Anzeige

Dresdner Drum & Bass Festival 2017

Seit zehn Jahren verschicken die Macher des Dresdner Drum & Bass Festival Einladungen rund um den Globus. Mehr als 200 Künstler aus 22 Ländern folgten bisher ihrem Ruf und machen Dresden seither zur Rhythmus-Hauptstadt des Landes. An internationaler Prominenz hat es nie gemangelt und oft las sich das Festival-Lineup wie das ‘Who is Who’ der aktuellen Musik-Szene.

teaser_DDBF2017

Obwohl die Dresdner auch 2017 mit John JR Robinson einen der wohl gefragtesten Studio-Drummer weltweit im Programm haben – die Liste reicht von Chaka Khan’s “Ain’t Nobody” über “Don’t Stop Til You Get Enough” und “Rock With You” von Michael Jackson bis zu zahlreichen Hitalben von Eric Clapton, George Benson, Whitney Houston, Rod Stewart … – setzt das Dresdner Drum & Bass Festival in diesem Jahr den Fokus auf die Schlagzeuger und Bassisten aus Dresden und Umgebung.

John JR Robinson
John JR Robinson

Die Jazzlegende und Drum-Eminenz der Stadt Günter ‘Baby’ Sommer darf da natürlich genauso wenig fehlen, wie ein ganzer Stab seiner ehemaligen Studenten. Zum Beispiel Demian Kappenstein , der mit seinen 34 Lenzen bereits mit Rolf Kühn, Giora Feidman, Markus Stockhausen und Kurt Rosenwinkel spielte und schon so manch begehrte Trophäe gewann, darunter den Bremer Jazzpreis und den RUTH Weltmusikpreis. Oder Steffen Roth, welcher sich – U30! – als Drummer des Julia Kadel Trios Blue-Note-Artist nennen darf und bereits für einen Jazz Echo (Newcomer des Jahres) nominiert wurde.

Günter 'Baby' Sommer
Günter ‘Baby’ Sommer

Bassist Tom Götze und Drummer Heiko Jung sind selbst schon längst Hochschul-Dozenten und aus der Musikwelt der Stadt nicht wegzudenken. Als Lieblings-Rhythmusgruppe begleiten sie das Festival bereits von Anbeginn.
Auch nationale Headliner hat das Dresdner Drum & Bass Festival zu bieten. Claus Hessler, Lars Lehmann, Dirk Erchinger und Moritz Müller brauchen der Szene nicht mehr vorgestellt zu werden. Ihre Workshops bestechen seit vielen Jahren durch inhaltliche Klasse und didaktische Finesse. Tobias Held, Danny Samar und Maik Schott haben sich als monoPunk an der Seite Max Mutzkes ins Bewusstsein der Nation gespielt. Mit Bandworkshop und Record Release ihres ersten eigenen Albums geht eine weitere Premiere aufs Konto des Festivals.
Auch die Münchner Musiker von Organ Explosion – Publikumslieblinge der Jazztage Dresden 2016 – erläutern vorm Konzert die Besonderheiten ihres Retro-Sounds.

Lars Lehmann (Bild: © Martin Huch)
Lars Lehmann (Bild: © Martin Huch)

Nachwuchsförderung ist seit zehn Jahren eines der wichtigsten Ziele des Dresdner Drum & Bass Festival. Da diese nicht früh genug ansetzen kann, sind der Perkussionst Pitti Hecht und das Projekt Musik Klamauk (Clown Lulu, Micha Winkler, Matthias Macht) vor Ort, um gemeinsam mit den jüngsten Gästen auf musikalische Entdeckungsreise zu gehen.

Pitti Hecht
Pitti Hecht

Ausflüge in die Welt der elektronischen Musik (z.B. mit MachtEnzym), Equipment-Neuheiten, Wettbewerbe, eine Trommelwerkstatt (DrumDoktor), musizierende Roboter (Sonic Robots) und spontane Aktionen spannen einen programmatischen Rahmen um ein Festival, welches sich auch 2017 und trotz regionaler Fokussierung einer maximalen Bandbreite verpflichtet. Das Dresdner Drum & Bass Festival hält mit über 20 Acts auf fünf Bühnen weiterhin seinem eigenen Anspruch stand.

Die Fakten:

9. September 2017 Dresdner Drum & Bass Festival

  • Venues: Scheune, Groove Station & Katy’s Garage
  • Einlass: ab 11 Uhr
  • Beginn: 12 Uhr
  • Konzerte: ab 19 Uhr
  • Festival-Ticket: 20/25 Euro (VVK/TK)
  • Konzert-Ticket: 12/15 Euro
  • Zahlreiche Ermäßigungen
  • www.dresdner-drum-bass-festival.de


Drummer: JR Robinson, Baby Sommer, Dirk Erchinger, Claus Hessler, Tobias Held, Moritz Müller, Demian Kappenstein, Pitti Hecht, Steffen Roth, Matthias Macht, Heiko Jung, Steppel Salewski, Manfred Mildenberger, Florian Lauer, Mesut Gürsoy u.a.
Bassisten: Lars Lehmann, Tom Götze, Stefan Hergenröder, Danny Samar, Ludwig Klöckner, Philipp Oertel u.a.
Bands: monoPunk, Organ Explosion, Machtenzym, Zur Schönen Aussicht
Extras: Kinderprogramm im Zirkuszelt, Tombola, Ausstellungen, Werkstatt, Wettbewerbe, Probierecken, Klang- Installationen, Aftershow-Party uvm.
Kontakt: Matthias Barthel, mail@dresden-booking.de, Tel.: 0172 – 36 31 5 39

Hot or Not
?
teaser_DDBF2017 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Das 15. Dresdner Drum & Bass Festival findet am 17./18.9. statt!

