Anzeige

Double Bass Grooves und Fills für Fortgeschrittene Drummer – Workshop #4

Hallo alle zusammen und herzlich willkommen zum vierten und letzten Teil des Double Bassdrum Workshops. Im Laufe dieser Workshop-Reihe sind die Grooves und Fills immer komplexer geworden. Wer also bisher gemütlich auf seinem Drumhocker gesessen hat, wird jetzt gefordert.

Bild: Christoph Behm / Collage: bonedo.de

Hier könnt ihr euch das PDF mit den Noten zum Workshop herunterladen:

Mit Hilfe eines Spielsystems lernt ihr viele eintaktige Grooves kennen, und das Beste ist: ihr könnt darauf aufbauen und euch weitere Rhythmen einfallen lassen. Von einfachen Patterns bis hin zu den schwierigsten Figuren ist alles möglich.

Im zweiten Video zeige ich euch, wie das Spielsystem auf zwei Takte erweitert wird. Auch hier werden die verschiedensten Patterns auf ein rhythmisches Grundgerüst legt. Die triolischen Figuren klingen besonders interessant. Am Ende des zweiten Videos zeige ich euch eine Vorübung für Fills, die gut und gerne als eigenständiger Groove durchgeht. Checkt das aus.

Fills, Fills, Fills… um nichts anderes geht es im dritten Video. Je schwieriger, desto besser. Auch hier sind eure schnellen Füße gefragt. Aber was ist, wenn das Fill-In endet und der Groove wieder beginnt? Damit ihr alles genau nachvollziehen könnt, habe ich jeden einzelnen Schlag notiert.

Noch ein Tipp zum Schluss: Spielt immer so präzise und gleichmäßig wie möglich. Lasst eigene Ideen einfließen und benutzt die Videos als Inspirationsquelle.
In diesem Sinne, viel Spaß beim Üben und Rocken.

-> Hier geht es zurück zur Übersicht mit allen Folgen

Hot or Not
?
Bild: Christoph Behm / Collage: bonedo.de

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von David Pätsch

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Schlagzeug-Workshop: Odd Meter Grooves / ungerade Metren

Workshop

Anhand verschiedener berühmter Beispiele wie Sting’s „Seven Days“ oder Pink Floyd’s „Money“ zeigen wir euch verschiedene Odd Meter Grooves und erklären euch, wie ihr daraus eure eigenen „krummen“ Grooves und Fill-ins kreieren könnt.

Schlagzeug-Workshop: Odd Meter Grooves / ungerade Metren Artikelbild

In diesem Workshop kümmern wir uns um Grooves, die sich abseits der bewährten Vierviertel- oder Dreivierteltakte bewegen. Anhand verschiedener berühmter Beispiele wie Sting’s „Seven Days“ oder Pink Floyd’s „Money“ zeigen wir euch verschiedene Odd Meter Grooves und erklären euch, wie ihr sie zählen und eure eigenen „krummen“ Grooves und Fill-ins kreieren könnt.

Leadsheet schreiben: Workshop für Drummer #1

Workshop

In diesem Workshop geht es um das Erstellen eines Leadsheets. Wir gehen alle Punkte und alles Wissenswerte drumherum Schritt für Schritt mit euch durch. Ein kostenloses Play-Along gibt es obendrauf.

Leadsheet schreiben: Workshop für Drummer #1 Artikelbild

Ihr müsst für eure Coverband einen Haufen neue Songs lernen oder wollt Songs, die ihr lange nicht geprobt habt, in übersichtlicher Form am Start haben? Dann wird es euch mit Sicherheit weiterhelfen, wenn ihr in der Lage seid, ein Leadsheet zu schreiben. Im ersten der beiden Workshop-Teile beschäftigen wir uns mit den Grundlagen des Schreibens eines Leadsheets, die wir mit euch gemeinsam Schritt für Schritt am Beispiel eines realen Songs durchgehen.

Jazz-Drumming Workshop #3: Afro-Cuban Grooves am Schlagzeug

Workshop

Der Latin-Jazz als eigener Begriff und Stil entstand in den 1940er Jahren in New York City, als Musiker und Komponisten damit begannen, afro-kubanische Rhythmen und musikalische Elemente mit den Harmonien und Improvisationstechniken des zeitgenössischen Jazz zu kombinieren.

Jazz-Drumming Workshop #3: Afro-Cuban Grooves am Schlagzeug Artikelbild

Hola! Salvete! Und willkommen zum dritten Teil meines Jazz-Workshops! Heute soll es um die Grundlagen des Latin-Jazz-Drummings gehen. Hier erfahrt Ihr alles, was Ihr über Afro-Cuban Grooves wissen solltet, um einen guten und gesunden Einstieg in das Thema zu finden, denn ein “Latin-Feel” wird in Eurer Drummerlaufbahn sicher früher oder später auftauchen und darauf sollte man vorbereitet sein.

NY-Drummer Daniel Glass lädt zum Intensive Jazz Workshop ein

Drums / News

Der New Yorker Drummer Daniel Glass bringt seinen Intensive Jazz Workshop erstmals nach Europa. Der Workshop findet vom 21. bis 25. Oktober an verschiedenen Orten an der Mosel statt und wird ausgerichtet von der Schlagzeugschule Groovekiste.

NY-Drummer Daniel Glass lädt zum Intensive Jazz Workshop ein Artikelbild

Der vielfach ausgezeichnete New Yorker Jazzdrummer und Autor Daniel Glass bringt seinen Intensive Jazz Workshop in der Zeit vom 21. bis 25. Oktober 2021 erstmals nach Europa. Populär wurde Glass unter anderem durch seine regelmäßigen Auftritte im legendären „Birdland“ sowie durch seine Zusammenarbeit mit Brian Setzer, Liza Minelli, Bette Middler und vielen anderen. Glass veröffentlichte zudem zahlreiche Lehrbücher und DVDs. Der Daniel Glass European Intensive Jazz Workshop wird ausgerichtet von der Schlagzeugschule GROOVEKISTE in Osthofen im Rheinland. Glass bringt zwei Kollegen seines Trios mit und beschäftigt sich im Workshop mit den Kernelementen des Jazz: Hand Technique, The Jazz Ride Pattern, Four-Way Coordination, Comping, Shuffles, Brushwork, Push-Pull-Technique, Soloing. Ein weiteres Thema ist die Entwicklung des Jazzdrumming, und selbstverständlich wird es viele Gelegenheiten geben, das Gelernte im Zusammenspiel mit einer professionellen Rhythm Section direkt umzusetzen. Außerdem gehört ein Besuch bei MIDMILL DRUMS zum Programm. Firmeninhaber Boris Ritscher stellt seine Trommeln ausschließlich in traditioneller Fassbauweise her und gehört definitiv zu den Besten seiner Zunft.   Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch wenige Restplätze für den Workshop. Weitere Infos und Anmeldung auf Daniels Website.

Bonedo YouTube
  • Istanbul Mehmet | Nostalgia Cymbal Series | Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)