberei gekommen ist? Lasst und sammeln und schreibt es mir doch einfach in die Kommentare. Ich bin schon gespannt...

Euer Axel Erbstößer

Verwandte Artikel

User Kommentare