Drums / News

Das 15. Dresdner Drum & Bass Festival wird am 17. und 18. September mit einem Spitzenprogramm erstmals in einer neuen Location stattfinden. Fest zugesagt haben bislang unter anderem Jost Nickel, Gergo Borlai, Rhani Krija und Oli Rubow.

Das 15. Dresdner Drum & Bass Festival findet am 17./18.9. statt! Artikelbild

Lange Zeit stand es in den Sternen, nun ist es endlich offiziell: Das 15. Dresdner Drum & Bass Festival findet am 17. und 18. September 2021 im objekt klein a in Dresden statt, und zwar LIVE! Fest zugesagt haben Jost Nickel – der mit seiner ersten eigenen Band anreisen wird – , Gergo Borlai, Rhani Krija und Oli Rubow. Mit Sicherheit wird es aber darüber hinaus noch weitere illustre Gäste geben… angefragt ist unter anderem Anika Nilles.

Living Colour beim Woodstock Festival 2016 - fühlt ihr es auch noch?

Bass / Feature

Dieses Version des Living-Colour-Klassikers "Cult Of Personality" ist wie geschaffen, um sich in diesen schwierigen Tagen auf bessere Zeiten zu freuen!

Living Colour beim Woodstock Festival 2016 - fühlt ihr es auch noch? Artikelbild

Erinnert ihr euch noch, liebe Leser? Es gab da mal eine Zeit mit fetten Gigs und Festivals, coolen Bands, Drinks und Party ohne Ende! Da momentan aus nur allzu bekannten Gründen eher Zurückhaltung und "Social Distancing" angesagt sind, kommt mir dieses Web-Fundstück gerade recht, um die Stimmung (auch meine eigene!) etwas aufzuhellen und Appetit auf die Zeit nach der Corona-Pandemie zu machen! Der Clip zeigt die New Yorker Funkrock-Formation Living Colour auf dem polnischen Woodstock Festival im Jahr 2016.

Hannover feiert das Überschlag-Festival im August 2022

News

In der Zeit vom 17. bis 21.8.2022 steht Hannover ganz im Zeichen des Drumming. 16 Konzerte, 13 Meisterkurse, 2 Panels, Partys und eine Instrumentenausstellung erwarten die Zuschauer*innen beim &Uuml;berschlag-Festival. Beteiligt sind 50 K&uuml;nstler*innen aus 15 L&auml;ndern. Das Festival soll zeigen, wie wandelbar und vielf&auml;ltig das wunderbare Instrument Schlagzeug ist und bietet den Teilnehmenden eine einmalige &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/dresdner-drum-bass-festival-2017/">Continued</a>

Hannover feiert das Überschlag-Festival im August 2022 Artikelbild

In der Zeit vom 17. bis 21.8.2022 steht Hannover ganz im Zeichen des Drumming. 16 Konzerte, 13 Meisterkurse, 2 Panels, Partys und eine Instrumentenausstellung erwarten die Zuschauer*innen beim Überschlag-Festival. Beteiligt sind 50 Künstler*innen aus 15 Ländern.

Gospelchops for Bass - Gospel-Bass lernen (Teil 1)

Bass / Workshop

Gospelchops für Bass: Moderne Gospel-Bassisten wie Andrew Gouché, Fred Hammond, Jermaine Morgan, Daric Bennett, Justin Raynes oder Kaybass mischen die Bassszene auf. Wir beleuchten diesen neuen Trend!

Gospelchops for Bass - Gospel-Bass lernen (Teil 1) Artikelbild

Keine Frage: In der Gospelküche brodelt es im Moment am heißesten! Die Bassisten des sogenannten Contemporary Gospel bilden eine Art "neue Speerspitze", welche die Grenzen unseres geliebten Instruments einmal mehr weiter nach vorne verschiebt. Namen wie Andrew Gouché, Fred Hammond, Sharay Reed, Jermaine Morgan, Daric Bennett, Alan Evans, Justin Raynes, Kaybass etc. sind aufgrund ihres unfassbar groovigen wie auch gleichzeitig virtuosen Spiels derzeit in aller Munde. Gerade auf den üblichen Social-Media-Kanälen kann man nahezu täglich neue Einblicke in die außergewöhnlichen Gospelchops der genannten Bassisten bekommen. Interessanterweise findet diese Grenzverschiebung nicht (wie bisher zumeist üblich) in einem Solokünstler-Kontext à la Victor Wooten statt, sondern für gewöhnlich in der Begleitband eines Gospelchores. Der Bass hat hier sowohl eine rhythmische wie auch eine besondere melodische Funktion inne. Höchste Zeit also, dass wir das Thema "Contemporary Gospel" und seine tieffrequenten Hauptdarsteller einmal näher betrachten.

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)