Anzeige

Die DJ-Geschichte als Poster in Neuauflage erschienen

DJ-Geschichte_Periodensystem_Poster

Der Look des Periodensystems ist nicht nur aus der Schule, sondern auch aus dem Intro der Erfolgsserie „Breaking Bad“ allgemein geläufig. Auf der Websitevon Art Misfit wird diese Optik nun für die Historie der DJ-Geschichte verwendet und als Druck auf Poster verkauft. In zwei Größen ist dieses erhältlich und wie so oft bei solchen Produkten nur in limitierter Stückzahl verfügbar. Die Erzählung beginnt hier im Jahr 1887 und endet 1988. Fast ein Jahrhundert DJ-Geschichte, aber warum genau dieser Zeitausschnit?

Im Jahr 1887 präsentiert Thomas Alva Edison den „The New Phonograph“, für nicht wenige stellt dieser Wachswalzen-Phonograph die Vorstufe der heutigen Plattenspieler dar. 1988 findet der berühmt-berüchtigte „Summer of Love“ statt – alle bedeutsamen Innovationen sind aus der Sicht des Grafikers anscheinend in der Zeit bis dahin geleistet worden. Egal ob DJ Kool Herc 1973 die Breakszweier Platten zusammenmischt, David Mancuso auf seinen „Loft“-Parties Musik spielt, Larry Levan 1977 in der „Paradise Garage“ auflegt oder der Detroiter Derrick May 1987 als Pionier des Techno in Erscheinung tritt – die wichtigsten Namen sind vertreten.
Weiterhin werden wichtige Clubs, DJs, Jamaikanische „Selectors“, Disco Originale, Northern Soul Champions und viele weitere Stationen präsentiert. Ein großer Einfluss für die Aufzählung ist laut Paulo Guimaraes das Buch „Last Night A DJ Saved My Life“ von den Autoren Bill Brewster und Frank Broughton. Aber auch diverse Blogs und Websites sowie endlose Diskussionen auf Foren gehören zu den Ideengebern.
Wer sich von Idee und Umsetzung angesprochen fühlt und dieses Poster gerne an die Wand hängen möchte, muss sich zwischen den zwei Formaten A2 (420 x 594 mm) und A1 (594 x 841 mm) entscheiden.
Das 2018er A1-Poster kostet 135 Pfund, die 2019er-Edition auf A2 kostet 85 Pfund (zzgl. je 11,55 Pfund Versand).Hier zu kaufen.

Hot or Not
?
DJ-Geschichte_Periodensystem_Poster Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Dirk Behrens

Kommentieren
Profilbild von Jason Parker

Jason Parker sagt:

#1 - 17.08.2019 um 19:11 Uhr

Empfehlungen Icon 0

150 Euro für ein POSTER????

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die 10 wichtigsten DJ-Mixer der Geschichte

Feature

Bereits vor über 40 Jahren konnte man die ersten DJ-Mixer käuflich erwerben. In dieser Zeit hat sich technisch natürlich vieles getan. Dies sind die 10 historisch wichtigsten DJ-Mixer aller Zeiten!

Die 10 wichtigsten DJ-Mixer der Geschichte Artikelbild

DJ-Mixer: Neben Tonträgern und Laufwerken sind Mischpulte (zum Testmarathon) wohl die wichtigsten Werkzeug für den DJ. Der erste offizielle Mixer für DJs überhaupt wurde vom New Yorker Sound-Engineer Alex Rosner für den Haven Club und dessen legendären Resident-DJ Francis Grasso entwickelt. Dieser Prototyp namens „Rosie“ (so benannt wegen seiner roten Lackierung) war eine etwa handflächengroße Einheit mit lediglich drei Schiebereglern.

Praxistipps für die Kabelorganisation als DJ und Performer

Workshop

Kabelsalat auf dem Arbeitsplatz und in der Kabelkiste? Diese Praxistipps machen euch das Leben als DJ und Musiker leichter.

Praxistipps für die Kabelorganisation als DJ und Performer Artikelbild

Ob DJ, Producer, Musiker oder Live Performer: DJ Kabel sind für  - Ableton Link, Wi-Fi und Bluetooth hin oder her -  nach wie vor der Hauptübertragungsweg von Strom. Und leider sind die vielen Strippen – außer wenn sie in einem Modularsystem stecken, wo sie tatsächlich ziemlich sexy aussehen – eine eher nervige Angelegenheit. 

Die größten Anfängerfehler als DJ und wie man sie vermeidet

DJ / Feature

Es gibt etliche Steine, die den holprigen Weg zum erfolgreichen DJ pflastern. Daher solltet ihr über die folgenden sieben Anfängerfehler besser nicht stolpern, sondern diese vermeiden.

Die größten Anfängerfehler als DJ und wie man sie vermeidet Artikelbild

Aller Anfang ist schwer, das ist beim DJing kaum anders, obwohl dank modernster digitaler Technik anscheinend doch jeder auflegen kann. Zusätzlich geimpft mit Klischees des Ruhms, schnellen Geldes und geschenkter Zuneigung der Fans, träumt man davon, als DJ im Scheinwerferlicht zu stehen. Doch das Licht geht schneller wieder aus als man denkt.

8-Bit-Music: Chiptune Sounds, Tracker, Demos, Plugins und Visuals - Geschichte und Gegenwart

DJ / Feature

8-Bit-Music: Aus den Sounds legendärer Spielkonsolen der 80er Jahre – Atari, C64 und Amiga – ist in den 90er Jahren ein eigenes Musikgenre entstanden: 8-Bit-Music! Chiptune Sounds, Tracker, Demos, Plugins und Visuals - die Geschichte und Gegenwart der 8-Bit-Music.

8-Bit-Music: Chiptune Sounds, Tracker, Demos, Plugins und Visuals - Geschichte und Gegenwart Artikelbild

8-Bit-Music, auch Chiptune oder Bitpop genannt, ist eine Musik, bei der Musiker versuchen, mittels analoger und synthetischer Klangerzeuger die Soundästhetik von 8-Bit-Computern(die besten Chiptune Synthesizer (Soft- und Hardware) zu erreichen. Dabei nimmt der künstlerische Aspekt einen großen Raum ein. Musiziert wird nicht zwingender Weise auf alten Computersystemen. Besonders beliebt ist u.a. das Musizieren auf dem Gameboy. Die nötigen Technologien dafür gibt es in Form von Programmen wie Nanoloop oder dem Little Sound DJ, eine Erfindung des schwedischen 8-Bit-Musikers Johan Kotlinski, aka „Roledmodel“ (siehe dazu auch "8-Bit-Movies und Dokumentarfilme")

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)