Anzeige

Fretless-Virtuose Ahmad Hani veröffentlicht Soloalbum „Aloof“!

Schon vor einiger Zeit berichtete ich in einem Artikelerstmalig über den in Dubai in einer türkisch-ägyptischen Familie aufgewachsenen Fretless-Bassisten Ahmad Hani. Soeben hat der mittlerweile in Berlin lebende Musiker, der erst mit 21 Jahren zum Bass kam, das Soloalbum “Aloof” (arabischer Begriff für eine “sozial verbundene, aktive Person”) mit neun beeindruckenden Eigenkompositionen herausgebracht.

(Alle Bilder zur Verfügung gestellt von Ahmad Hani)
(Alle Bilder zur Verfügung gestellt von Ahmad Hani)


“Ich habe um das Jahr 2007 begonnen, die ersten Stücke für das Album zu komponieren”, erinnert sich Ahmad Hani. Schnell fällt auf: dieser Musiker lässt sich nicht stressen. Er hat keine Eile, sondern feilt an seinen Kompositionen, bis sie seinem Empfinden nach perfekt sind! Freilich ist dies eine vollkommen andere Arbeitsweise als diejenige, die in der Welt der Popmusik üblich ist. Hier dominiert eine Fast-Food-Mentalität, die Ahmad Hani noch gut aus seiner Zeit als Sideman für bekannte arabische Popstars wie Hisham Abbas, Angham oder Abbas Ibrahim in Erinnerung sein dürfte.
>>>Neuer Input gefällig? In dieser Workshop-Serie kannst du deine Lieblings-Basslinien erlernen!
Doch die (Solo-)Musik von Ahmad Hani ist anders! Sie atmet und zeichnet sich durch einen für die heutige Zeit ungewöhnlichen Tiefgang aus. Fast scheint es, als könne dieser Musiker eine direkte Verbindung zur Gefühlswelt seiner Zuhörer aufbauen. Erstaunlich: Hierzu benötigt er keinerlei Hilfsmittel – ähnlich wie der deutsche Fretless-Virtuose Ralf Gauck braucht auch Ahmad Hani nicht mehr als sein Instrument und wenige Minuten, bis er auch den letzten Zuhörer in seinen Bann gezogen hat!

Fotostrecke: 3 Bilder Das Cover von “Aloof” (arabisch für “sozial verbunden”)
Fotostrecke

Der Sonderstellung, die Hani als Fretless-Bassist innehat, ist er sich durchaus bewusst: “‘Aloof’ ist natürlich eines der ganz wenigen Bass-Soloalben im wörtlichen Sinne – umso mehr, da ich ja alles auf einem bundlosen Akustikbass spiele! Alle Stücke sind von vorne bis hinten durchkomponiert, ich improvisiere auf dem Album nicht. Es gibt weder Tapping, noch Slapping, keine Loops oder Overdubbing – einfach nur puren Bass!”
>>>In diesem Workshop findest du “5 Tipps für harmonisch interessantere Basslines”
Für europäische Ohren sind vor allem die orientalischen Einflüsse in Ahmad Hanis Spiel besonders hervorstechend und machen den speziellen Reiz dieses Albums aus. Der fünfsaitige bundlose Akustikbass des türkischen Zupfinstrumentenbauers Ekrem Özkarpat mit seinem klagenden Sound ist dabei ein ideales Werkzeug für den Stil des Autodidakten.
>>>Mini-Akustikbässe: Bassukulelen liegen voll im Trend! Hier geht es zum großen Testmarathon zu diesem Thema.
Zum Wesen seiner Musik befragt, sagt Hani: “Ich denke, die neun Songs beinhalten eine starke Intensität, stehen aber dennoch einträchtig nebeneinander. Es gibt keine Elemente, die den Fluss ihrer Harmonie stören. Die Stücke sind schon recht unterschiedlich, besitzen jedoch allesamt denselben Ursprung, dieselbe Seele … mich!”
Das Album “Aloof” von Ahmad Hani kann hier probegehört und erworben werden: ahmadhani.bandcamp.com/album/aloof
Und hier geht es zur Hompage von Ahmad Hani: www.ahmadhani.com

Hot or Not
?
Ahmad Hani mit seinem bundlosen fünfsaitigen Akustikbass

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Samy Saemann veröffentlicht zweites Soloalbum „Lupa Lupa!“

Bass / Feature

✅ Der bekannte deutsche Bassist ▶ Samy Saemann hat sein zweites Soloalbum veröffentlicht: ▶ "Lupa Lupa" entstand mithilfe seiner Band ▶ Saemann Combo und einiger illuster Gäste. ♫

Samy Saemann veröffentlicht zweites Soloalbum „Lupa Lupa!“ Artikelbild

Nur Sideman sein reicht vielen Top-Playern irgendwann nicht mehr aus - und das ist gut so, denn immerhin haben derart renommierte Musiker in der Regel musikalisch "viel zu sagen"! Nach satten zehn Jahren greift der umtriebige Bassist Samy Saemann aus Greußenheim bei Würzburg einmal mehr tief in die Groove- und Melodiekiste - und zwar mithilfe eines neuen Soloalbums mit dem klangvollen Namen "Lupa Lupa".

