Anzeige
ANZEIGE

B.log: Der bassistische Kettenbrief – „Got Bass Chops?“

Da hatte Gregor Fris vom Youtube-Basskanal “Bass The World” wohl einen echten Geistesblitz, als ihm die Idee zu einer Art “bassistischer Kettenbrief” kam. Mehrere Bassisten sollten sich in einem Video musikalisch den Ball zuspielen bzw. einander ablösen.

Nur eine kleine Auswahl: Insgesamt 29 Bassisten verewigten sich in dem achtminütigen Video - den Link findet ihr weiter unten!
Nur eine kleine Auswahl: Insgesamt 29 Bassisten verewigten sich in dem achtminütigen Video – den Link findet ihr weiter unten!


Über ausreichend weltweite Kontakte zur Bassszene verfügte Fris aufgrund seiner langjährigen Videoarbeit, aber ein derartiges Projekt hatte er dennoch noch nicht durchgeführt. Ob so etwas funktionieren konnte?
Schnell wurden per Mail verschiedene Bassisten auf dem gesamte Globus angeschrieben und gefragt, ob sie nicht Lust hätten, bis zu einer festgelegten Deadline ein selbst gedrehtes Video einzusenden, welches sie beim Grooven oder Solieren über acht Takte zu einem festgelegten Tempo von 120 bpm zeigt. Weitere Vorgaben gab es nicht: “Erlaubt ist, was Spaß macht!”
Die Resonanz war sehr gut – schnell trudelten die ersten Clips ein, die danach von Gregor Fris klanglich editiert (um einen gleichen Lautstärkepegel zu erreichen) und zum Metrum passend hintereinander geschnitten wurden.
Das Ergebnis kann sich sehen und hören lassen: der fertige Clip erhielt den Titel “Got Bass Chops!?” und featured in acht kurzweiligen Minuten die Beiträge von sage und schreibe 29 Bassisten aus aller Welt. Aus Deutschland sind Ralf Gauck, René Flächsenhaar, Markus Setzer und Viaceslav Svedov dabei – und auch meine Wenigkeit durfte sich über eine Einladung zum Mitmachen freuen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier die Namen und Herkunftsländer aller Beteiligten:
1. Federico Malaman (0:00) Italy
2. Lars Lehmann (0:33) Germany
3. Trip Wamsley (0:49) USA
4. Or Lubianiker (1:05) Israel
5. Hyunmo Kim “hjfreaks” (1:21) South Korea
6. Ralf Gauck (1:37) Germany
7. Zander Zon (1:53) UK
8. Nathan Navarro (2:08) USA
9. Miki Santamaria (2:24) Spain
10. Nik West (2:40) USA
11. Anton Davidyants (2:58) Russia
12. Cody Wright (3:14) USA
13. Scott Devine (3:30) UK
14. Nick Schendzielos (3:45) USA
15. Adam Nitti (4:00) USA
16. René Flächsenhaar (4:15) Germany
17. Uriah Duffy (4:31) USA
18. Davide Biale “Davie504” (4:48) Italy
19. Markus Setzer (5:04) Germany
20. Anthony Crawford (5:22) USA
21. Viaceslav Svedov (5:37) Germany
22. Damian Erskine (5:53) USA
23. Eyal Amir (6:09) Israel
24. David Caraccio “DavidSinRocks” (6:25) Switzerland
25. Alex Lofoco (6:41) UK
26. Pascal Mulot (6:56) France
27. Tony Grey (7:12) USA
28. Steve Lawson (7:28) UK
29. Dywane MonoNeon Thomas Jr. (7:49) USA
Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: In den knapp vier Wochen seit der Veröffentlichung Ende August 2015 schauten sich bereits weit über 200.000 YouTube-Besucher den Clip an. Keine Frage, dass Gregor Fris da bereits an einem zweiten Teil arbeitet. Wir freuen uns drauf und sind gespannt!
Viel Spaß beim Gucken und bis ganz bald im bonedo-Bassbereich!
Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

Hot or Not
?
Nur eine kleine Auswahl: Insgesamt 29 Bassisten verewigten sich in dem achtminütigen Video - den Link findet ihr weiter unten!

