ANZEIGE

Cooles Bass-Duett: Vail Johnson und Jeff Berlin spielen Beatles!

“Treffen sich zwei Bassisten …” – was anfängt wie ein typischer Musikerwitz auf Kosten der Tieftöner-Gemeinde, ist heutzutage auf Musikmessen, Ausstellungen etc. zum Glück keine Seltenheit mehr. Man denke nur an die SMV-Performances von Stanley Clarke, Marcus Miller und Victor Wooten, oder den legendären Jam von Jaco Pastorius und Jeff Berlin am “Musicians Institute”, dessen Videoclip immer noch durchs Netz geistert.

Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=y4rtmQu-jUI
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=y4rtmQu-jUI


Vail Johnson ist bekannt als Sideman von Künstlern wie Kenny G., Herbie Hancock, Stevie Nicks, Keb’ Mo’, George Benson, Michael Bolton etc. Darüber hinaus released Vail seit Jahren auch Soloalben und absolviert im Alleingang Auftritte, bei denen er nicht nur Bass spielt, sondern auch am Gesang zu erleben ist. Nicht selten kommt dabei auch ein Looper zum Einsatz, was diese Soloshows sehr spannend und kurzweilig macht!
>>>In diesem Workshop lernst du, wie du eigene Solobass-Arrangements erfinden kannst!<<<
Als Vail im Februar 2019 einen Solo-Gig für die Non-Profit-Organisation “Nashville Jazz Workshop” spielte, ließ es sich Bass-Superstar Jeff Berlin nicht nehmen, seinem Kollegen einen Besuch abzustatten und dem Auftritt beizuwohnen. Immerhin ist die Musikstadt Nashville seit einigen Jahren die Wahlheimat Berlins. Zuvor hatte der gebürtige New Yorker jahrelang in Florida gelebt und gearbeitet.
>>>Hier bekommst du “5 Survival-Tipps für die nächste Blues-Session”!<<<
Was lag da also näher, als bei dieser Gelegenheit zur Freude der Zuhörer gemeinsam ein Duett zu spielen? Spontan einigte man sich auf den Track “In My Life” von den Beatles, der ein Teil von Johnsons Soloprogramm ist. Während der Song für Vail Johnson also vertrauter Boden war, performte Jeff Berlin hier absolut spontan – eine wunderbare Gelegenheit, sich ein Bild von der meisterhaften Musikalität Berlins zu machen. Mit traumwandlerischer Sicherheit rezitierte Berlin auf seinem Signature-Modell von Cortdie Melodie und solierte elegant über die Changes des Lennon/McCartney-Klassikers von 1965. >>>In diesem Workshop gibt es tolle Tipps für harmonisch interessantere Basslines! Viel Spaß mit dem Clip!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Hot or Not
?
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: www.youtube.com/watch?v=y4rtmQu-jUI

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Will Lee: Cooles Michael-Jackson-Basscover
Feature

Einfach aus Spaß: Der New Yorker Firstcall-Sessionbassist Will Lee hat eine basslastige Version des Michael-Jackson-Hits „Black Or White“ aufgenommen.

Will Lee: Cooles Michael-Jackson-Basscover Artikelbild

Michael Jackson - der „King Of Pop“ - verstarb überraschend im Jahr 2009. Dass seine Musik für unsterblich sein würde, war hingegen schon lange vor Jacksons Ableben keine Frage mehr. Der New Yorker Firstcall-Sessionbassist Will Lee hat im Jahr 2021 aus einer Laune heraus eine basslastige Version des Hits „Black Or White“ auf einem Sadowsky-Bass aufgenommen, um Michael Jackson zu ehren.

Doublestops auf dem E-Bass spielen
Workshop

Es gibt auf dem E-Bass tolle Möglichkeiten, mehrstimmig zu spielen, sodass sich sogar ganz normale Basslines aufpeppen lassen! Die Rede ist von den sogenannten Doublestops.

Doublestops auf dem E-Bass spielen Artikelbild

Wir Bassisten:innen spielen Harmonien bekanntlich zumeist Ton für Ton nacheinander und nicht im Zusammenklang. Aufgrund der tiefen Frequenzen erzeugen gleichzeitig gespielte Töne schnell eher Soundbrei als Musik. Und doch gibt es tolle Wege und Möglichkeiten, auch auf dem Bass mehrstimmig zu spielen - und das sogar so, dass sich ganz normale Basslines damit aufpeppen lassen! Die Rede ist von den sogenannten Doublestops (auch: Double Stops). Auf Deutsch bedeutet das nichts Anderes, als dass man zwei Töne gleichzeitig spielt.

Bonedo YouTube
  • How to get 8 Modulation Effects from Chorus Pedals - Workshop (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)
  • Meinl Byzance Flat Rides | #shorts #meinlcymbals