Blog_Folge
Feature
7
26.09.2016

Blog: Glenn Hughes ist zurück!

Der ehemalige Deep-Purple-Bassist und -Sänger veröffentlicht ein neues Album

"The voice of rock" - so wird Glenn Hughes von seinen Fans ehrfürchtig genannt. Und tatsächlich ist der britische Musiker mit Wahlheimat Los Angeles ein gutes Beispiel dafür, dass Talent auf dieser Welt nicht gerade fair verteilt wird, denn er ist nicht nur einer der besten Sänger, sondern "ganz nebenbei" auch noch einer der besten E-Bassisten im Rock. Am 4. November erscheint mit "Resonate" das erste Soloalbum Hughes' seit acht Jahren: ein Fest für echte Rockfans!

Aufgenommen wurde "Resonate" in Kopenhagen im Studio seines Gitarristen Soren Andersen. Lachy Doley spielte die Keyboards, an den Drums saßen Glenns enger Freund Chad Smith (ja genau: der von den Red Hot Chili Peppers!) sowie Pontus Engborg.

Nach dem ganz großen Erfolg in seiner Zeit mit Deep Purple (1973-1976) und Black Sabbath (1985-1986) trat der umtriebige Sänger und Bassist in den letzten Jahren mit verschiedenen Projekten in Erscheinung. Die wichtigsten Stationen waren die Bands Black Country Communion (u.a. mit Joe Bonamassa) und California Breed.

Da beide Projekte inzwischen Geschichte sind, wandelt Hughes inzwischen wieder auf Solopfaden. Dieses Jahr spielte er unter seinem eigenen Namen eine triumphale Tournee mit dem ehemaligen Whitesnake-Gitarristen Doug Aldrich als Gast an seiner Seite und war unter anderem auch in Deutschland zu erleben.

Nun dürfen wir uns also auf "Resonate" freuen, laut Hughes "das erdigste Rockalbum, das ich bis heute jemals gemacht habe!" Und tatsächlich hat man bei der ersten Single-Auskopplung - dem Track "Heavy" - das Gefühl, dass Glenn Hughes seine musikalische Freiheit auf ganzer Linie auskostet. Der Titel "Heavy" ist durchaus wörtlich zu nehmen - kaum zu glauben, dass wir es hier mit einem 65-jährigen Musiker zu tun haben, der darüber hinaus in seinem Leben nicht gerade zimperlich mit seinem Körper umgegangen ist.

Freuen wir uns also auf "Resonate", welches ab dem 4. November erhältlich sein wird. Zur Einstimmung präsentiere ich euch hier das Video zu "Heavy".

Übrigens: In dem Clip ist auch der neue Glenn Hughes Signature-Bass aus dem Hause Yamaha zu sehen, welchen Glenn seit kurzer Zeit einsetzt: ein waschechter Rockbass mit sensationeller Gold-Optik auf Basis eines Jazz-Basses.

Bis nächste Woche im bonedo-Bassbereich!

Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

1 / 1

Verwandte Artikel

Armin Metz: Bass-Kunst im Wald!

Der Hildesheimer Ausnahmebassist Armin Metz hat seine neueste Komposition bei einem nächtlichen Waldspaziergang recorded. Prädikat: Besonders sehenswert!

Michael Jacksons „Human Nature“ auf 13 Bässen!

Der türkische Bassist Arda Algan hat eine Bassversion von Michael Jacksons „Human Nature“ eingespielt, bei der nicht weniger als 13 einzelne Bass-Takes zum Einsatz kamen. Der eigentliche Clou ist aber das dazugehörige Video, das man gesehen haben muss!

Die Welt braucht mehr Victor Wootens!

Nein, wir reden nicht von mehr Double-Thumbern und Akkord-Tappern, sondern von den tollen Ansätzen, die der fünffache Grammy-Preisträger kürzlich bei einer Rede thematisierte.

User Kommentare