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Ladies & Gentlemen: Der unglaubliche Brian Bromberg am Bass!
Bass / Feature

Brian Bromberg ist ein wahrer Grandseigneur des E-Basses im Fusion. In diesem Video zeigt der hochkarätige Solist, dass er nicht nur schnell, sondern auch ausgesprochen musikalisch agieren kann!

Ladies & Gentlemen: Der unglaubliche Brian Bromberg am Bass! Artikelbild

Es gibt sie noch, die hochkarätigen Virtuosen am E-Bass! Neben seit den 1970er-Jahren weltbekannten Playern wie Marcus Miller, Stanley Clarke oder Jeff Berlin darf auch der Name Brian Bromberg nicht fehlen. In diesem Live-Video mit einer erstklassigen Band beweist Bromberg, dass er nicht nur schnell spielen, sondern auch höchst musikalisch agieren kann!

Irre: Der Isolated Bass Track von Queens "Bohemian Rhapsody"!
Feature

Die Bassspuren von Queens "Bohemian Rhapsody" als isolierte Tracks? Das ist ein Stück Musikgeschichte unter der Lupe - hört mal rein!

Irre: Der Isolated Bass Track von Queens "Bohemian Rhapsody"! Artikelbild

Es ist kein Geheimnis, dass die Queen-Musiker Brian May, John Deacon und Roger Taylor komisch geguckt haben, als sie von Frontmann Freddie Mercury ins Studio gerufen wurden, um eine Vielzahl merkwürdiger Parts für ein noch viel merkwürdigeres Stück einzuspielen. Das Ergebnis der Schnippelei jedoch war ein Song, der Musikgeschichte schreiben sollte: "Bohemian Rhapsody". Hier könnt ihr den "Isolated Bass Track" hören - also die isolierte Bassspur, die man ansonsten nur schwer aus dem Werk heraushören kann.

17 String Bass - ZZ Top und der Siebzehnsaiter!
Feature

"Na und, dann spiel' ich halt 'nen 17-Saiter!" Bei einer US-Show überraschte ZZ-Top-Basser Elwood Francis das Publikum.

17 String Bass - ZZ Top und der Siebzehnsaiter! Artikelbild

Es ist zwar noch nicht lange her, dass der ehemalige Gitarrentechniker Elwood Francis den seligen Dusty Hill als Bassist und Sänger bei ZZ Top beerbt hat - in Szene setzen kann er sich aber zweifelsfrei! Während des Openers einer Show in Huntsville, Alabama, enterte der frischgebackene Rockstar die Bühne mit einem atemberaubenden schrill-gelben Bass mit - Achtung - nicht weniger als 17 Strings!

10 Bass Riffs mit nur zwei Tönen - Bass Quickies (Teil 3)
Workshop

Coole Bass Quickies für zwischendurch: Dass man auch mit wenig Tönen gute Bassriffs entwickeln kann, zeigen euch diese zehn Groovebeispiele, bei denen jeweils nur zwei Töne zum Einsatz kommen!

10 Bass Riffs mit nur zwei Tönen - Bass Quickies (Teil 3) Artikelbild

Nach den vier- und dreitönigen Bassriffs aus den letzten beiden Folgen kommen wir heute zum dritten und letzten Teil unserer "Bass Quickies"-Reihe - und gehen dabei an die Grenze des Möglichen: In diesem Bass-Workshop erlernst du Bass Riffs, die nur aus ZWEI Tönen bestehen! Die Ausgangsbasis ist wie in den beiden vorangegangen Teilen, dass wir ohne großen Aufwand beim heimischen Üben einfach mal ein paar coole Bassriffs spielen wollen: Der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag!

Bonedo YouTube
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Best Cyberweek DEALS for Guitarists! - 2022
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)