Anzeige

B.log – Die bionische Hand für’s Studio

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo allerseits.

Ich weiß ja nicht… brauchen wir das?
Nun, es ist eine neue Idee, es hat was mit Technik zu tun, es macht etwas, das man sonst von Hand machen muss quasi ferngesteuert. Also brauchen wir es, ob es nun wirklich sinnvoll ist oder nicht.
Das Mo-Mic, das in wenigen Stunden auf der NAMM 2016 vorgestellt wird, ist so eine Idee. Mikrofone nicht mehr von Hand bewegen, sondern gemütlich per Fernsteuerung aus der Regie. Gut, das ist nicht absolut neu und bahnbrechend, denn einige Studios haben sich derartige Konstruktionen schon zusammengebastelt.
Albern? Naja: An schwer zugänglichen Stellen, etwa inmitten des Trommel- und Beckenwaldes eines Show-Off-Trommlers, oder auch in luftiger Höhe im Konzertsaal, da wird man froh über die Motorisierung sein. Oder wenn der Praktikant sich an der Kaffeemaschine verbrannt hat und man selber nicht so gerne aus dem Produzentenstuhl aufsteht. Manchmal steht der voll aufgerotzte Marshall ja auch im Tiefkeller und man arbeitet alleine. Und im Sweet-Spot Positionen beurteilen geht mit Sicherheit besser als mit einem geschlossenen Kopfhörer im Live-Room.
Also: Ich bin dabei. Ich will aber auch ein Plug-In für meine DAW (und eine iOS-App!), denn schließlich muss ich die Mikrofonpositionen automatisieren können – da wird es wohl erst richtig witzig. Und ein zusätzliches Mo-Mic bestelle ich dann für die Bedienung der Kaffeemaschine. Oder direkt eine bionische Hand. Obwohl: Kann die nicht auch Mikrofone halten?

Und da sag’ noch einer, Technik würde viel vereinfachen…

Beste Grüße,
Nick Mavridis (Redaktion Recording)

Hot or Not
?
MoMic_NAMM_2016 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT: Kopfhörer nicht nur fürs Studio

Recording / News

Austrian Audio stellt zwei neue geschlossene Kopfhörer vor: Hi-X15 und Hi-X25BT setzten auf die High Excursion Technologie des Herstellers.

Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT: Kopfhörer nicht nur fürs Studio Artikelbild

Austrian Audio stellt zwei neue geschlossene Kopfhörer vor. Hi-X15 und Hi-X25BT sind laut dem österreichischen Hersteller die “Arbeitstiere” der Austrian Audio Hi-X Serie und basieren auf dessen High Excursion Technologie. Beide sollt ihr im Studio, auf der Bühne, im Proberaum, auf Tour oder zu Hause benutzen. Der Hi-X25BT bietet sogar Bluetooth — für viele Studio-Geeks ein Frevel.

Behringer Studio XL - Kontroll- und Kommunikationscenter für Studio-Umgebungen

Recording / News

Aus der neuen Reihe Monitor Controller hat Behringer vor kurzem bereits den STUDIO L angekündigt. Mit dem Studio XL präsentiert der Hersteller nun ein Modell mit erweiterter Ausstattung.

Behringer Studio XL - Kontroll- und Kommunikationscenter für Studio-Umgebungen Artikelbild

Monitor-Controller erleichtern im Studio das Abhören und Vergleichen einer Mischung auf unterschiedlichen Lautsprecher-Systemen, um so ein auf allen Lautsprecher-Systemen möglichst homogenes Klangbild zu erhalten. Behringer hat hierzu drei neue Vertreter dieser Gattung ins Rennen geschickt und präsentiert nach STUDIO M und STUDIO L nun das "High-End Studio Control and Communication Center" STUDIO XL.

All in One Studio - die TASCAM Mixcast 4 Podcasting Station

Recording / News

Die Tascam Mixcast 4 Podcast Station bringt alles mit, was zum professionellen Podcasting benötigt wird. Anschlussmöglichkeiten für vier Mikrofone, frei belegbare Pads , einen integrierten Mehrspur-Recorder und ein USB-Audiointerface.

All in One Studio - die TASCAM Mixcast 4 Podcasting Station Artikelbild

Die kompakte TASCAM Mixcast 4 Podcast Station bringt alles mit, was zum professionellen Podcasting benötigt wird und das Erstellen von Inhalten vereinfacht. Produzieren von Podcasts, Live-Streaming, Event-Produktion oder Nachvertonung – kaum ein Bereich, der nicht abgedeckt wird. Bis zu vier Mikrofone können an das Mixcast 4 angeschlossen und mit anderen Sounds gemischt und aufgenommen werden.

Bonedo YouTube
  • Nux Tape Echo - Sound Demo (no talking)
  • How to get 5 typical Drive Sounds from only one Overdrive plus EQ Pedal - Comparison (no talking)
  • Harley Benton R-446 - Sound Demo (no talking)