News
4
02.03.2021

Der US-Jazzdrummer Ralph Peterson Jr. ist tot

Ralph Peterson kam aus einer musikalischen Familie, für die Musik und das Schlagzeug begann er sich bereits als kleines Kind zu interessieren. Sein Talent und viel Übung führten ihn schließlich von der Musikhochschule in die legendäre Hardbop Band Jazz Messengers von Art Blakey. Dessen synkopiertes, extrem druckvolles Spiel beeinflusste auch Ralph Peterson stark, er gilt daher als Art Blakey's musikalischer Erbe. 

Im Verlauf seiner Karriere spielte er mit unzähligen Musikern zusammen, darunter Schwergewichte wie Branford Marsalis, Roy Hargrove und Don Byron. Dabei war Ralph nicht nur Sideman, sondern auch Leiter seiner eigenen Projekte und Bigbands, zudem spielte er Trompete, arrangierte und bildete erfolgreiche Nachwuchskünstler aus. Trotz seiner im Jahre 2016 diagnostizierten Krebserkrankung arbeitete er unermüdlich weiter, 2020 erschien sein Album Onward & Upward mit früheren Mitgliedern der Jazz Messengers, auch auf Drumclinics trat er auf und produzierte Videos für seine Instrumentefirmen. Am 1. März 2021 ist Ralph Peterson 58-jährig verstorben.

Mit seinem Quintett im Jahre 1989:

Verwandte Artikel

User Kommentare