Fretless-Bass lernen: 5 Tipps für das Fretless-Bassspiel

Workshop

So ein bundloser E-Bass klingt einfach wunderbar - wenn nur das leidige Thema Intonation nicht wäre! Hier gibt es handfeste Tipps, von denen euer Fretless-Spiel garantiert profitieren wird.

Fretless-Bass lernen: 5 Tipps für das Fretless-Bassspiel Artikelbild

In diesem Bass-Workshop zum Thema "Fretless-Bass" möchte ich euch fünf Tipps an die Hand geben, wie ihr das Spielen und Üben mit dem Fretless besser in den Griff bekommt. Für diejenigen, die keinen derartigen E-Bass besitzen, ist dieser Workshop aber ebenfalls interessant. Ich hoffe sehr, euch die Angst vor dem bundlosen E-Bass zu nehmen und euer Interesse für dieses tolle Instrument wecken zu können! Tatsächlich gibt es in meinem Schülerkreis Bassist:innen, die mittlerweile mit einem Fretless sogar besser zurechtkommen: Weil kein Stahl zwischen Finger und Ton ist, gibt es hier keinerlei Bundscheppern. Und auch das Spielgefühl ist absolut smooth, weil man quasi den "direkten Weg zum Holz" findet. Zudem lässt sich auf einem Fretless eine superflache Saitenlage einstellen, von der man bei einem Bundbass in der Regel nur träumen kann. Let's go!

Megadeth-Bassist David Ellefson released Soloalbum „No Cover“

Bass / Feature

Der Megadeth-Bassist David Ellefson hat sich mit einer Vielzahl illustrer Musikerkollegen zu dem Soloprojekt Ellefson zusammengeschlossen. Nun ist der erste Longplayer "No Cover" erschienen!

Megadeth-Bassist David Ellefson released Soloalbum „No Cover“ Artikelbild

Am 20. November war es soweit: Ellefson, die Band des Megadeth-Bassisten David Ellefson, veröffentlichte ihr Coveralbum: "No Cover"! Die Band besteht aus David Ellefson (b), Thom Hazaert (voc), Ron "Bumblefoot" Thal und Andy Martongelli (beide git) und Paolo Caridi an den Drums. Das Album "No Cover" umfasst 19 (!) Tracks von einflussreichen Bands wie AC/DC, Def Leppard, Motörhead, Twisted Sister, Queen oder Ozzy Osbourne. Und auch die Liste der beteiligten Gastmusiker kann sich sehen lassen!

Marleaux Mbass 4 Worn Spruce Fretless LTD Test

Bass / Test

Gerald Marleaux hat in Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Thomann eine exklusive Auflage des Marleaux MBass herausgebracht. Zum Einsatz kommen eine Fichtendecke und das wunderschöne "Old Violin Aged Finish".

Marleaux Mbass 4 Worn Spruce Fretless LTD Test Artikelbild

Der MBass ist das erste Single-Cut-Modell von Marleaux Bassguitars und befindet sich schon seit 1999 im Portfolio der niedersächsischen Edelbass-Schmiede. Im Jahre 2012 knöpfte sich Gerald Marleaux das Modell noch einmal vor und verbesserte das Design zugunsten einer noch stabileren Hals-Korpus-Verbindung. Das schicke Modell erfreut sich rund um den Globus großer Beliebtheit und kann in den unterschiedlichsten Ausführungen gesichtet werden. In diesem Test haben wir es jedoch mit einer ganz besonderen Modell-Variation zu tun: Gerald Marleaux konzipierte in Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Thomann eine exklusive Auflage des MBass, welche einige Sonder-Spezifikationen besitzt und rein optisch ein wenig an das Flagschiff-Modell Contra aus dem Hause Marleaux erinnert. Zum Einsatz kommen hier ebenfalls eine Fichtendecke und das atemberaubend schöne "Old Violin Aged Finish" - die Decke der Bässe sieht wie die einer gut eingespielten Violine aus und sorgt auf diese Weise für einen wirklich wunderschönen neoklassizistischen Look. Thomann stellte uns freundlicherweise einen viersaitigen MBass Worn Spruce in der Fretless-Ausführung zur Verfügung, den ich in diesem Test auf Herz und Nieren prüfen werde!

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)